verspätet

Spät aber doch: Android 1.6 für Samsung Galaxy i7500 freigegeben

Sony Ericsson bringt Android 2.1 Ende September für X10-Serie

Seit mehr als einem Jahr warten die Besitzer des Samsung Galaxy  7500 darauf, eine neuere Betriebssystem-Version als Android 1.5 zu erhalten. Jetzt hat der Hersteller tatsächlich - spät aber - ein Firmware-Update bereitgestellt. Wie o2 als seinerzeitiger Exklusiv-Anbieter des Smartphones auf dem deutschen Markt mitteilte, können die Besitzer des ersten Samsung-Galaxy-Modells jetzt auf Android 1.6 umsteigen.

Samsung I7500 Galaxy

Damit erhalten die Kunden zwar in der Tat ein neueres Betriebssystem - dieses ist jedoch ebenfalls fast ein Jahr alt und aus heutiger Sicht völlig veraltet. Noch im Herbst letzten Jahres wurde Android 2.0 veröffentlicht und inzwischen ist die Version 2.2 des von Google initiierten Smartphone-Betriebssystems aktuell. Es dürfte eher unwahrscheinlich sein, dass das erste Modell des Samsung Galaxy noch entsprechende Updates erhält. Samsung Galaxy i7500 Samsung Galaxy i7500
Foto: Samsung

Das Update kann nicht über den am Handy verfügbaren Internet-Zugang installiert werden. Stattdessen muss die vom Hersteller mitgelieferte PC-Software verwendet werden, die jedoch nur für Windows, nicht jedoch für Linux oder Mac-OS zur Verfügung steht. Nach dem Update muss das Handy neu eingerichtet werden.

Samsung wird bei seinen aktuellen Smartphones unter Beweis stellen müssen, künftig schneller auf Software-Updates zu reagieren, so dass die Handy-Besitzer die Möglichkeit haben, von neuen Android-Features zu profitieren. So soll für das Samsung Galaxy S i9000 noch im September die Android-2.2-Firmware zur Verfügung stehen.

Sony Ericsson startet Ende September mit Update auf Android 2.1

Auch Sony Ericsson hat für seine Android-Smartphones Software-Updates angekündigt. Ende September soll Android 2.1 - ebenfalls nicht die aktuelle Version des Betriebssystems - zur Verfügung gestellt werden. Davon profitieren die Besitzer des Sony Ericssson Xperia X10, des X10 mini und des X10 mini pro.

Bislang mussten die Besitzer der genannten Smartphones mit Android 1.6 vorlieb nehmen - der Version, die Samsung den Käufern seines ersten Google-Handys erst jetzt zur Verfügung stellt. Ob und wann es bei Sony Ericsson ein Update auf Android 2.2 geben wird, ist bislang nicht bekannt.

Die aktuelle Android-Firmware bringt unter anderem die Tethering- und WLAN-Hotspot-Funktion mit sich. Darüber hinaus kann der Kalender eines Microsoft-Exchange-Postfachs verwendet werden und es steht eine automatische Update-Funktion für installierte Anwendungen zur Verfügung - Features, auf die Nutzer eines Handys mit älterer Software verzichten müssen.

Auch HTC tat sich in der Vergangenheit schwer mit zeitnahen Software-Aktualisierungen. So mussten Besitzer des HTC Hero ebenfalls fast ein Jahr auf ein neueres Betriebssystem warten. Wer das T-Mobile Pulse von Huawei sein eigen nennt, wird vermutlich dauerhaft nur Android 1.5 bekommen. Updates wurden zwar mehrfach angekündigt, aber nie umgesetzt.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android