Foldable-Test

Teurer Mehrwert: Samsung Galaxy Z Fold 2 5G im Test

Samsung Galaxy Z Fold 2 5G - ein edles Falt­handy mit einem Preis, der jenseits von Gut und Böse ist. Wir haben uns der Neuauf­lage des Fold gewidmet. Ob es uns über­zeugt hat, lesen Sie im Test­bericht.

Triple-Kamera

Auf der Rück­seite des Gehäuses ist eine Triple-Kamera zu finden. Das Design ähnelt denen der Linsen-Ruck­säcke der Note-20-Serie, ist aber nicht so weit ausge­stülpt wie beim Galaxy Note 20 Ultra 5G. Aus Design-tech­nischen Gründen ist das auch gut so. Liegt das Samsung Galaxy Z Fold 2 5G auf einem Tisch und will so bedient werden - was sich durchaus im Tablet-Format anbietet, wackelt es aufgrund der Kame­raau­stül­pung zwar leicht hin und her. Das ist aber noch zu verkraften. Anders wäre es, wenn der Buckel üppiger ausge­fallen wäre.

Mit einem 108-Mega­pixel-Modus wie das Galaxy Note 20 Ultra 5G kann das Galaxy Z Fold 2 5G nicht werben. Der Hersteller aus Südkorea hat bei der 12-Mega­pixel-Weiwinkel-Kamera im Vergleich zum Vorgänger einen größeren Sensor (1/1,76 statt 1/2,55 Zoll) inte­griert. Die feste Blende ist mit f/1.8 ange­geben. Das 12-Mega­pixel-Tele­objektiv gleicht dem des Fold aus 2019, verfügt über einen zwei­fach opti­schen Zoom und einen opti­schen Bild­sta­bili­sator sowie eine f/2.4er-Blende. Zu den beiden Modulen gesellt sich noch eine 12-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­kamera. Die Triplekamera auf der Rückseite Die Triplekamera auf der Rückseite
Bild: teltarif.de
Wir haben die Kamera des Galaxy Z Fold 2 5G zunächst unter Labor­bedin­gungen auspro­biert. Bei gutem Licht liefert die Haupt­kamera ein sehr gutes Ergebnis. An dieser Stelle gibt es kaum etwas auszu­setzen. Eckpfeiler sind natür­lichen Farben, viele Details und geringes Bild­rau­schen.

Bei schlechtem Licht sieht das Ergebnis jedoch anders aus. Es fehlt eindeutig die nötige Hellig­keit, damit Details ausrei­chend sichtbar werden. Das geht auch zulasten der Farb­dar­stel­lung. Die helleren Quadrate lassen sich zwar noch erkennen und auch vonein­ander unter­scheiden, bei den beiden dunk­leren Braun und Schwarz ist das jedoch kaum noch möglich.

Der einstell­bare Nacht­modus in der Kamera-App schafft es, die Hellig­keit zu erhöhen, wodurch die Farben besser erkennbar sind. Details bei der Test­rose - wie die Diffe­ren­zie­rung der Blüten­stängel - bleiben jedoch weiterhin durch fehlende Hellig­keit verborgen. Die Aufnahmen, die wir mit der Haupt­kamera des Samsung Galaxy Z Fold 2 5G unter Labor­bedin­gungen gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­kamera: Labor-Aufnahmen

Die Kamera haben wir auch außer­halb des Test­labors auspro­biert. Das haben wir im Tablet-Modus des Fold 2 gemacht. Das größere Format kommt Smart­phone-Foto­grafen gelegen. Hier hat man richtig viel "Platz", das Objekt auch mit dem Auge zu fokus­sieren, bevor man den Auslöser betä­tigt. Je nachdem, wie das Fold 2 gehalten wird, befinden sich in unmit­tel­barer Nähe des digi­talen Auslö­sebut­tons auf dem Display die Navi­gati­ons­tasten, beispiels­weise um zum Menü, das alle geöff­neten Apps anzeigt, zu gelangen. Rückseite der Farbvariante "Mystic Bronze" Rückseite der Farbvariante "Mystic Bronze"
Bild: teltarif.de
Im Test ist es mehr­mals passiert, dass wir die Navi­gati­ons­taste verse­hent­lich berührten und so aus der Kamera-App flogen. Das Problem lässt sich entweder lösen, in dem das Galaxy Z Fold 2 5G einmal gedreht wird. Die besagten Elemente befinden sich dann zwar immer noch in der Nähe des Auslö­sers, die Gefahr, dass sie aber verse­hent­lich berührt werden, verrin­gert sich, weil - wie in unserem Fall - der Daumen nun weiter entfernt vom Symbol liegt.

Die Aufnahmen im Stadt­teil Berlin-Frie­denau sind alle­samt bei gutem Licht entstanden und als positiv zu bewerten. Wir haben verschie­dene Modi auspro­biert, unter anderem auch die Zoom-Quali­täten der Kamera. Maximal ist ein zehn­facher digi­taler Zoom möglich. Das Ergebnis ist in Ordnung. Höhere Zoom­stufen sind mit Smart­phone-Kameras nicht immer vorteil­haft. Die Außen-Aufnahmen, die wir mit der Haupt­kamera des Samsung Galaxy Z Fold 2 5G gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Haupt­kamera: Außen-Aufnahmen

Das Haupt-Display bietet sich auch für Video-Aufnahme ann. Im Test haben wir ein Video im 16:9-Format mit UHD-Auflö­sung (3840 mal 2160 Pixel) und 60 Bildern pro Sekunde aufge­nommen. Das Schwenken mit Blick auf das große, breite Display erwies sich als vorteil­haft, um die Aufnahme zu über­wachen. Erwäh­nens­wert ist der sehr gut arbei­tende Bild­sta­bili­sator. Es fühlte sich ein wenig so an, als würden wir eine Kamera auf einem Stativ schwenken.

