Power-Tablet

Galaxy Tab S4: Überraschungsgast auf dem MWC 2018?

Nach wie vor ist das iPad das bekannteste Tablet auf dem Markt, aber Samsung scheint zu einem neuen Angriff ansetzen zu wollen. Bei GfxBench hat sich das Galaxy Tab S4 das erste Mal mit seinen Eckdaten zur Technik blicken lassen.
AAA
Teilen (22)

Samsung Galaxy TabDas Galaxy Tab S4 wird wieder ein Breitbilddisplay besitzen In wenigen Tagen wird Samsung im Vorfeld des Mobile World Congress seine zwei neuen Flaggschiff-Smartphones Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus vorstellen. Es könnte allerdings auch sein, dass der südkoreanische Konzern und Marktführer im Mobilbereich noch ein weiteres Ass im Ärmel hat.

Bei GfxBench in der Datenbank ist mit dem Samsung SM-T835 das Galaxy Tab S4 in seiner LTE-Version aufgetaucht und zeigt deutlich, dass sich die Südkoreaner mit der nächsten Tablet-Generation gegen das iPad Pro 10.5 behaupten wollen. Gemäß den Eintragungen wird das AMOLED-Display eine Diagonale von 10,5 Zoll besitzen, aber mit 1600 mal 2560 Pixel wieder dem klassischeren 16:10-Seitenverhältnis zugehörig sein. Zuletzt besaß das Galaxy Tab S3 noch ein 4:3-Display, was insbesondere für den Konsum im Internet geeignet ist.

Flaggschiff-Technik und aktuelle Software

Samsung Galaxy Tab S4
Für die nötige Leistung wird ein Snapdragon 835 sorgen, was sich anhand der Angabe für den Grafikchip Adreno 540 herleiten lässt. Durchaus interessant ist dieses Detail, da das Galaxy S9 Smartphone-Duo, welches kommenden Sonntag Premiere feiert, schon mit dem Snapdragon 845 vorgestellt wird. Warum Samsung daher nicht auch gleich denselben Prozessor für das Tablet-Modell verwendet, ist unklar. Womöglich reichen die Produktions­kapazitäten nicht aus, um das eigene Top-Smartphone und zahlreiche OEM-Kunden gleichzeitig beliefern zu können. Andererseits ist es fast schon Tradition, dass das Top-Tablet des Konzerns mit dem Flaggschiff-Prozessor des Vorjahres ausgestattet ist. Weiterhin werden mindestens 4 GB an RAM verbaut sein und 64 GB an internem Flash-Speicher. Letzteres stellt seit längerem wieder einen Sprung in der Speicher­größe dar, da der Vorgänger noch mit 32 GB internem Speicher in der Standard­ausführung auskommen musste. Samsung-typisch dürfte sich der interne Speicher auch weiterhin mit einer microSD-Speicherkarte bei Bedarf erweitern lassen.

Auch eine Kamera für Fotos ist im kommenden Galaxy Tab S4 verbaut, deren Auflösung bei 12 Megapixel liegt. Es ist davon auszugehen, dass die Bild­qualität auf vergleichsweise hohem Niveau liegt und über die DualPixel-Technologie verfügt. Die Video­aufnahme wird mit maximal FullHD angegeben, während Selfies mit 8 Megapixel aufgenommen werden können. Beide Kameras müssen allerdings den Angaben zufolge auf einen Autofokus verzichten.

Als Betriebssystem steht direkt ab Werk Android 8.0 Oreo zur Verfügung, welches Samsung mit der eigenen Samsung Experience erweitert. Welche speziellen Funktionen für das Tablet implementiert wurden, wird Samsung vermutlich spätestens zur offiziellen Vorstellung des Gerätes enthüllen. Da der Vorgänger den S-Pen unterstützte, ist besagte Technologie auch beim Galaxy Tab S4 wieder sehr wahrscheinlich. Offen ist, ob es bei der Erkennung sowie Latenz­zeiten größere Verbesserungen gibt. Als sehr wahrscheinlich wiederum gelten AKG-optimierte Lautsprecher - ob Stereo oder Mono ist unbekannt.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, wie Sie beim Kauf des Galaxy Tab S3 jetzt noch ordentlich Geld sparen können.

Teilen (22)

Mehr zum Thema Benchmark