Galaxy S9 Fingerscanner

Galaxy S9: Fingerscanner an neuer Position

Samsung hat beim Galaxy S8 vieles richtig gemacht, die Integration des Fingerabdrucksensors zählt allerdings nicht dazu. Beim Galaxy S9 ist dieser vermeintlich durchgesickerten Screenshots zufolge nun unter der Kamera.
AAA
Teilen (8)

GrownSSPer  / WeiboAngebliche Screenshots vom Galaxy S9 Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der MWC 2018 rückt – genauso wie das Galaxy S9 – näher. Wenig verwunderlich häufen sich deshalb auch Info-Häppchen und Leaks zum kommenden Samsung-Flaggschiff. Abermals dient die Kommunikationsplattform Weibo als Quelle für durchgesickertes Bildmaterial. Ein Weibo-Nutzer stellte Screenshots zur Verfügung, welche der Anleitung des Herzfrequenzmessers entstammen sollen. Die darin enthaltenen Grafiken zeigen eine neue Position des Fingerscanners, der sich wie bereits vermutet, diesmal unterhalb der Kamera befindet. Somit könnten die detaillierten Renderfotos von Samsungmobile.News dem fertigen Produkt recht nahe kommen.

Sieht so das Samsung Galaxy S9 aus?

Der südkoreanische Elektronikhersteller wird seine Smartphone-Oberklasse mit der nächsten Generation nicht neu erfinden. Das muss er auch gar nicht, denn die mit dem Galaxy S8 eingeführte Design-Neuausrichtung fand viel Anklang. Eine Sache störte die Nutzer jedoch, nämlich die ungünstige Position des Fingerabdrucksensors. Seitlich neben der Hauptkamera angebracht, berührte so mancher Anwender anstatt der biometrischen Entsperrung versehentlich die Knipse. Mit dem Galaxy S9 soll sich die Wahrscheinlichkeit einer mit Fingerabdrücken verschmierten Kamera mindern, denn der Scanner wandert unter das Objektiv. So zumindest zeigen es Screenshots (Weibo via Slashgear), die angeblich direkt von einem Galaxy S9 stammen und aus der App für den Herzfrequenzmesser heraus erstellt sein sollen. Die Kölner Kollegen von Samsungmobile.News erstellten Ende November mehrere Renderfotos, die sich mit dieser Gestaltung der Rückseite beschäftigen. Bei der Front lässt sich hingegen ein noch schmalerer Displayrahmen erkennen, laut jüngsten Gerüchten könnte der Bildschirm 90 Prozent der Vorderseite beanspruchen.

Orientiert sich Samsung an Apples Produktstrategie?

Renderings des Galaxy S9Renderings des Galaxy S9 Bislang gab es in der Galaxy-S-Serie stets nur eine Hauptkamera, egal ob man sich für die kleinere oder die größere Ausgabe entschied. Es ist möglich, dass Samsung beim Galaxy S9 diese Philosophie über Bord wirft und der Standardvariante eine Optik und der Plus-Variante zwei Knipsen an der Rückseite spendiert. Auch dieser Ansatz wurde in den eingebetteten Grafiken berücksichtigt. Technisch sollen sich S9 und S9 Plus ansonsten wie gewohnt lediglich hinsichtlich der Displaygröße und der Akkukapazität unterscheiden.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Gerücht