Ordnungsliebe

Samsung: Neue Galaxy-Modelle und neues Namensschema

Samsung Galaxy W, Y, Y Pro und M Pro kommen auf den Markt
Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Samsung räumt auf mit den vielen verschiedenen Handy-Namen in seinem Portfolio und erklärt, wie in Zukunft welche Geräte benannt und eingeordnet werden Gleichzeitig kommen gleich vier neue Android-Smartphones auf den Markt, wie der Hersteller aus Korea mitteilte. Zwei der Modelle, nämlich das Samsung Galaxy Y Pro und M Pro, haben eine echte QWERTZ-Tastatur unter dem Touchscreen und ähneln optisch den Blackberry-Handys. Die beiden anderen neuen Samsung-Handys, das Galaxy W und das Galaxy Y, kommen nur mit einem Touchscreen als zentrales Bedienelement daher und verfügen über rein virtuelle Tastaturen.

Samsung Galaxy M Pro mit QWERTZ-TastaturSamsung Galaxy M Pro mit QWERTZ-Tastatur In Zukunft wird Samsung wie berichtet seine Modelle in fünf Klassen einteilen, die mit den Buchstaben S, R, W, M und Y bezeichnet sind. Die Baureihe "S" steht dabei für "Super Smart" und so für Flaggschiff-Handys wie etwa das aktuelle Galaxy S II. Eine Stufe darunter siedeln sich die Handys an, die mit "R" für Royal gekennzeichnet sind und als Premium-Modelle gesehen werden. Danach kommt die Mittelklasse "W" wie Wonder, gefolgt von "M" wie Magical. Die Einsteiger, vor allem aus der jungen Zielgruppe, sollen in der Gruppe "Y" (Young) fündig werden. Die mit "Pro" gekennzeichneten Handys kommen mit einer echten Tastatur daher, der Rest ohne. Zudem gibt es noch die Zusätze "Plus" für eine verbesserte Version eines Vorgängers und "LTE" für Handys, die die neue Funktechnologie unterstützen.

Vier neue Gingerbead-Handys von Samsung

Galaxy W aus der oberen MittelklasseGalaxy W aus der oberen Mittelklasse Das am höchsten in der eigenen Skala angesetzte neue Handy ist demnach das Samsung Galaxy W. Es hat einen Touchscreen mit einer Diagonalen von 3,7 Zoll und einer WVGA-Auflösung von 800 mal 480 Pixel. Der Single-Core-Prozessor hat eine Taktfrequenz von schnellen 1,4 GHz, die Kamera an der Rückseite eine Auflösung von fünf Megapixel. Wie die drei anderen neuen Modelle nutzt das Galaxy W das aktuelle Google Android 2.3 Gingerbread.

Etwas niedriger in Sachen Ausstattung und wohl auch Preis angesiedelt wird das Samsung Galaxy M Pro sein. Das für den Business-Bereich gedachte Barren-Handy hat über der QWERTZ-Tastatur ein Touchscreen-Display, das in der Diagonalen 2,6 Zoll misst und eine noch unbekannte Auflösung hat. Das 9,97 Millimeter dicke Gerät hat zwei Kameras, eine mit fünf Megapixel hinten und eine mit zwei Megapixel vorn.

Zu guter Letzt kommen noch zwei Handys der Einsteigerklasse, das Samsung Galaxy Y und das Galaxy Y Pro. Das reine Touchscreen-Modell hat einen drei Zoll großen Bildschirm mit einer QVGA-Auflösung von 320 mal 240 Pixel. Der Prozessor läuft mit einer Taktfrequenz von 823 MHz. Das Barrenhandy hat einen kleineren Bildschirm, die genaue Diagonale ist nicht bekannt, ebenso wenig wie andere relevante Details. Auf den Markt kommen sollen die neuen Samsung-Galaxy-Handys "bald", präziser äußerte sich der Hersteller bisher nicht.

Weitere Meldungen zu Samsung

Teilen