Handy-Reklametafel

Samsung missbraucht Galaxy S9 zur Werbung für das Tab S3

In etwa zwei Monaten dürfte das Galaxy Tab S4 vorgestellt werden, aber was macht man mit den noch nicht veräußerten Galaxy Tab S3? Am besten mit Rabatt abstoßen und dafür das  S9 als Werbeplattform nutzen.
AAA
Teilen (11)

Nicht nett: Samsung verschickt ungefragt Werbe-Nachrichten
Nicht nett: Samsung verschickt ungefragt Werbe-Nachrichten
Das Galaxy Tab S4 steht vor der Tür und Samsung nutzt momentan einen wenig charmanten Weg, um vor dessen Verkaufsstart die Bestände des Galaxy Tab S3 zu räumen. Nutzer eines Galaxy  S9 oder Galaxy S9+ erhalten unter Umständen eine Werbebotschaft des Herstellers in der Benachrichtigungsleiste, die auf ein „besonders Angebot“ für das Galaxy Tab S3 aufmerksam macht. Der User soll 100 US-Dollar beim Kauf des Tablets sparen, er müsse sich aber beeilen. Es ist nicht das erste Mal, dass Samsung eine solche Masche versucht. Die verantwortliche App lässt sich allerdings deaktivieren.

Samsung verschickt Werbe-Push-Nachrichten

Der Smartphone-Marktführer stand schon häufig aufgrund seiner Software in der Kritik. Zumindest die unbeliebte Bloatware ging etwas zurück, aber das Mobilgerät hält weiterhin ab und an als Reklametafel her. Vor drei Jahren wollte der Konzern mit einer Werbebotschaft Galaxy-Nutzer zum Vorbestellen des Galaxy S6 Edge+ bewegen, letztes Jahr bekamen die Anwender Nachrichten über kostenlose Spiele zugeschickt. Nun wird also das Galaxy Tab S3 beworben – und das zu einem recht verdächtigen Zeitpunkt. Die Spezifikationen des Nachfolgemodells Galaxy Tab S4 sind bereits publik und das Mobilgerät passierte schon die US-amerikanische Zulassungsbehörde FCC. Das Tablet dürfte wohl im Rahmen der IFA 2018 vorgestellt werden.

Wie deaktiviert man Samsungs Werbeanzeigen?

Ob nur User des Galaxy S9(+) in den Vereinigten Staaten betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Auch könnte es sein, dass weitere Samsung-Modelle die Push-Nachrichten erhalten. Falls Sie auf Ihrem Mobilgerät entsprechende Reklame vorfinden und diese deaktivieren wollen, gibt es eine Lösung. Die Entwickler-Community xda-developers, durch die wir auf die Samsung-Werbung aufmerksam wurden, nennt einen speziellen ADB-Befehl (Android Debug Bridge). Mit der Eingabe des Kommandos „adb shell pm uninstall -k --user 0 com.sec.spp.push“ (ohne Anführungszeichen) schaltet man die Push-Werbung ab. Bei diesem Vorgang sind keine Root-Rechte notwendig. Bezüglich der Installation von ADB auf Windows- und Mac-Rechnern haben die xda-developers ein nützliches Tutorial verfasst. Die Durchführung geschieht auf eigene Verantwortung.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Samsung