Smartphone-Prototyp

Galaxy Valley: Dual-Screen-Handy zeigt sich auf Live-Fotos

Vor drei Jahren hatte Samsung mit dem Galaxy Valley ein Dual-Screen-Smartphone in petto, man entschied sich jedoch dafür, das Mobilgerät nicht zu veröffentlichen. Stattdessen soll nun das Galaxy X kommen.
AAA
Teilen (1)

Samsung arbeitet schon seit geraumer Zeit an Smartphones, die sich bei Bedarf zu einem Tablet verwandeln lassen. Eines dieser Konzepte namens Valley stand scheinbar im Jahr 2015 kurz vor der Marktreife, wurde allerdings wieder verworfen. Nun tauchten Live-Fotos dieses Mobilgeräts auf und was wir da zu sehen bekommen, erinnert stark an das ZTE Axon M. Das Samsung Vallley wurde als aufklappbares Smartphone mit zwei Displays konstruiert. Samsung selbst fand diese Lösung nicht gut genug, ein flexibles Display wie es das Galaxy X bieten soll, mutet deutlich attraktiver an.

Samsung Valley – nie veröffentlichtes Dual-Screen-Smartphone

Das Samsung Galaxy Valley
Das Samsung Galaxy Valley
ZTE hat es durchgezogen: im November 2017 wurde das Axon M eingeführt, ein Android-Handy mit zwei Bildschirmen. Ein Pionier war der chinesische Konzern damit zwar nicht, schließlich brachte Kyocera bereits 2011 sein ähnlich gestaltetes Echo heraus, der mutige Schritt ist dennoch löblich. In Zeitalter flexibler Displays, wie sie beispielsweise die Samsung-Produktreihen Galaxy S und Galaxy Note bieten, trifft ein dicker Balken zwischen zwei Anzeigen jedoch nicht den Nerv. Schon 2015 schien Samsung dem Konzept des Dual-Screens nicht zu trauen.
Ziemlich klobig: Samsung Galaxy Valley
Ziemlich klobig: Samsung Galaxy Valley
Ein chinesischer Twitter-Nutzer namens MMDDJ_ (via SamMobile) zeigt das Valley, welches es nie in den Handel geschafft hat. Das Produkt trägt die Modellnummer SM-G929F und mutet relativ ausgereift an. Das dicke Gehäuse und die breiten Ränder um den Bildschirm lassen den Prototyp recht klobig wirken. In 2015, als erstmals über das Samsung Valley berichtet wurde, kam das Galaxy S6 Edge heraus. Dessen anspruchsvolles Design steht in starkem Kontrast zum wuchtigen Klapp-Handy.

Als Business-Smartphone denkbar

Das Galaxy Valley erinnert an das Axon M
Das Galaxy Valley erinnert an das Axon M
Mobilgeräte wie das Samsung Valley und das ZTE Axon M sind für Privatanwender wahrscheinlich nicht die erste Wahl. Der zweite Bildschirm stellt allerdings einen gewissen Mehrwert für die Produktivität dar. So kann beispielsweise das untere Display als Software-Tastatur herhalten, während das obere ein Word-Dokument anzeigt. Zudem lassen sich zwei Apps gleichzeitig verwenden, wobei jede Anwendung einen eigenen Screen zugewiesen bekommt. Die Zukunft der Smartphones ist dennoch flexibel. Hoffen wir allerdings, dass das Galaxy X keine 1850 US-Dollar kostet, wie ein aktuelles Gerücht vermittelt.
Teilen (1)

Mehr zum Thema Prototyp