vorgestellt

Samsung Omnia 735: Business-Smartphone für 250 Euro

Gerät kommt mit Touchscreen und echter QWERTZ-Tastatur
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Handy-Hersteller Samsung wird noch in diesem Monat ein neues Smartphone für den Business-Einsatz für einen empfohlenen Verkaufspreis von 299 Euro ohne Vertrag in den Handel bringen. Das im Blackberry-Design gehaltene, Samsung Omnia 735 genannte Gerät läuft unter dem Windows-Mobile-Betriebssystem in der Version 6.5.3 Professional und wird über einen Touchscreen oder die echte QWERTZ-Tastatur bedient. Für mobile Datenübertragungen unterstützt das Samsung Omnia 735 neben GPRS und EDGE auch UMTS und HSDPA mit Übertragungsraten von bis zu 7,2 MBit/s im Downstream. Per WLAN b/g ist der Zugang zum Internet mit dem Quadband-GSM-Smartphone auch an Hotspots möglich. Samsung Omnia 735Samsung Omnia 735

Das neue Smartphone hatte Samsung bereits im vergangenen Monat auf der IFA-Preview in Hamburg vorgestellt, damals noch unter der Bezeichnung Samsung Omnia Pro B7350. Im Zuge einer groß angelegten Umbenennung seiner Handy-Serien kommt das Gerät jetzt mit einer dreistelligen Modellnummer heraus. Geblieben ist die für ein Windows-Mobile-Gerät stehende Bezeichnung "Omnia". Beim Online-Händler Amazon kann das Samsung Omnia 735 bereits vorbestellt werden, ohne Vertrag kostet es dort 251,98 Euro.

Bis zu neun Stunden Sprechzeit im GSM-Betrieb

Der TFT-Touchscreen des 11,9 Millimeter flachen und 122 Gramm schweren Samsung Omnia 735 misst 6,7 Zentimeter in der Diagonale und löst dabei 320 mal 320 Pixel auf und stellt 65 536 Farben dar. Für die Stromversorgung ist ein Li-Ion-Akku mit 1 500 mAh zuständig. Die Sprechzeit des Smartphones soll laut Samsung bei bis zu 9,4 Stunden im GSM-Betrieb oder bis zu 5,8 Stunden im UMTS-Betrieb liegen. Der dynamische Speicherplatz auf dem Gerät von 200 MB kann per wechselbarer microSD-Speicherkarte um bis zu 32 GB erweitert werden.

Neben dem MP3-Player Windows Media Player 10 und einem UKW-Radio verfügt das Samsung Omnia 735 über eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Videoaufnahme mit 320 mal 240 Pixel Auflösung sowie einen GPS-Empfänger zur Nutzung standortbezogener Dienste. Handelsübliche Kopfhörer können an den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss angestöpselt werden, per Bluetooth (A2DP) lässt sich Stereo-Musik auf ein Drahtlos-Headset streamen.

Software-Ausstattung für den Business-Einsatz

Samsung Omnia 735
Zur Software-Ausstattung des Samsung Omnia 735 gehören das Office-Paket Microsoft Mobile Office 2010, Microsoft Share Point für den Zugriff auf auf einem Windows Server abgelegte Dokumente, der Web-Browser Internet Exporer 6 sowie ein E-Mail-Client (POP3, IMAP4, SMTP) mit Push-Unterstützung für den automatischen E-Mail-Abruf und Exchange ActiveSync. Aufgrund des Windows-Mobile-Betriebssystems sollte auch der Datenabgleich zwischen Smartphone und Windows-PC zu Hause oder im Büro einfach gelingen. Die DLNA-Unterstützung soll dagegen dafür sorgen, dass sich das Smartphone auch mit anderen Geräten im Heimnetzwerk versteht. Zudem hat Samsung auf dem Omnia 735 Social-Networking-Applikationen installiert.
Teilen

Weitere Artikel zum Handy-Betriebssystem Windows Mobile

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"