Details

iPad-Konkurrenz: Neue Einzelheiten zum Samsung Galaxy Tab

Außerdem Multimedia-Android-Tablet LifeTouch von NEC geplant

Wie berichtet plant Samsung die Veröffentlichung eines eigenen Multimedia-Tablets, das auf dem von Google entwickelten Android-Betriebssystem basiert. Inzwischen sind weitere Details zu diesem iPad-Konkurrenten bekannt, der nach einem Engadget-Bericht bereits mit Android 2.2 ausgeliefert wird. Samsung Galaxy Tab Samsung Galaxy Tab
Foto: Samsunghub

Samsung Galaxy Tab

Bereits bekannt war, dass Samsung für das Galaxy Tab, so der Name des Touchscreen-Geräts, einen sieben Zoll großen Monitor vorsieht. Neu ist die Information, dass das Galaxy Tab einen 1,2-GHz-Prozessor und einen Akku mit einer Kapazität von 4 000 mAh bekommt. Angaben zu Standby- und Betriebszeiten gibt es noch nicht.

Intern stehen 16 GB Speicherplatz zur Verfügung - so viel wie bei der kleinsten Variante des Apple iPad. Samsung ermöglicht aber im Gegensatz zu Apple den Einsatz von bis zu 32 GB großen microSD-Speicherkarten, so dass der Nutzer auf bis zu 48 GB Speicherkapazität kommt. Das iPad wird mit bis zu 64 GB Speicher ausgeliefert. Speicherkarten lassen sich beim Apple-Tablet nicht einsetzen.

Unklar ist die Frage, wie sich mit dem Samsung Galaxy Tab der Internet-Zugang herstellen lässt. Wahrscheinlich sind eine Mobilfunk- und eine WLAN-Schnittstelle. Ebenso offen ist die Frage nach einem GPS-Empfänger für die Standort-Bestimmung und Navigation. Unwahrscheinlich ist die Möglichkeit, den offiziellen Android Market nutzen zu können. Dieser wird von Google bislang nur für Smartphones freigegeben.

NEC LifeTouch kommt mit Android 2.1

Mit dem LifeTouch kommt von NEC ein weiteres Tablet mit Android-Betriebssystem. Hier soll zunächst noch die Version 2.1 der Google-Firmware für mobile Endgeräte zum Einsatz kommen. Wie das Samsung-Modell bekommt auch das NEC LifeTouch einen sieben Zoll großen Touchscreen. Dieser bietet nach Hersteller-Angaben eine Auflösung von 800 mal 480 Pixel. NEC LifeTouch NEC LifeTouch
Foto: Mobiflip

Im Oktober soll das Tablet zunächst in Japan auf den Markt kommen. Für den Internet-Zugang ist nur eine WLAN-Schnittstelle vorgesehen. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger und zwei USB-Anschlüsse. Das Onlineportal Mobiflip berichtet darüber hinaus, das Gerät bekomme eine 3-Megapixel-Kamera. Der Akku soll eine Laufzeit von acht Stunden haben. Zum Vergleich: Apple wirbt bei der WLAN-Version des iPad mit zehn Stunden Akku-Laufzeit.

Wie beim Samsung Galaxy Tab lässt sich auch der Speicher des NEC LifeTouch mit Speicherkarten erweitern. Dabei kommt das SD-Format zum Einsatz. Keine Informationen gibt es bislang zur Verfügbarkeit des NEC-Tablets in Europa. Auch einen Verkaufspreis hat der Hersteller noch nicht genannt.

Weitere Meldungen zum Samsung Galaxy Tab

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android