Laptop

MacBook-Air-Konkurrent: Neues Samsung Notebook 9 Pro

Samsung hat auf der CES mit dem Notebook 9 Pro einen MacBook-Air-Konkurrenten vorgestellt. Der Verkaufsstart soll voraussichtlich im März erfolgen.
Von der CES aus Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (8)

Samsung Notebook 9 Pro vorgestelltSamsung Notebook 9 Pro vorgestellt Samsung hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine neue Version des Notebook 9 Pro vorgestellt. Das Gerät könnte man beispielsweise als MacBook-Air-Konkurrenten bezeichnen. Dabei ist die Markt­einführung in Deutschland un­wahrscheinlich, obwohl sich das Gadget sicher auch in Mitteleuropa gut verkaufen würde.

Wir haben uns das Notebook auf der Messe in Nevada angesehen. Die Verarbeitung ist tadellos. Der Handheld kommt mit einem 13,3 Zoll großen Display, das Full-HD-Auflösung bietet. Dabei ist der Bildschirm nahezu randlos, sodass das Laptop sehr kompakt ist und sich demnach auch gut für den mobilen Einsatz eignet.

Herzstück ist ein Intel-Core-i7-Prozessor der achten Generation, dem 8 GB Arbeits­speicher zur Seite stehen. Das Notebook 9 Pro hat 256 GB Speicherplatz an Bord. Als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert, was zeigt, dass Samsung mit dem Boliden eher auf Endverbraucher und weniger auf professionelle Anwender abzielt.

Schwerer als Konkurrenzmodell von Acer

Ganz so leicht wie das Acer Swift 7 ist das neue Samsung-Notebook nicht. Bringt das Acer-Modell nur 890 Gramm auf die Waage, so sind es beim Samsung Notebook 9 Pro immerhin 1,29 Kilogramm. Eine Besonderheit ist der mitgelieferte Stylus, über den sich das Notebook alternativ zur Tastatur oder den bloßen Fingern steuern lässt. Der Stylus soll aber beispielsweise auch genutzt werden, um schnelle Notizen handschriftlich zu erstellen.

Das Samsung Notebook 9 Pro kommt mit StylusDas Samsung Notebook 9 Pro kommt mit Stylus Das Laptop kommt mit zwei Thunderbolt-3-Anschlüssen, einmal USB-C, einer 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für Kopfhörer und Headsets sowie ein Schubfach für microSD-Speicherkarten. Eine Kamera, die Aufnahmen in HD-Qualität ermöglichen soll, ist integriert. Weitere Features sind ein Fingerabdruck­sensor und zwei integrierte Lautsprecher, die jeweils 1,5 Watt Leistung bringen.

Der integrierte Akku soll für rund zehn Arbeitsstunden ausreichen - abhängig davon, welche Dienste der Anwender gerade nutzt. Als Zubehör bietet Samsung auch eine Docking Station an. In den USA wird das Samsung Notebook 9 Pro voraussichtlich im März auf den Markt kommen. Der Verkaufspreis hängt von der gewählten Ausstattung ab.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Samsung