Größere Unterschiede

Galaxy S9 (Plus) auf angeblichen Live-Bild aufgetaucht

Im vergangenen Jahr war das Samsung Galaxy S8 Plus nur eine etwas größere Version des Galaxy S8 gewesen. Dieses Jahr wird es bei der Plus-Version des Samsung Galaxy S9 mehr Unterschiede geben, wie neu veröffentlichte Bilder bestätigen.
AAA
Teilen (21)

In wenigen Wochen wird in Barcelona wieder der Mobile World Congress seine Pforten öffnen und erneut wird spekuliert, dass Samsung auf einem Unpacked Event im Rahmen des MWC seine neuen Flaggschiff-Modelle vorstellt. Nun ist neues Bildmaterial zu den kommenden Geräten Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus in China als angebliches Live-Bild aufgetaucht

Auf diesem Bild sind beide Android-Smartphones zusammen zwar nur von der Rückseite zu sehen, aber dennoch bestätigt das Bild so manches Gerücht auf den ersten Blick. Zum Einen den neu unterhalb der Kamera positionierten Fingerabdruck­sensor und zum anderen die größeren Unterschiede zwischen normaler und Plus-Version.

So wird sich das Galaxy S9 Plus nicht nur in Sachen Akkugröße und Diagonale des Displays vom kleineren Galaxy 9 unterscheiden, sondern auch bei der Kamera: Das Plus-Modell bekommt eine Dual-Kamera, während das kleinere Modell bei einer einfachen Kamera bleibt. Oder anders ausgedrückt: Samsung macht es Apple und dessen plus-Strategie nun nach.

Große und kleine Unterschiede

Samsung Galaxy S9 (Plus) Gerüchte
So sollen das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus von hinten aussehen
Abgesehen von diesem nun erneut bestätigten Gerücht zeigt das Bild vor allem eines: Die komplett aus Glas bestehende Rückseite. Das kleinere Modell ist dabei in der Farbe Orchid Grey zu sehen, während das Plus-Modell in Midnight Black gehüllt ist. Ob es noch weitere Farben dazu kommen ist nicht auszuschließen - nur ob sie es dann auch nach Deutschland schaffen werden, ist wieder eine ganz andere Sache.

Unabhängig davon wird den beiden Modellen nachgesagt, wieder einen Teil der Technik zu teilen. So werden in den US- und China-Modellen ein Snapdragon-845-Prozessor mit mindestens 64 GB internem Speicher verbaut sein, währen das internationale Modell einen Exynos-9810-Prozessor erhalten soll. WLAN-ac, Bluetooth 5.0, Gigabit-LTE, NFC und GPS gelten ebenfalls als sicher. Worin sich beide Modelle unterscheiden sind die Displaygröße, der Akku und diesmal neu die Größe des RAM sowie die Kamera.

Im kleineren Galaxy S9 wird ein 5,8 Zoll Infinity-Display mit 1440 mal 2960 Pixel erwartet, gepaart mit einem mindesten 3000 mAh fassenden Akku, 4 GB RAM und einer einfachen 12-Megapixel-Kamera. Das Galaxy S9 Plus wiederum bekommt ein 6,2 Zoll großes Infinity-Display, einen Akku mit höchst­wahrscheinlich mindestens 3500 mAh, die 6 GB RAM aus dem Galaxy Note 8 und auch dessen Dual-Kamera.

Sehr gut gemachter Fake

Natürlich kann es am Ende auch gänzlich anders kommen, immerhin wird auch für beide Geräte mit 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher spekuliert. Wahr­scheinlicher ist jedoch die konservative Einschätzung mit nur 64 GB Speicher und den Unterschieden bei dem verbauten RAM.

Eines ist aber schon jetzt klar: Das Bild ist nicht echt, auch wenn es tatsächlich täuschend echt aussieht. Stattdessen ist es ein gerenderter Konzeptentwurf basierend auf all den bisherigen Leaks und Spekulationen, erstellt vom Betreiber des YouTube-Kanals Concept Creator.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, mit welcher Weiterentwicklung im Galaxy S9 der Anschluss zu Apples Face ID des iPhone X gehalten werden soll.

Teilen (21)

Mehr zum Thema Gerücht