Preise

Samsung Unpacked: Galaxy S9 in Deutschland ab 849 Euro

Samsung hat heute Abend nicht nur seine beiden neuen Smartphone-Modelle vorgestellt, sondern auch die Verkaufspreise veröffentlicht. Demnach wird das Galaxy S9 ab 849 Euro zu bekommen sein.
Vom Mobile World Congress aus Barcelona berichtet
AAA
Teilen (92)

Samsung Galaxy S9(+) offiziell vorgestelltSamsung Galaxy S9(+) offiziell vorgestellt Wie berichtet hat Samsung im Rahmen seines Events Unpacked 2018 im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona heute Abend seine neuen Smartphone-Spitzenmodelle Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+ offiziell vorgestellt. Die neuen Android-Handys sind auch in Deutschland noch heute vorbestellbar und werden ab 16. März ausgeliefert.

Im Rahmen der Veranstaltung, die auf dem "alten" Messegelände in Barcelona stattfand, wurden nun auch die Preise bekannt, die der koreanische Hersteller offiziell für die neuen Smartphones in Deutschland verlangen wird. Zunächst werden drei Versionen der Geräte erhältlich sein. Eine vierte Variante könnte zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Das Samsung Galaxy S9 kostet in der Standardversion mit 64 GB internem Speicherplatz ohne Vertrag 849 Euro. Die Speicherkapazität kann mit microSD-Karten um bis zu 400 GB erweitert werden. International wird das Gerät auch mit 256 GB Speicherkapazität angeboten. Diese Variante ist zumindest zum Start noch nicht in Deutschland erhältlich.

Samsung Galaxy S9+ kostet bis zu 1049 Euro

Interessenten, die sich für das Samsung Galaxy S9+ entscheiden, das neben einem größeren Display auch eine Dual-Kamera und 6 GB Arbeitsspeicher mit sich bringt, müssen 100 Euro mehr für ihr Wunschmodell investieren. Nochmals 100 Euro teurer ist das Samsung Galaxy S9+ in der Version mit 256 GB Speicherplatz. Diese Geräte-Variante will der Hersteller exklusiv in seinem Online-Store anbieten.

Samsung Unpacked 2018 in BarcelonaSamsung Unpacked 2018 in Barcelona Beide neuen Geräte werden auch in der Dual-SIM-Version auf den deutschen Markt kommen. Ein Aufpreis gegenüber der Single-SIM-Variante wird nicht berechnet. Allerdings behält der Hersteller die Unsitte bei, dass sich die Käufer zwischen der Nutzung einer zweiten SIM-Karte und dem Einsatz einer Speicherkarte entscheiden müssen. Parallel lassen sich microSD-Karte und der zweite Mobilfunkanschluss nicht betreiben.

Wie Samsung weiter mitteilte, kommen die Modelle der Galaxy S-Serie in den Farben Lilac Purple, Midnight Black und Coral Blue auf den Markt. International werden die Geräte auch in einer grauen Version zu bekommen sein. In einer weiteren Meldung finden Sie einen ersten Hands-On-Test zu Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+.

Mittlerweile steht auch fest, was Galaxy S9 und Galaxy S9+ in Deutschland bei den Netzbetreibern sowie ausgewählten Providern und Händlern kosten.

Teilen (92)

Mehr zum Thema Samsung