Megapixel-Gaudi

Smartphone-Kamerasensor von Samsung mit 150 MP?

Schon die 108 Mega­pixel von Samsung sorgten für Aufsehen, noch in diesem Jahr sollen die Bild­punkte aber noch weiter sprießen. Angeb­lich ist ein 150-Mega­pixel-Modul in Arbeit.
AAA
Teilen (9)

Der Mega­pixel-Wahn­sinn der Smart­phones soll im vierten Quartal 2020 in die nächste Runde gehen – mit einem 150-MP-Kame­rasensor von Samsung. Nachdem der südko­reani­sche Hersteller bereits zwei Bild­wandler mit 108 Mega­pixel ins Rennen geschickt hat, wird also um 42 Mega­pixel aufge­stockt. Aber­mals soll dabei die Nonacell-Tech­nologie für eine verbes­serte Bild­qualität sorgen. Synchron mit der Erhö­hung der Auflö­sung gebe es einen größeren Sensor. Dieser würde mit 1 Zoll reich­lich Platz für einfal­lendes Licht bieten. Der neue Kamera-Chip dürfte frühes­tens im Galaxy Note 20 ein Zuhause finden.

Entwi­ckelt Samsung einen 150-MP-Bild­wandler?

Samsung könnte mit einem 150-MP-Kamerasensor überraschenSamsung könnte mit einem 150-MP-Kamerasensor überraschen Vor rund zwei Jahren beein­druckte das Huawei P20 Pro mit seinem 40-Mega­pixel-Sensor, anschlie­ßend folgte ein Wett­eifern bei der Foto­auflö­sung. Es kamen diverse Mobil­geräte mit 48 Mega­pixel, 64 Mega­pixel oder gar 108 Mega­pixel auf den Markt. Samsung verfei­nerte seinen 108-Mega­pixel-Chip aller­dings für den Einsatz im Galaxy S20 Ultra. Das Resultat in Form des Isocell Bright HM1 kann sich durchaus sehen lassen. Dieser Kame­rasensor hat eine Größe von 1/1,33 Zoll, was für ein Smart­phone bereits beacht­lich ist. Mit runden 1 Zoll würde der Nach­folger aber noch­mals mehr Fläche für die digi­tale Entwick­lung besitzen. SamMobile weist auf einen Twitter-Beitrag eines Insi­ders hin, laut dem Samsung einen solch großen Bild­wandler in Arbeit hat. Die Infor­mation stammt von einem taiwa­nischen Portal. Auf dem Sensor sollen 150 Mega­pixel vereint sein. Auch dieses Produkt macht von der Nonacell-Tech­nologie Gebrauch, es werden also neun benach­barte Pixel zu einem großen Pixel zusam­menge­fasst. Es entstünden mit diesem Verfahren 16,66 Mega­pixel große Aufnahmen.

Andere Hersteller sollen den 150-MP-Chip eben­falls nutzen

Samsung verbaut seine Kame­rasen­soren nicht nur in eigenen Smart­phones, sondern offe­riert sie auch der Konkur­renz. So haben etwa das Xiaomi Mi 10 Pro 5G und das Xiaomi Mi Note 10 Pro den 108 Mega­pixel auflö­senden Isocell Bright HMX des Rivalen an Bord. Außer Xiaomi sollen auch Oppo und Vivo zum kommenden Samsung-150-Mega­pixel-Monster greifen. Die darauf basie­renden Smart­phones könnten das SoC Snap­dragon 875 besitzen und in Q1 2021 erscheinen. Samsung selbst dürfte den Bild­wandler für das Galaxy Note 20 oder das Galaxy S21 nutzen.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Kamera