Megapixel-Monster

Samsung enthüllt 64-MP-Kamerasensor - für das Galaxy S11?

Samsung hat mit dem Isocell Bright GW1 einen neuen Kamerasensor mit 64 Megapixel für Oberklasse-Smartphones und mit dem GM2 ein 48-MP-Pendant für gehobene Mittelklasse-Telefone vorgestellt.
AAA
Teilen (4)

Samsung hat zwei neue Smart­phone-Kame­ra­sen­soren vorge­stellt, einer davon trägt die Bezeich­nung Isocell Bright GW1 und hat eine beein­dru­ckende Auflö­sung von 64 Mega­pixel zu bieten. Jener könnte erst­mals im Galaxy S11 Verwen­dung finden, für das Galaxy Note 10 wäre es zeit­lich knapp. Das andere Modul kommt auf eben­falls üppige 48 Mega­pixel. So viele Bild­punkte vereinen nur wenige Smart­phones wie das Honor View 20 auf ihrem Bild­wandler. Eine sowohl bei hellen als auch bei dunklen Umge­bungen bessere Licht­aus­beute und 480-fps-Videos in Full HD sind weitere High­lights.

Samsung stockt auf 64 Millionen Pixel auf

So sieht die nächste Generation der Samsung-Kamersensoren aus
So sieht die nächste Generation der Samsung-Kamersensoren aus
Mit dem Huawei P20 Pro etablierten sich enorm hoch­auf­lö­sende Kame­ra­sen­soren in Mobil­ge­räten. Weitere Unter­nehmen wie die Toch­ter­firma Honor oder Xiaomi folgten mit Tele­fonen, die eine 40- oder gar 48-Mega­pixel-Haupt­ka­mera besitzen. Samsung verkündet nun in einer Pres­se­mit­tei­lung die nächste Ausbau­stufe im Bild­punkte-Wett­rennen. Der haus­ei­gene Isocell Bright GW1 stemmt 64 Mega­pixel bei einer Pixel­größe von 0,8 µm. Yongin Park, Samsungs Vize­prä­si­dent des Sensor-Geschäfts, erklärt die Vorteile des Bright GW1 und des kleinen Bruders GM2 (48 Mega­pixel und eben­falls 0,8 µm): „Mit mehr Bild­punkten und fort­ge­schrit­tenen Pixel-Tech­no­lo­gien bringen Samsung Isocell Bright GW1 und GM2 eine neue Stufe der Foto­grafie zu den heutigen schlan­kesten Mobil­ge­räten, welche eine Weiter­ent­wick­lung bietet und dabei hilft, die Art zu ändern, wie wir unser tägli­ches Leben aufnehmen.“

Tech­ni­sche Hinter­gründe der neuen Kame­ra­sen­soren

Die hohe Auflö­sung wird ähnlich diverser Konkur­renz­pro­dukte für Pixel-Binning verwendet. Samsung nennt das Ganze Tetracell, die Arbeits­weise ist aber iden­tisch, vier Bild­punkte werden zu einem vereint. So kreiert der 64-Mega­pixel-Sensor GW1 Fotos mit 16 Mega­pixel, was bei schlechten Licht­be­din­gungen helle Schnapp­schüsse garan­tieren soll. Ist die Umge­bung heller, sorgt die volle Auflö­sung schließ­lich für mehr Details. Echt­zeit-HDR mit 100 dB und ein neuer Super-PD-Auto­fokus (Phasener­ken­nung) hat der Hersteller eben­falls im Chip inte­griert. Smart­phones mit Isocell Bright GM2 müssen auch nicht auf die Tetracell-Tech­no­logie und die moderne Fokus­sie­rung verzichten.

Die Massen­pro­duk­tion von Isocell Bright GW1 und GM2 soll in der zweiten Jahres­hälfte 2019 starten. Ein Einsatz im Galaxy S11, das wahr­schein­lich im Februar 2020 erscheint, ist ein mögli­ches Szenario.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Kamera