Pressebilder

Galaxy S9: Offizielle Bilder des Smartphone geleakt

In nicht mehr ganz einem Monat wird Samsung auf dem MWC 2018 in Barcelona den Vorhang lüften und das Flaggschiff-Gespann Galaxy S9 sowie Galaxy S9 Plus offiziell vorstellen. Nun gibt es ein erstes offizielles Pressebild zu bestaunen.
AAA
Teilen (12)

Samsung Galaxy S9 (Plus) GerüchteSo sollen das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus aussehen Vor einigen Jahren war es noch üblich, dass im Vorfeld einer größeren Messe nur wenige Spekulationen zu den zu sehenden Neuigkeiten gibt. Meistens waren die gezeigten Produkte tatsächlich neu. Mittlerweile ist schon ein Monat vor der eigentlichen Präsentation alles Wichtige bekannt.

Nun hat Evan Blass, auch bekannt mit seinem früheren Pseudonym @evleaks, das letzte Geheimnis zum Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus von Samsung gelüftet. Der Leaker hat ein offizielles für die Presse bestimmtes Bild der beiden Smartphones bei VentureBeat veröffentlicht.

Auf den ersten Blick gibt es keine Unterschiede zu den Vorgänger-Modellen Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus, aber bei genauerem Hinschauen fällt dann doch eine kleine Besonderheit auf.

Wieder mehr Rand

Das erneut zum Einsatz kommende Infinity-Display mit 18,5:9-Seitenverhältnis ist es nicht, sondern vielmehr der seitliche Rahmen. Dieser wirkt auf den beiden Bildern trotz der einmal mehr zum Einsatz kommenden Edge-Kanten dicker.

Könnte Samsung den Rahmen verstärken und beide Android-Smartphones dadurch robuster machen? Oder hängt es damit zusammen, dass die Automatik zum Erkennen von Handballen letztlich doch nicht so funktioniert, wie sich Samsung das erhoffte? In jedem Fall scheint es ein eher ungewöhnlicher Schritt zu sein auf den ersten Blick.

Wer sich die Uhr aufmerksam anschaut wird zudem sehen, dass das Datum auf den 16. März gestellt ist. Angeblich der Tag, an welchem der Verkauf der beiden Smartphones starten soll.

Das Plus macht diesmal den Unterschied

Waren die beiden S-Modelle im vergangenen Jahr abgesehen von der Display-Diagonale und dem Akku technisch quasi identisch, wird es mit der Generation S9 deutlich anders aussehen.

Laut Evan Blass verfügt das Galaxy S9 Plus nicht nur über ein 6,2 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit 1440 mal 2960 Pixel Auflösung, sondern auch über 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Im Standard-Modell des Galaxy S9 sollen lediglich die schon vom S8 bekannten 4 GB RAM plus 64 GB interner Speicher vorhanden sein.

Der zweite große Unterschied dieses Jahr wird die Kamera sein. Eine der großen Neuerungen in Sachen Kamera ist eine variable Blende zwischen f/1.5 und f/2.4, womit Samsung der erste Smartphone-Hersteller sein dürfte, der diese Technik auch in den Handel bringt. Zwar verfügen beide Smartphones über eine 12-Megapixel-Kamera mit optimierter DualPixel-Technologie, Autofokus mit Phasenerkennung und einem spekulierten Super-SlowMotion-Videomodus, aber nur Samsungs Plus-Variante hat eine zweite 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite - mit fester Blende. Selfies nehmen beide Smartphones mit bis zu 8 Megapixel auf.

Bezüglich des Prozessors bleibt alles bei der alten Strategie: Die China- und US-Modelle werden vom aktuellen Snapdragon angetrieben, während das Modell für Europa und den Rest der Welt den neusten Exynos-Prozessor erhält. Wie groß die Akkukapazität der beiden Android-Smartphones ausfällt, ist bis jetzt allerdings noch unbekannt.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, in welchem Bereich das Galaxy S9 (Plus) ebenfalls besser werden soll.

Teilen (12)

Mehr zum Thema Gerücht