Kamerasensor

Neue Samsung-Kamerasensoren – für das Galaxy S10?

Samsung hat zwei neue Bildprozessoren vorgestellt, die trotz kompakter Abmessungen für eine gute Qualität sorgen sollen. Isocell Bright GM1  GD1 lösen mit 48 respektive  Megapixel auf. Kommen sie ins Galaxy S10?
AAA
Teilen (5)

Samsung mischt mit seinen neuen Kamerasensoren Isocell Bright GM1 und Isocell Bright GD1 im Megapixel-Wetteifern mit und hat auch den Multi-Kamera-Trend bedacht. Die Sensoren sind mit 48 respektive 32 Megapixel nicht nur hochauflösend, sondern auch platzsparend umgesetzt. Sowohl Isocell Bright GM1 als auch Isocell Bright GD1 nutzen 0,8-Mikrometer-Pixel. Durch diese Konstruktion können flexiblere Smartphone-Designs umgesetzt werden. Trotz der reduzierten Pixelgröße soll es eine Lichtausbeute geben, die einem 1,6-Mikrometer-Bildwandler bei 12 beziehungsweise 8 Megapixel entspricht. Findet ein solches Modul etwa im Galaxy S10 Verwendung?

Samsungs neue Bildprozessoren Isocell Bright GM1 und GD1
Samsungs neue Bildprozessoren Isocell Bright GM1 und GD1

Samsung stellt Isocell Bright GM1 und GD1 vor

Ein modernes Smartphone ist gefüllt mit zahlreichen technischen Komponenten, für die Hersteller ist es eine Herausforderung, alle Bauteile möglichst optimal zu integrieren. Platzersparnis ist von daher immer gerne gesehen – und diese möchte Samsung gepaart mit hochwertigen Technologien mit seinen neuen Kamerasensoren bringen. Der Isocell Bright GM1 ist ein Bildwandler mit einer Auflösung von 48 Megapixel. Damit für eine gute Lichtausbeute trotz 0,8-Mikrometer-Prozessor gesorgt ist, setzt der Hersteller sein Tetracell-Verfahren ein. Hierbei werden vier Pixel zu einem fusioniert, was für bessere Ergebnisse bei dunklen Arealen sorgt. Die Lichtempfindlichkeit des Bright GM1 sei vergleichbar mit der eines 1,6-Mikrometer-Sensors mit 12 Megapixel, der Bright GD1 (32 Megapixel) verhält sich hingegen wie ein 1,6-Mikrometer-Sensor mit 8 Megapixel.

Weitere Ausstattungsmerkmale der neuen Kamerasensoren

„Die Nachfrage nach ultra-kleinen hochauflösenden Bildsensoren steigt, weil sich Smartphones entwickeln, um den Nutzern immer spannendere Kamera-Erfahrungen zu liefern.“, teilt Ben K. Hur, Vizepräsident von System LSI Marketing bei Samsung Electronics, in der Pressemitteilung mit. Hochauflösend sind Isocell Bright GM1 und Bright GD1, interessante Features bieten sie ebenfalls. Die Sensoren können Gyro-basierte elektronische Bildstabilisierung verwenden, außerdem gibt es Echtzeit-HDR. Mit dieser Option sollen selbst in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen farbenfrohe und detaillierte Selfie-Videos und Live-Streaming-Sessions kein Problem sein. Da die Massenproduktion von Isocell Bright GM1 und Isocell Bright GD1 gegen Jahresende startet, ist ein Einsatz der Module im Galaxy S10 nicht ausgeschlossen. Die nächste Samsung-Oberklasse-Generation könnte im Rahmen des MWC 2019 kommenden Februar vorgestellt werden.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Kamera