Multimedia-Tablet

Samsung Galaxy Tab A 10.1 im Test: Gut, aber nicht perfekt

Das Samsung Galaxy Tab A 10.1 will gar kein Arbeits-Tablet sein, sondern über­wiegend für Film­wieder­gabe und Surfen im Internet dienen. Das macht es auch - zeigt dabei aber Schwä­chen.
AAA
Teilen (2)

Samsung hat auf dem Galaxy Tab A 10.1 das aktu­elle Android 9 mit dem haus­eigenen Laun­cher One UI 1.1 vorin­stal­liert. Sofort bei der ersten Benut­zung erhielten wir nach­einander zwei Soft­ware-Updates, die das Tablet zunächst auf die Sicher­heits­patch-Ebene vom 1. März und dann vom 1. Mai hievten. Es bleibt abzu­warten, wie lange Samsung das Gerät mit Updates versorgt.

Anzeige der System-Version
Anzeige der System-Version
Nach der Erst­einrich­tung konnten wir auch den Samsung-eigenen Apps­tore "Galaxy Apps" manuell aktua­lisieren, nach dem Update hieß er dann "Galaxy Store". Samsung bietet dort vermehrt nicht nur Apps und Spiele an, sondern auch Schrift­arten und Sticker. Heut­zutage über­frachtet Samsung seine Geräte glück­licher­weise ab Werk nicht mehr mit viel zu vielen Pflicht- und Zwangs-Apps, sondern über­lässt dem Käufer die Entschei­dung, was er wirk­lich auf dem Gerät haben möchte. Samsung Members und Samsung Notes waren die einzigen mögli­cher­weise verzicht­baren Samsung-Apps. Von Part­nern waren ledig­lich Micro­soft Office und Spotify vorin­stal­liert, aber ansonsten keine Werbe-Apps.
Das Kameramodul steht recht weit hervor
Das Kameramodul steht recht weit hervor

Sound und Akku­lauf­zeit

Dass man sich nicht unbe­dingt auf wohl­klin­gende Werbe­aussagen verlassen kann, beweist das Galaxy Tab A 10.1 beim Sound. Auf der Webseite wirbt Samsung mit "drei­dimen­sionalem Surround Sound von Dolby Atmos" für eine "stim­mungs­volle Klang­kulisse". Es mag ja sein, das aus der Zusam­menar­beit mit Dolby chip- und soft­ware­tech­nisch ein guter Sound erzeugt wird. Akus­tisch hörten wir im Test aufgrund der schep­perig klin­genden Laut­spre­cher wenig, oft war die Klang­wieder­gabe schon bei mitt­lerer Laut­stärke verzerrt.

Die Lautsprecher klingen nicht besonders gut
Die Lautsprecher klingen nicht besonders gut
Von Surround-Feeling kann auch keine Rede sein, denn beide Laut­spre­cher sind an derselben Schmal­seite (beim USB-Typ-C-Port) plat­ziert. Für einen räum­lichen Sound, den tatsäch­lich sogar güns­tigere Tablets mitt­lerweile bieten, hätte Samsung die Laut­spre­cher auf beiden Gerä­teseiten inte­grieren müssen, wie dies beispiels­weise bei einem schon drei Jahre alten Huawei Mediapad der Fall ist. Filme schauen macht mit dem Galaxy Tab A 10.1 also nur dann wirk­lich Spaß, wenn man es mit einem guten Blue­tooth-Laut­spre­cher koppelt. Zum Glück verfügt das Tablet auch noch über eine 3,5-mm-Klin­kenbuchse für den Anschluss eines Kopf­hörers.

Wie Samsung darauf kommt, für das Galaxy Tab A 10.1 eine Akku­lauf­zeit von bis zu 13 Stunden für Video­wieder­gabe und Surfen per WLAN anzu­geben, blieb uns ein Rätsel. Vermut­lich war dabei das Display auf die nied­rigste Hellig­keits­stufe einge­stellt. In unserem Akku-Bench­mark mit maxi­maler Display-Hellig­keit hielt der 6150-mAh-Akku exakt 6 Stunden und 22 Minuten durch, danach war Schluss. Nutzt man das Tablet nicht mehrere Stunden am Stück, dürfte es einen 8-Stunden-Arbeitstag ohne Nach­laden über­stehen, danach muss es dann aber wieder an die Steck­dose.

Das Tablet hat noch einen Klinkenanschluss
Das Tablet hat noch einen Klinkenanschluss

Fazit

PRO
  • Aktu­elles Android
  • stabiles Gehäuse
  • helles Display
CONTRA
  • RAM zu klein für Produk­tivität
  • Display zieht Staub/Finger­abdrücke an
  • Kame­ramodul steht hervor
Die Einzelnoten im Tablet-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Material / Verarbeitung: 2
  • Bedienung / Handling: 2
  • Betriebssystem / Apps: 2
  • Einschätzung des Redakteurs: 2,5
  • Gesamtnote: 2,1
Im Test erweist sich das Samsung Galaxy Tab A 10.1 als zuver­lässiges Multi­media-Tablet zum Surfen im Internet und für die Film­wieder­gabe. Lobens­wert ist dabei das helle und kontrast­reiche Display, nicht gut gelungen sind aller­dings die einge­bauten Laut­spre­cher. Mit Android 9 verfügt das Tablet über ein aktu­elles System, der Akku ist mit nur etwa 6,5 Stunden Dauer­betrieb kein Dauer­läufer.

Die Einzelnoten im Tablet-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Material / Verarbeitung: 2
  • Bedienung / Handling: 2
  • Betriebssystem / Apps: 2
  • Einschätzung des Redakteurs: 2,5
  • Gesamtnote: 2,1
Auch das Samsung Galaxy Tab A 10.1 in der LTE-Vari­ante ist ein zuver­lässiges Multi­media-Tablet zum Surfen im Internet und für die Film­wieder­gabe. Lobens­wert ist dabei das helle und kontrast­reiche Display, nicht gut gelungen sind aller­dings die einge­bauten Laut­spre­cher. Mit Android 9 verfügt das Tablet über ein aktu­elles System, der Akku ist mit nur etwa 6,5 Stunden Dauer­betrieb kein Dauer­läufer. Bei der LTE-Vari­ante wech­selte das Gerät schnell und zuver­lässig zwischen WLAN- und LTE-Betrieb.

erste Seite 1 2
Teilen (2)

Mehr zum Thema Samsung