Verkaufsstart

Samsung Galaxy Z Fold 3 & Flip 3: Foldables jetzt erhältlich

Bislang waren Samsung Galaxy Z Fold 3 & Z Flip 3 nur vorbe­stellbar, heute gehen sie in den offi­ziellen Verkauf.

Am 11. August lud Samsung zum Unpa­cked Event ein. Im Fokus standen die beiden Fold­ables Galaxy Z Fold 3 5G und Galaxy Z Flip 3 5G. Sogleich konnte man die beiden Smart­phones mit den falt­baren Displays auch vorbe­stellen.

Die Vorbe­stel­ler­phase ist nun vorbei, ab sofort beginnt der offi­zielle Verkaufs­start. Mit etwas Glück konnten frühe Vögel die Geräte schon früher in den Händen halten. Alle anderen können sich Galaxy Z Fold 3 5G und Galaxy Z Flip 3 5G jetzt auch bei anderen Händ­lern anschauen.

Samsung Galaxy Z Fold 3 5G: Details und Preis

Samsung Galaxy Z Flip 3 (vorne) und Galaxy Z Fold 3 Samsung Galaxy Z Flip 3 (vorne) und Galaxy Z Fold 3
Bild: teltarif.de

Datenblätter

Das Fold 3 führt den Mix aus Phablet und Tablet der voran­gegan­genen Gene­rationen Galaxy Z Fold 2 5G und Galaxy Fold weiter, macht mit dem neuen Modell aber deut­lich, dass die expe­rimen­telle Phase vorbei sein soll. An zahl­rei­chen Stellen wurden Verbes­serungen vorge­nommen, die das Foldable robuster machen sollen, wie eine Zerti­fizie­rung, die den Schutz vor dem Eindringen von Wasser beschei­nigt.

Neu ist auch die Front­kamera unter dem Haupt­dis­play (7,6 Zoll). Ein Punch Hole wird damit über­flüssig. Nach dem Knipsen verschwindet die Kamera wie von Geis­ter­hand, was aller­dings nicht bedeutet, dass man an der Stelle nichts mehr von einer Kamera erkennen kann. Eine Unter­bre­chung des Displays wird aber so verhin­dert. Im nach­fol­genden Bild sehen Sie einen direkten Vergleich zwischen dem Samsung Galaxy Z Fold 3 5G und dem Galaxy Z Fold 2 5G. Die opti­sche Sicht­bar­keit der neuen Under-Display-Kamera des neuen Modells wird im Vergleich zum ausge­stanzten Punch Hole redu­ziert. Das Außen­dis­play des Fold 3 hat mit 6,2 Zoll eben­falls eine rich­tige, nutz­bare Fläche. Galaxy Z Fold 3 5G (l.) und Galaxy Z Fold 2 5G Galaxy Z Fold 3 5G (l.) und Galaxy Z Fold 2 5G
Bild: teltarif.de
Das Samsung Galaxy Z Fold 3 5G hat unter der Haube den Snap­dragon 888 von Qual­comm sitzen. Damit stehen genü­gend Leis­tungs­reserven auch für die beson­deren Multi­tas­king-Arbeiten des Fold 3 zur Verfü­gung. Die breite Display­fläche im ausge­fal­teten Zustand erlaubt beispiels­weise das gleich­zei­tige Öffnen und die auto­nome Nutzung zweier Apps auf den zwei Seiten des Displays.

Im Gegen­satz zum Fold 2 gibt es vom Fold 3 zwei Versionen, eine mit 256 GB und eine mit 512 GB interner Spei­cher­kapa­zität. Preis­lich liegen die beiden Vari­anten bei 1799 Euro und 1899 Euro.

Weitere Details zum Galaxy Z Fold 3 5G lesen Sie im Hands-on und können sich im Video anschauen, das wir beim Vorab-Event gedreht haben:

Samsung Galaxy Z Flip 3 5G: Details und Preis

Mit dem Galaxy Z Flip 3 5G verfolgt Samsung ein anderes Konzept. Das Display lässt sich zwar auch in der Mitte knicken, das Design erin­nert aber an das von klas­sischen Klapp­handys. Damit wird das Smart­phone sehr kompakt und ist insge­samt sehr leicht. Den Schutz vor Wasser und den Snap­dragon 888 gibt es auch beim Flip 3.

Im Vergleich zum Vorgänger Galaxy Z Flip 5G ist das Außen­dis­play des neuen Modells mit 1,9 Zoll deut­lich größer und bietet die erwei­terte Nutzung mit Widgets. So können unter anderem auch WhatsApp-Nach­richten gelesen und Anrufe entge­gen­genommen werden ohne das Display aufklappen zu müssen. Galaxy Z Flip 3: Blick auf das Außendisplay und das Hauptdisplay (r.) Galaxy Z Flip 3: Blick auf das Außendisplay und das Hauptdisplay (r.)
Bild: teltarif.de
Das Flip 3 soll die Brücke zwischen Main­stream-Smart­phones und Fold­ables schlagen. Um das möglich zu machen, hat Samsung auch am Preis geschraubt und bietet das Flip 3 zum Markt­start güns­tiger als den Vorgänger an. Das Galaxy Z Flip 3 5G mit 128 GB Spei­cher kostet 1049 Euro, eine Vari­ante mit doppeltem Spei­cher (256 GB) kostet 1099 Euro. Der Aufpreis von 50 Euro ist als human zu bewerten. Das gilt auch für die 100-Euro-Diffe­renz zwischen den beiden Vari­anten des Fold 3.

Erste Erfah­rungen mit dem Samsung Galaxy Z Flip 3 5G haben wir in einem Erfah­rungs­bericht zusam­men­gefasst. Weitere Infor­mationen zum Klapp-Handy-Foldable sehen Sie im nach­fol­genden Video:

Mehr zum Thema Faltbare Geräte