Galaxy Knick?

Galaxy X? Neues Samsung-Patent zeigt faltbares Smartphone

Ein neues Samsung-Patent demonstriert ein faltbares Smartphone. Kommt das Galaxy X?
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (6)

Samsung verbaute in den vergangenen Jahren vermehrt gebogene Displays in seinen Smartphones - die Mobilgeräte an sich waren bis dato allerdings nicht flexibel. Das könnte sich 2017 ändern, falls die Gerüchteküche Recht behält und die neue faltbare Modellreihe Galaxy X eingeführt wird. Samsungs Ingenieure beschäftigen sich jedenfalls verstärkt mit dem Thema flexible Smartphones, wie das jüngst bei der südkoreanischen Patentbehörde eingereichte Dokument zeigt. Dort werden verschiedene Ansätze eines Mobilgeräts demonstriert, das sich wie ein klassisches Klapphandy falten lässt.

Galaxy X - Dieses Samsung kann man knicken

Zusammengefaltetes DisplayZusammengefaltetes Display Schon seit einigen Monaten mehren sich die Gerüchte um eine neue Produktreihe des Smartphone-Marktführers, die als Alleinstellungsmerkmal eine flexible Bauweise haben soll. Als Galaxy X oder auch Project Valley werden diese futuristischen Handys gehandelt. Im Juni 2016 griff der Blog PhoneArena die Spekulationen auf und kreierte eine Grafik, die veranschaulichen soll, wie ein solches Mobiltelefon aussehen könnte. Das nun aufgetauchte Samsung-Patent ist ebenfalls bebildert – und manche der Illustrationen sehen dem damaligen Rendering erstaunlich ähnlich. Ein Knick in der Mitte des Smartphones ermöglicht dem Anwender, ein großes Display zu nutzen, das für den Transport platzsparend zusammengefaltet werden kann. Auszüge aus dem Samsung-PatentAuszüge aus dem Samsung-Patent

Samsung hat augenscheinlich verschiedene Ansätze für flexible Smartphones

Zwar steht das Patent als 52 Seiten starkes PDF-Dokument frei zum Download zur Verfügung, aufgrund der koreanischen Sprache ist es uns allerdings nicht möglich, die Beschreibungen zu deuten. Wir erkennen jedenfalls auf den ersten Blick zwei verschiedene Entwürfe.

Das Handy aus dem Samsung Patent in ausgeklapptem ZustandDas Handy aus dem Samsung Patent in ausgeklapptem Zustand Das erste Modell wirkt kantig und scheint im zusammengeklappten Zustand ein kleines Info-Display neben der Kamera aufzuweisen. Der Rahmen und das Scharnier dürften aus Metall bestehen. Ein etwas größeres Scharnier weist hingegen die zweite Variante auf. Dieses Smartphone lässt sich so falten, dass die beiden Bildschirmhälften nicht aufeinander liegen. Ein Außendisplay scheint hier allerdings nicht verbaut zu sein.

Kommt das Galaxy X 2017?

So sieht das gefaltete Handy von der Seite aus.So sieht das gefaltete Handy von der Seite aus. Das nun veröffentlichte Samsung-Patent heizt die Spekulationen um ein bald erscheinendes flexibles Smartphone weiter an. Dass das Konzept allerdings schon mit dem Galaxy S8 umgesetzt wird, ist eher unwahrscheinlich, zumindest deuten die bisherigen Gerüchte nicht darauf hin. Eventuell könnte Samsung im September 2017 auf der IFA mit einem Galaxy X überraschen. Aber auch das ist rein spekulativ. Apple scheint, wie wir zuletzt berichteten, ebenfalls an einem faltbaren iPhone Interesse zu haben.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Patent