Low-Light-Spezialist

Isocell GN1: Neuer Samsung-Sensor für bessere Bilder

Samsung geht mit dem Smart­phone-Kamera-Chip Isocell GN1 zwei Probleme der Handy-Foto­grafie an, nämlich die Fokus­sie­rung und die Nutzung bei schlechtem Licht.

Kamerasensor Isocell GN1 Kamerasensor Isocell GN1
Samsung
Der südko­rea­ni­sche Hersteller möchte mit seinem neuen Bild­wandler Isocell GN1 den Auto­fokus und die Low-Light-Fähig­keiten von Smart­phone-Kameras verbes­sern. Für eine genauere Erfas­sung von Motiven nutzt Samsung die Dual-Pixel-Tech­no­logie, welche auf 100 Millionen Phasen­ver­gleich-Foto­di­oden basiert. Indes kümmert sich das Tetracell-Verfahren um eine höhere Licht­emp­find­lich­keit. Durch das Verschmelzen von vier Bild­punkten des Kame­ra­sen­sors zu einem einzigen entstehen effektiv 2,4 Mikro­meter große Pixel. In diesem Modus gibt es 12,5 Mega­pixel große Fotos, regulär misst eine Aufnahme 50 Mega­pixel. Die Massen­pro­duk­tion des Isocell GN1 soll diesen Monat starten.

Samsung will zwei wich­tige Kamera-Krite­rien verbes­sern

Kamerasensor Isocell GN1 Kamerasensor Isocell GN1
Samsung
Der südko­rea­ni­sche Hersteller kreiert durchaus leis­tungs­fä­hige Bild­wandler, die nicht nur in seinen eigenen, sondern auch in Mobil­ge­räten diverser Wett­be­werber zum Einsatz kommen. In zwei Diszi­plinen hinken Smart­phone-Kameras den meisten Kompakt­ka­meras aber noch hinterher: Fokus­sie­rung und Licht­emp­find­lich­keit. Mit dem Phasen­au­to­fokus anstatt der lang­sa­meren Kontrast­mes­sung machte die Handy-Indus­trie bereits einen großen Schritt nach vorne. Samsung bringt mit der Dual-Pixel-Vari­ante den nächsten Meilen­stein.

In einer Pres­se­mit­tei­lung kündigte das Unter­nehmen jüngst seinen neuesten Foto­grafie-Chip Isocell GN1 an. Man bewirbt die Fokus­sie­rung sogar als vergleichbar mit einer DSLR, also digi­talen Spie­gel­re­flex­ka­mera. Diese Aussage lässt Skepsis aufkommen, schneller als der bisher in High-End-Smart­phones einge­setzte PDAF dürfte der DP-PDAF aber auf jeden Fall sein. Die Low-Light-Qualität möchte Samsung hingegen mit Pixel-Binning opti­mieren. Ein solches Verfahren, bei dem mehrere Bild­punkte des Sensors zu einem kombi­niert werden, nutzte der Konzern bereits zuvor.

Bessere Bilder bei schlechtem Licht?

Entgegen der Nonacell-Tech­no­logie verbindet Tetracell vier statt neun Pixel auf dem Kamera-Chip. Das Endergebnis ist vergleichbar mit jenem des Galaxy S20 Ultra. Dessen Bild­wandler Isocell Bright HM1 kombi­niert 0,8 Mikro­meter große Pixel zu 2,4 Mikro­meter große Pixel und der neue Isocell GN1 grup­piert 1,2 Mikro­meter große Pixel zu 2,4 Mikro­meter große Pixel. In Kombi­na­tion mit dem neuen Dual-Pixel-Phasen­ver­gleich-Auto­fokus sollten dennoch nachts und bei schlechter Beleuch­tung bessere Aufnahmen entstehen. Außerdem unter­stützt die intel­li­gente Auswahl der Sensor-Licht­emp­find­lich­keit (Smart-ISO) die Handy-Kamera.

Echt­zeit-HDR, ein Gyro-basierter elek­tro­ni­scher Bild­sta­bi­li­sator und 8K-Video­auf­nahme mit 30 fps zählen zu den weiteren Vorzügen des Isocell GN1.

Mehr zum Thema Kamera