Samsung-Foldable

Samsung Galaxy Z Fold 3: Sieht so das finale Design aus?

Samsung könnte im August das Galaxy Z Fold 3 vorstellen. Neue Render­bilder geben Einblick in das mögli­cher­weise finale Design des Fold­ables.

Die sich zuspit­zenden Leaks zu Samsungs neuen Fold­ables impli­zieren, dass Galaxy Z Flip 3 und Galaxy Z Fold 3 nicht mehr lange auf sich warten lassen. Es wird davon ausge­gangen, dass der Konzern aus Südkorea die Smart­phones mit den falt­baren Displays auf einem Unpa­cked Event im August vorstellt.

Das Online-Portal 91mobiles gibt mit frischen Render­bil­dern einen Einblick, wie das Galaxy Z Fold 3 designt sein könnte.

Samsung Galaxy Z Fold 3: So könnte es aussehen

Samsung Galaxy Z Fold 3 auseinandergefaltet Samsung Galaxy Z Fold 3 auseinandergefaltet
Bild: 91mobiles
91mobiles hat die neuen Bilder nach eigenen Angaben exklusiv von einer nicht näher genannten Quelle, die anonym bleiben möchte, bekommen. Das Design des Samsung Galaxy Z Fold 3 könnte sich am Ende demnach bewahr­heiten.

Samsung Z Fold3 5G

Die neuen Render­bilder zum Samsung Galaxy Z Fold 3 geben eine gute Vorstel­lung vom Design von Samsungs dritter Foldable-Gene­ration. Neben dem eben­falls erwar­teten Galaxy Z Flip 3 im klas­sischen Klapp­handy-Format wird das Galaxy Z Fold 3 sich wieder das Tablet-Format aneignen. In zusam­men­geklappten Zustand erlaubt ein Außen­dis­play die Nutzung im herkömm­lichen Smart­phone-Design. Während das äußere Panel 6,23 Zoll groß sein soll, könnte die ausge­fal­tete Anzeige eine Diago­nale von 7,55 Zoll vorweisen. Unter dem großen Haupt­dis­play soll sich eine Under-Display-Kamera befinden, das Außen­dis­play hingegen könnte eine Punch-Hole-Kamera haben.

Beim verwen­deten Prozessor herrscht noch Unei­nig­keit. Denkbar ist ein Exynos 2100 von Samsung selbst. In einigen Märkten könnte Samsung aber auch auf den kürz­lich von Qual­comm vorge­stellten Snap­dragon 888+ setzen.

Vorstell­bare Farb­optionen sind "Black", "Navy Green" und "Gradient Pinkish", wobei das jewei­lige Finish eher matt als glän­zend sein soll. Samsung Galaxy Z Fold 3 zusammengeklappt Samsung Galaxy Z Fold 3 zusammengeklappt
Bild: 91mobiles
Samsung beschenkte das Galaxy S21 Ultra vor wenigen Monaten mit S-Pen-Unter­stüt­zung. Das ist der Einga­bestift, der aus der Galaxy-Note-Serie bekannt ist. Der Hersteller ließ durch­bli­cken, dass künftig weitere Smart­phone-Modelle außer­halb der Busi­ness-Reihe mit dem Zusatz­fea­ture ausge­stattet werden sollen. Das Samsung Galaxy Z Fold 3 ist mit seiner großen Display­fläche dafür letzt­lich präde­sti­niert, weshalb der S Pen für das Foldable auf dem Unpa­cked Event eben­falls einen Auftritt haben könnte.

Der Mobile World Congress in Barce­lona läuft noch bis morgen. Samsung hat in einem Live­stream-Event das gemeinsam mit Google entwi­ckelte "OneUI Watch" vorge­stellt. Welche Vorzüge das neue Smart­watch-Betriebs­system haben soll, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte