Ausprobiert

Schon ausprobiert: Samsung GalaxyTab S4 vorgestellt

Gleich zwei neue Tablets hat Samsung im Rahmen eines Online-Events vorgestellt. Die Geräte sind noch im August erhältlich. Wir hatten bereits die Gelegenheit zu einem kurzen Hands-On-Test.
AAA
Teilen (6)

Samsung hat heute in einem "Online-Unpacked-Event" zwei neue Tablets vorgestellt, die noch in diesem Monat auch in Deutschland erhältlich sein werden. Beim GalaxyTab S4 handelt es sich um das neue Flaggschiff des koreanischen Herstellers, während sich das GalaxyTab A 10.5 an Einsteiger und preissensible Kunden richtet.

Den Tablet-Markt sieht Samsung weiterhin positiv. Rückläufig sei vor allem die Nachfrage nach kleinen Geräten mit Display-Diagonalen von unter 8 Zoll. Das dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass die Zielgruppe dann eher zu einem Phablet greift, das gleichzeitig als Smartphone und Tablet-Ersatz dient.

Der koreanische Hersteller beobachtet zudem, dass die Kunden ihre Geräte länger als noch vor einem oder zwei Jahren behalten und einsetzen. So seien Smartphones etwas mehr als ein Jahr im Einsatz, Tablets sogar eineinhalb Jahre und länger. Wir hatten die Möglichkeit, uns beide neuen Produkte des Herstellers einmal genauer anzusehen.

Samsung GalaxyTab S4 ausprobiert
Samsung GalaxyTab S4 ausprobiert

Das bietet das neue Tablet-Flaggschiff

Das Samsung GalaxyTab S4 ist 249,3 mal 164,3 mal 7,1 Millimeter groß und wiegt in der WLAN-Version 482 Gramm. Das Geräte-Modell, das zusätzlich ein Mobilfunkmodem an Bord hat, ist genau ein Gramm schwerer. Das Gerät hinterlässt einen wertigen Eindruck, allerdings zeigt sich auch anhand der Preise, dass es sich an Kunden richtet, die an der Oberklasse interessiert sind. Die LTE-Version kostet 759 Euro, das Modell, bei dem der Internet-Zugang nur per WLAN hergestellt werden kann, schlägt mit einem Kaufpreis von 699 Euro zu Buche.

Gegenüber den GalaxyTab S3 wurde die Bildschirmdiagonale von 9,7 auf 10,5 Zoll erhöht. Dabei kommt ein Seitenverhältnis von 16:10 zum Einsatz. Das Display ist näher an den Gehäuserand gerückt, um zu verhindern, dass das Tablet gegenüber dem Vorgänger zu unhandlich wird. Die Auflösung beträgt 2560 mal 1600 Pixel und zum Einsatz kommt die Super-AMOLED-Technik. Die Farbdarstellung war im kurzen Hands-On-Test gut und natürlich. Allerdings neigt der Touchscreen leicht zum Spiegeln.

Das neue Tablet kommt in edlem Design
Das neue Tablet kommt in edlem Design

Snapdragon 835 und 4 GB Arbeitsspeicher

Herzstück des neuen Tablet-Flaggschiffs ist ein Qualcomm Snapdragon 835, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Samsung begründete die Entscheidung für den Snapdragon 835 und gegen das neuere 845er-Modell damit, dass das Tablet nicht noch teurer werden sollte. 4 GB Arbeitsspeicher reichen aus heutiger Sicht aus. Das System lief im Kurz-Test absolut flüssig. Dennoch hätte man sich mehr RAM gewünscht, um auch für die kommenden Jahre gerüstet zu sein.

Das Samsung GalaxyTab S4 hat Android 8.1 (Oreo), die derzeit aktuellste Version des Google-Betriebssystems, an Bord. Dazu kommt die übliche Anpassung der Benutzeroberfläche durch den Hersteller. Wem diese nicht gefällt, der kann freilich zu einem anderen Launcher greifen, wobei dann immer noch die Samsung-spezifische Menüstruktur bleibt. Wer auch ein Smartphone des koreanischen Herstellers besitzt, sollte sich aber sofort zurechtfinden.

Auf Seite 2 berichten wir unter anderem darüber, wie das Samsung GalaxyTab S4 auch zum Laptop-Ersatz werden soll.

1 2 3 letzte Seite
Teilen (6)

Mehr zum Thema Samsung