Ausprobiert
*

Samsung Galaxy S8 Plus im Test: Das schicke Lange

Das Samsung Galaxy S8 Plus bietet Highlights wie ein neues Displayformat, Bixby und einen Iris-Scanner. Doch reicht das aus, damit das neue Flaggschiff-Smartphone aus der Masse hervorstechen kann? Wir haben das Galaxy S8 Plus und seine neuen Funktionen im Test untersucht.
Von Rita Deutschbein

Die Leistung des Galaxy S8 Plus

Das Galaxy S8 Plus wird von Samsungs neuem Prozessor Exynos 8895 angetrieben. Zudem gibt es 4 GB Arbeitsspeicher. Der Exynos 8895 hat einen speziellen Aufbau, denn neben vier energiesparenden Cortex-A53-Kernen mit einer Taktrate von bis zu 1,70 GHz verfügt der Chip über vier weitere, allerdings nicht von ARM stammende Kerne. Stattdessen setzt Samsung auf vier seiner selbst entwickelten M2-Kerne (Mongoose-Cores) mit einer Taktrate von bis zu 2,30 GHz. Der Chip ist im sehr kompakten 10-Nanometer-FinFET-Verfahren gefertigt, wodurch sich die Leistung erhöhen lässt, der Prozessor gleichzeitig aber energiesparend arbeitet. Für die Grafik ist die neue ARM G71-GPU zuständig, die besonders für die Grafikanforderungen von VR-Anwendungen optimiert wurde und auch die Wiedergabe von 4K-Videos unterstützt.

Die Leistungsfähigkeit des Prozessors zeigt sich im Benchmarktest: Im Grafik-Test von 3DMark kam das Galaxy S8 Plus auf einen Score von 28 638 und bewegt sich im Vergleich aktueller Smartphones somit auf einem sehr hohen Niveau. Das Huawei P10 mit dem aktuellen High-End-Chip Kirin 960 und ebenfalls 4 GB Arbeitsspeicher erreichte einen ähnlichen Score von 27 390.

Auch im Leistungstest von Geekbench lagen beide Smartphone-Modelle nahezu gleich auf. Im Single-Core-Test, bei dem die Leistung jedes einzelnen Prozessor-Kernes getestet wird, kam das Galaxy S8 Plus auf sehr gute 1989 Punkte. Arbeiten mehrere Kerne zusammen, liegt die Performance mit einem Score von 6684 sogar noch höher. Zum Vergleich: Das Huawei P10 kam auf 1936 bzw. 6238 Punkte.

In Sachen Leistung spielt das Galaxy S8 Plus somit ganz vorne in der Oberliga mit. Den hohen Abstand zu den Ergebnissen anderer Topmodelle, den die Vorgänger zum Teil erzielen konnten, schafft das Gerät allerdings nicht. Sowohl Gaming-Fans als auch Smartphone-Multitasker und Heavy-User kommen mit dem Samsung Galaxy S8 Plus in Sachen Leistung voll auf ihre Kosten. Die leichte Biegung der Seiten des Galaxy S8 Plus zeigt sich deutlich. Die leichte Biegung der Seiten des Galaxy S8 Plus zeigt sich deutlich.
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein

Galaxy S8 Plus: Internet und Telefonie

Zum Exynos 8895 gehört auch ein LTE-Cat.16-Modem. Dieses ermöglicht dem Galaxy S8 Plus via LTE Geschwindigkeiten von bis zu 1000 MBit/s im Downstream - also Gigabit-Geschwindigkeiten. Ausgenutzt werden können diese allerdings noch nicht, da die Netze für derart hohe Geschwindigkeiten noch nicht ausgebaut sind. Doch setzt Samsung mit dieser Ausstattung ein Zeichen und zeigt, dass man zukunftssichere Geräte entwickelt. Abseits von LTE sind Datenübertagungen via GPRS/EDGE sowie UMTS/HSPA+ in allen weltweit gängigen Frequenzen sowie alternativ über WLAN a/b/g/n/ac im 2,4- und 5-GHz-Band möglich. NFC, Bluetooth 5.0 sowie GPS und Glonass gehören ebenfalls zur Ausstattung des Galaxy S8 Plus.

Soweit vom Netzbetreiber unterstützt sind mit dem Galaxy S8 Plus auch Sprachanrufe über LTE möglich (Voice over LTE - VoLTE). Bei unserem Testtelefonat im Telekom-Netz überzeugten dabei der schnelle Rufaufbau sowie die sehr gute Sprachqualität. Doch auch über 3G geführte Gespräche sind klanglich einwandfrei. Sowohl der Anrufer als auch der Angerufene verstanden sich auf einer lauten Straße gut. Denn die Filter, die Störgeräusche entfernen, arbeiten zuverlässig und sehr genau, ohne aber Wortenden oder andere Teile der Gespräche zu verschlucken.

Das Telefonieren über den Lautsprecher ist ebenfalls möglich. Für Gespräche bietet der Mono-Lautsprecher des Galaxy S8 Plus eine ausreichend hohe Lautstärke. Auch klanglich kann der kleine Speaker überzeugen. Für eine einwandfreie Wiedergabe von Musik fehlt es dem Lautsprecher aber an Bass und auch Höhen werden nicht fein genug herausgearbeitet - das ist für Smartphone-Lautsprecher mit derart kleinem Klangkörper aber durchaus typisch.

Akku: Auch kabelloses Laden ist möglich

Das Galaxy S8 Plus besitzt einen fest im Gehäuse verklebten Akku mit 3500 mAh. Die Kapazität ist für ein Smartphone mit einem solch großen Displayformat nicht hoch. So verfügt das 5,5 Zoll große Galaxy S7 Edge aus dem Vorjahr beispielsweise über einen 3600-mAh-Akku. Dennoch bewies das Galaxy S8 Plus im Test einen recht langen Atem. Durch den stromsparenden Prozessor hielt das Smartphone im Akkutest von teltarif.de bei einer Displayhelligkeit von 200 cd/m² 9:03 Stunden durch, bis der Akku vollständig entladen war. Beim besagten Galaxy S7 Edge war bereits eineinhalb Stunden früher Schluss. Galaxy S8 Plus: Klinkenbuchse ist trotz USB-C-Port vorhanden. Klinkenbuchse ist trotz USB-C-Port vorhanden.
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
Geladen wird das Smartphone über seinen USB-C-Port. Dabei unterstützt das Galaxy S8 Plus Fast Charging, was den Ladevorgang unter Verwendung des mitgelieferten Netzteils erheblich verkürzt. Innerhalb von 10 Minuten wurde der Akku in unserem Test um 11 Prozent geladen, nach etwa 1:20 Stunde war der volle Ladestand erreicht. Alternativ zum Laden über eine Kabelverbindung können Nutzer das Samsung-Gerät auch kabellos aufladen. Das Galaxy S8 Plus unterstützt sowohl den Qi-Standard als auch PMA (Power Matters Alliance). Damit können Nutzer einen Großteil der verfügbaren Ladematten mit ihrem Gerät verwenden. Im Lieferumfang ist eine solche Ladematte allerdings nicht enthalten. Auf der letzten Seite unseres Tests werfen wir einen genaueren Blick auf die Kamera des Galaxy S8 Plus und fassen unsere Beobachtungen in einem Testfazit zusammen.

Inhalt:
Design, Verarbeitung und erster Eindruck
Seite 2: Display, Edge-Funktion und System
Seite 3: Bixby, Sensoren und Sicherheit
Seite 4: Prozessor, Internet/Telefonie und Akku
Seite 5: Kamera, Fazit und Einzelnoten

1 2 3 4 5

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de