Neuvorstellung

Samsung Galaxy Xcover 3: LTE-Outdoor-Smartphone für den groben Einsatz

Das Samsung Galaxy Xcover 3 ist robuster als gewöhnliche Smartphone-Modelle. Das Oudoor-Handy unterstützt LTE, ist gegen Staub und Wasser geschützt und übersteht Stürze aus bis zu 1,2 Meter Höhe. Wir haben die Details zum neuen Outdoor-Smartphone von Samsung.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

LTE-Outdoor-Smartphone Samsung Galaxy Xcover 3: Wenn es mal wieder rauer zugehtSamsung Galaxy Xcover 3:
Outdoor-Smartphone mit LTE
Mit dem Galaxy Xcover 3 hat Samsung ein neues Smartphone vorgestellt, das weitaus robuster ist als gewöhnliche Modelle. Das Outdoor-Smartphone soll nicht nur Wasser und Staub standhalten, sondern auch Stürze aus bis zu 1,2 Meter Höhe überstehen, ohne Schaden zu nehmen. Mit dem neuen Galaxy Xcover 3 setzt Samsung seine Outdoor-Reihe in der nun bereits dritten Generation fort. Wie bei den Vorgängern wurde in der technischen Ausstattung jedoch an einigen Stellen gespart.

Gehäuse für den Outdoor-Einsatz

Positiv hervorzuheben ist das Gehäuse des Galaxy Xcover 3, das passend für ein Outdoor-Smartphone sehr robust gestaltet wurde. Ein Rahmen aus gehärtetem Gummi soll die Ecken des Gerätes bei Stürzen schützen. Das Xcover 3 ist nach dem US-amerikanischen militärischen Standard MIL-STD 810G zertifiziert, sodass Stürze aus 1,2 Meter Höhe kein Problem darstellen sollten. Zudem kann das Smartphone laut Samsung nach IP67-Norm zeitweiliges Untertauchen bis maximal 1 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten aushalten. Jedoch ist zu beachten, dass hier von klarem Süßwasser die Rede ist.

Samsung Galaxy Xcover 3
Statt Sensortasten finden sich am Galaxy Xcover 3 ausnahmslos haptische Tasten, die sich sowohl in Kälte als auch mit feuchten Fingern besser bedienen lassen. Neu ist der sogenannte Xcover-Key, der den Sofortzugriff auf wichtige Funktionen ermöglicht: Einmaliges Betätigen der Taste startet die Taschenlampe in Form des LED-Lichts des Blitzes. Ein doppelter Knopfdruck öffnet die 5-Megapixel-Kamera für sofortige Fotoaufnahmen. Eine 2 Megapixel auflösende Frontkamera gibt es ebenfalls.

Das Galaxy Xcover 3 unterstützt LTE Cat.4 und ermöglicht somit auch unterwegs über das Mobilfunknetz bis zu 150 MBit/s schnelle Downloads. Auch UMTS/HSPA mit bis zu 21,1 MBit/s sowie WLAN b/g/n wird unterstützt. Zur Navigation bringt das Outdoor-Smartphone GPS und Glonass mit und es verfügt ferner über einen Höhenmesser sowie einen Kompass. Bluetooth 4.0 und NFC für die drahtlose Übertragung von Daten gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Gering auflösendes Display und solider Prozessor

LTE-Outdoor-Smartphone Samsung Galaxy Xcover 3: Wenn es mal wieder rauer zugehtSmartphone ist gegen Staub und Wasser geschützt und hält Stürze aus Es gibt beim Xcover 3 aber auch Merkmale, die sich nicht so gut lesen. Vor allem die Auflösung des Displays enttäuscht. Bei einer Diagonale von 4,5 Zoll löst der IPS-Bildschirm gerade einmal 480 mal 800 Pixel auf. Auch der Speicher ist mit 8 GB, von denen laut Samsung gut 4 GB zur freien Verfügung stehen, etwas knapp bemessen. Immerhin lässt sich der Speicher mittels microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern.

Im Outdoor-Smartphone kommt ein nicht näher bestimmter 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor zusammen mit 1,5 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Galaxy Xcover 3 mit Android 4.4 Kitkat - ein Update auf Android 5.0 Lollipop soll es aber geben (wenn auch ohne konkreten Termin). Der Akku des Gerätes bietet eine Kapazität von 2 200 mAh und ist wechselbar.

Samsung zeigt das Galaxy Xcover 3 zum ersten mal auf der CeBIT, die kommende Woche in Hannover stattfindet. Wann das Smartphone in Deutschland in die Läden kommt, gab der Hersteller noch nicht bekannt. Ebenfalls fehlt bislang eine Angabe zum Preis. Das Vorgänger-Modell namens Galaxy Xcover 2 (hier im Test) kam seinerzeit für eine unverbindliche Preisempfehlung von 379 Euro auf den Markt. Es ist daher wahrscheinlich, dass auch der Preis des neuen Outdoor-Smartphones ähnlich ausfallen wird.

Teilen

Mehr zum Thema Outdoorhandy