Neue Tablets

Samsung: Galaxy Tab S7 FE und Tab A7 Lite vorgestellt

Ein 5G-Tablet zum Premium-Preis und ein Einsteiger-Tablet mit kompaktem Bild­schirm. Galaxy Tab S7 FE und Galaxy Tab A7 Lite von Samsung wurden enthüllt.

Samsung erwei­tert sein Tablet-Port­folio um die Modelle Galaxy Tab S7 FE und Galaxy Tab A7 Lite. Bei erst­genanntem Produkt handelt es sich um ein Exem­plar, das stan­dard­mäßig 5G an Bord hat und mit einem 12,4-Zoll-Display aufwartet.

Das Galaxy Tab A7 Lite markiert hingegen den Einstieg in Samsungs Tablet-Angebot. Auf Wunsch mit oder ohne LTE erhält­lich besitzt es eine 8,7-Zoll-Anzeige. Am 18. Juni starten Galaxy Tab S7 FE und Galaxy Tab A7 Lite ab 649 Euro respek­tive 169 Euro.

Galaxy Tab S7 FE: Fan Edition jetzt auch bei den Tablets

Günstig, aber nicht lohnenswert: Galaxy Tab A7 Lite Günstig, aber nicht lohnenswert: Galaxy Tab A7 Lite
Bild: Samsung

Datenblätter

Vor kurzem schon verfrüht von Samsung selbst enthüllt, folgte jetzt die offi­zielle Vorstel­lung des Galaxy Tab S7 FE. Es ist der erste Flach­rechner des südko­rea­nischen Unter­neh­mens unter der Fan-Edition-Flagge. Bislang gab es ledig­lich entspre­chende Smart­phones, nämlich das Galaxy S20 FE und das Galaxy Note FE.

Während die erwähnten Handys High-End-Hard­ware boten, bricht Samsung beim Galaxy Tab S7 FE aller­dings größ­ten­teils mit dieser Tradi­tion. Das 5G-Modem ist zwar löblich, es gehört aber zum Mittel­klasse-Chip­satz Snap­dragon 750G (Octa-Core-CPU, bis zu 2,2  GHz Takt). Leider zu teuer geraten: Galaxy Tab S7 FE Leider zu teuer geraten: Galaxy Tab S7 FE
Bild: Samsung
Anstatt des Super-AMOLED-Panels des Galaxy Tab S7+ oder des LTPS-LCD des Galaxy Tab S7 findet eine schlichte IPS-LCD-Anzeige Verwen­dung. Diese aktua­lisiert sich mit unspek­taku­lären 60 Hz. Immerhin ist die Auflö­sung von 2560 mal 1600 Pixel relativ hoch.

Die für Tablet-Verhält­nisse ordent­liche Kamera-Ausstat­tung (13 MP + 5 MP) von Galaxy Tab S7 und Tab  S7+ verbannte der Hersteller aus dem Tab S7 FE. Eine Single-Kamera mit 8 Mega­pixeln findet Verwen­dung. Enttäu­schend mutet auch die 5-MP-Knipse für Selfies und Video­tele­fonie an. Audio­phile müssen sich mit Dual- anstatt Quad-Laut­spre­chern begnügen. Der Akku stemmt ordent­liche 10 090 mAh.

Galaxy Tab A7 Lite: Wenn es etwas weniger sein darf

Rückseite des Galaxy Tab S7 FE Rückseite des Galaxy Tab S7 FE
Bild: Samsung
Das Galaxy Tab A7 bekommt einen kleinen Bruder zur Seite gestellt. Es wird eine 8,7 Zoll messende Bild­schirm­dia­gonale geboten. Auf dem IPS-LC-Display tummeln sich über­schau­bare 1350 mal 800 Pixel (179 ppi). Bedingt durch den Chip­satz MediaTek Helio P22T (Octa-Core, bis zu 2,3 GHz) und dessen über­holter 12-nm-Bauweise ist das Galaxy Tab A7 Lite kein Leis­tungs­wunder.

Eine Haupt­kamera mit 8 MP und eine magere Front­kamera mit 2 MP bilden das Kamera-Setup. Akus­tisch könnte der Flach­rechner durch seine Stereo-Laut­spre­cher auftrumpfen, die im Einsteiger-Segment kein Stan­dard sind. Ein 5000-mAh-Akku treibt das Galaxy Tab A7 Lite an.

Preise und Verfüg­bar­keit

Samsung gibt in seiner Pres­semit­tei­lung an, dass die beiden Mobil­geräte ab dem 18. Juni im haus­eigenen Online­shop und im deut­schen Handel erhält­lich sein werden. Leider gibt es die Vari­ante mit 128 GB Flash und 6 GB RAM des Galaxy Tab S7 FE hier­zulande nicht. Für eine UVP von 649 Euro erhalten Käufer 64 GB Flash (erwei­terbar) und 4 GB RAM. Als Farben stehen Mystic Black und Mystic Silver zur Auswahl.

Das Galaxy Tab A7 Lite hat 32 GB Flash (erwei­terbar) und 3 GB RAM an Bord. Das in Dark Grey und Silver ange­botene Tablet schlägt mit 169 Euro (WLAN) respek­tive 199 Euro (LTE) zu Buche. Bei den neuen Samsung-Tablets ist Android 11 vorin­stal­liert. Galaxy Tab A7 Lite von vorne und hinten Galaxy Tab A7 Lite von vorne und hinten
Bild: Samsung
Wer ohne 5G-Funk auskommt und sich mit 4G zufrie­den­gibt, dem empfehlen wir, lieber zum Galaxy Tab S7 anstatt zum Galaxy Tab S7 FE zu greifen. Das Display ist zwar etwas kleiner (11 Zoll), offe­riert aber 120 Hz und das Gerät hat allge­mein eine bessere Ausstat­tung. Für das LTE-Modell zahlen Sie aktuell weniger als 620 Euro.

Auch das Galaxy Tab A7 Lite lohnt sich kaum. Für denselben Preis von 169 Euro gibt es bei Samsung selbst die voll­wer­tige Vari­ante Galaxy Tab A7. Ein größeres (10,4 Zoll) und schär­feres Display, vier anstatt zwei Laut­spre­cher sowie ein merk­lich größerer Akku (7040 mAh) werden geboten.

Für den südko­rea­nischen Hersteller gibt es bald mehr Konkur­renz auf dem Tablet-Markt. Von Xiaomi werden dieses Jahr drei High-End-Tablets erwartet, die alle ein 120-Hz-Display mit hoher Auflö­sung besitzen sollen.

Mehr zum Thema Neuvorstellung