Mut zur Lücke

Samsung-Patent zeigt Smartphone mit Notch

Manche lieben die Notch, andere hassen sie, doch nach Huawei freundet sich nun auch Samsung mit dieser Bauweise an. Ein Patentantrag aus China zeigt ein Galaxy-Modell mit Kerbe im Display.
AAA
Teilen (2)

Bislang brachte Samsung kein Smartphone mit einer Kerbe (Notch) im oberen Bereich des Displays heraus, doch allem Anschein nach ist ein solches Mobilgerät in Planung. Es wurde ein Patent des südkoreanischen Konzerns bei der chinesischen Patentbehörde SIPO entdeckt, das ein Galaxy-Telefon mit einer Aussparung an der Bildschirm-Oberseite zeigt. Die Anzeige nimmt einen Großteil der Front ein und an der Rückseite ist eine Dual-Kamera verbaut. Es dürfte sich also um ein kommendes Highend-Smartphone Samsungs handeln – etwa das Galaxy Note 9?

Samsung-Patent mit Notch im Display
Samsung-Patent mit Notch im Display

Samsung scheint ebenfalls ins Notch-Lager zu wechseln

Apple, Huawei, Essential, Asus, Wiko und Oppo sind wohl die prominentesten Hersteller, die bereits ein Mobilgerät mit Lücke im Smartphone-Display herausbrachten. In dieser Aussparung werden entweder nur die Frontkamera (Essential Phone) oder zusätzlich noch Sensoren und die Hörmuschel untergebracht. Dieser Trend spaltet die Gemüter und Samsung zeigte bisher keine Ambitionen, einer solchen Bauweise nachzueifern. Das in China ansässige Patentamt State Intellectual Property Office, kurz SIPO, hat allerdings nun ein ebensolches Smartphone-Design des Marktführers an die Öffentlichkeit gebracht. Auf der Konzeptzeichnung des am 30. März 2018 eingereichten Patent ist ein Mobilgerät erkennbar, das etwas an das Apple iPhone X erinnert. Jedoch muten die Ränder um den Bildschirm noch schmaler an und die Notch dürfte ebenfalls kleiner dimensioniert sein. Die Rückseite des Entwurfs weist eine Dual-Kamera, einen LED-Blitz und Antennenstreifen auf. Ein USB-Typ-C-Anschluss und eine 3,5-mm-Buchse für Kopfhörer wurden an der Unterseite integriert.

Sehen wir hier das Samsung Galaxy Note 9?

Eine weitere Auffälligkeit der Grafik ist der fehlende Fingerabdrucksensor. Dieser könnte im Display des Smartphones verbaut sein. Für diesen großen Schritt braucht Samsung auch ein Smartphone, das die Technologie wert ist. Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass auf dem Patenteintrag eine frühe Fassung des das Galaxy Note 9 abgebildet ist. Die US-amerikanischen Kollegen von MSPoweruser, durch die wir auf das Patent aufmerksam wurden, vertreten diese Vermutung ebenfalls. Zwar fehlt auf der Abbildung noch ein Einschub für den Stylus, dieser könnte aber in einer neueren Variante des Telefons vorhanden sein. Bis zur Präsentation des Note 9 vergehen noch einige Monate, in dieser Zeit werden sicherlich noch einige Hinweise auftauchen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Samsung