Selfie­kamera(s)

Das Samsung Galaxy Z Fold 2 5G verfügt über zwei iden­tische Punch-Hole-Kameras, die jeweils im Haupt- und im Außen­dis­play stecken. Die Spezi­fika­tionen, sprich: 10 Mega­pixel Auflö­sung und f/2.2er-Blende, sind iden­tisch. Die Selfies unter Labor­bedin­gungen haben wir mit der Kamera im Außen­dis­play gemacht.

Bei gutem Licht zeigt sich ein sehr gutes Ergebnis mit natür­licher und kräf­tiger Farb­repro­duk­tion. Der natür­liche Teint unseres Test­objekts ist nicht zu über­sehen, der Hinter­grund wird ausrei­chend ausge­leuchtet. Das ist von dem Bild­ergebnis bei schlechtem Licht leider nicht mehr zu behaupten. Das Objekt wird aber dennoch gut und mit natür­lichen Farben heraus­gear­beitet. Ähnlich wie im Test des Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra 5G ist das Labor-Ergebnis des Selfie­kamera-Nacht­modus des neuen Samsung-Fold­ables frag­würdig. Selfiekamera im Hauptdisplay als Punch Hole Selfiekamera im Hauptdisplay als Punch Hole
Bild: teltarif.de
Wie wir in den jewei­ligen Test­berichten bereits erwähnt haben, können die Defi­zite, die auch die Ergeb­nisse der Haupt­kamera bei schlechtem Licht aufweisen, mögli­cher­weise durch ein Soft­ware-Update behoben werden. Für den Test haben wir aber die aktu­ellen Bild­ergeb­nisse berück­sich­tigt und entspre­chend bewertet. Die Labor-Aufnahmen, die wir mit der Außen­dis­play-Selfie­kamera des Samsung Galaxy Z Fold 2 5G gemacht haben, können Sie sich nach­fol­gend anschauen.

Selfie­kamera: Labor-Aufnahmen

Fazit

Das Samsung Galaxy Z Fold 2 5G ist ein inter­essantes Smart­phone und scheint bis Stand jetzt eine gelun­gene Weiter­ent­wick­lung des Vorgän­gers zu sein. Die Front­kamera wurde nun als Punch Hole inte­griert, was eine störungs­freiere Anzeige beschert. Haupt- und vor allem das Außen­dis­play sind größer geworden. Die Bild­wie­der­hol­rate liegt nun bei bis zu 120 Hz. Durch die Falt-Möglich­keit ist dem Smart­phone im Tablet-Modus mit vielen Multi­tas­king-Möglich­keiten wie dem Split-Screen-Modus im Gegen­satz zu herkömm­lichen Handy-Designs ein Mehr­wert zuzu­spre­chen. Unter­stützt wird jetzt auch der 5G-Mobil­funk­stan­dard. Der interne Spei­cher ist leider nicht erwei­terbar. An der Kame­raleis­tung bei schlechtem Licht muss Samsung noch schrauben. Die Defi­zite lassen sich vermut­lich durch ein Soft­ware-Update beheben.


Logo teltarif.de

Gesamtwertung von teltarif.de
Samsung Galaxy Z Fold 2 5G

PRO
  • Sehr gute Gesamtperformance
  • Mehrwert durch Multitasking-Features
  • Sehr gutes Stereolautsprechersystem
CONTRA
  • Interner Speicher nicht erweiterbar
  • Hauptkamera-Ergebnis bei schlechtem Licht
  • Nachtmodus der Selfiekamera fragwürdig
Testzeitpunkt:
09/2020
Samsung Z Fold 2 5G
Testurteil
gut (1,8)
1 2 3 4 5
vorherige Seite:

Einzelwertung Samsung Galaxy Z Fold 2 5G

Gesamtwertung
gut (1,8)
83 %
  • Gehäuse / Verarbeitung 9/10
    • Material 10/10
    • Haptik 9/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 8/10
    • Touchscreen 8/10
    • Helligkeit 10/10
    • Pixeldichte 4/10
    • Blickwinkelstabilität 7/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 7/10
    • Kontrast 10/10
  • Leistung 10/10
    • Benchmark Geekbench Single 9/10
    • Benchmark Geekbench Multi 10/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu 10/10
  • Software 10/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 7/10
  • Internet 7/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 0/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 3/10
    • Empfangsqualität 9/10
    • Dual-SIM 8/10
  • Telefonie 9/10
    • Sprachqualität 9/10
    • Lautstärke 9/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 9/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 9/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 6/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 9/10
    • Gesichtserkennung 10/10
  • Speicher 6/10
    • Größe 9/10
    • SD-Slot vorhanden 0/10
  • Akku 8/10
    • Laufzeit (Benchmark) 7/10
    • Induktion 10/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 7/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 3/10
    • Bildstabilisator 10/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 10/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Kameraanzahl 10/10
    • Video 9/10
    • Handling 8/10
alles ausklappen
Gesamtwertung 83 %
gut (1,8)
1 2 3 4 5

Weitere Handytests bei teltarif.de