Schrauber-Albtraum

Galaxy S8 Plus: Erstes Teardown-Video und exklusive Infos zur Reparatur

Die bayrischen Handy-Reparateure Smart Repair haben ein erstes Video vom Innenleben des Galaxy S8 Plus veröffentlicht. Die Reparierbarkeit des Mobilgeräts ist allerdings sehr enttäuschend.
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (168)

Das Samsung Galaxy S8 Plus sieht äußerlich durchaus schick aus, aber was verbirgt sich im Inneren? Diese Frage können wir Ihnen nun anhand des weltweit ersten Teardown-Video des Smartphones beantworten. Ein befreundeter Mitarbeiter des Handy-Reparatur-Spezialisten Smart Repair durfte bereits Hand an das Highend-Mobilgerät anlegen. Außerdem gab er weiterführende Details preis, die ihm beim Zerlegen des Galaxy S8 Plus aufgefallen sind. Eins vorweg: Lob erntete das Samsung-Smartphone bezüglich der Reparierbarkeit vom bayrischen Schrauber nicht.

Samsung Galaxy S8 Plus wird erstmals zerlegt

Das Innenleben des Galaxy S8 Plus Das Innenleben des Galaxy S8 Plus Ein Shop-Manager der bayrischen Handy-Reparatur-Werkstatt Smart Repair versorgte uns heute mit einem selbst aufgenommenen YouTube-Video und Informationen zum Innenleben des Galaxy S8 Plus. Durch den knapp vierminütigen Film könnte man als Laie vermuten, dass das Oberklasse-Smartphone leicht zu zerlegen sei. Das Backcover wird aufgehebelt, die Schrauben gelöst und es befindet sich scheinbar kaum Klebstoff im Gehäuse des S8 Plus. Selbstredend dauert die eigentliche Prozedur jedoch deutlich länger, das Video ist lediglich eine Zusammenfassung diverser Arbeitsschritte.

Galaxy S8 Plus ist kein Segen für Hobby-Bastler

Der Profi-Schrauber Dennis Maier von Smart Repair hatte kein leichtes Spiel mit dem Highend-Handy. Die Rückseite musste Maier auf einer CPB-Hitzeplatte 30 Minuten auf 80 Grad erhitzen, damit der Kleber porös wird. Des Weiteren riet der Schrauber davon ab, dem Galaxy S8 Plus ohne geeignetes Werkzeug zu Leibe zu rücken. Ansonsten könnte das Backcover in unzählige Teile zersplittern. Eine unkomplizierte Entnahme des Akkus sei ebenfalls nicht möglich, da dieser mit extrem viel Klebstoff montiert wäre. Der Shop-Manager sieht darin eine Gefahr, dass "Unwissende beim Entfernen Beschädigungen erzeugen".

Samsung habe sich bei der Reparierbarkeit sehr verschlechtert

Von dem Aufbau der neueren Samsung-Smartphones ist unser Kontaktmann alles andere als begeistert. Seit dem Galaxy S7 / Galaxy S7 Edge seien die Flaggschiffe der Südkoreaner die schwierigsten Mobiltelefone bei einer Reparatur. Das Galaxy S7 hatte von den Profi-Bastlern iFixit bereits nur 3 von 10 Punkten bei der Reparierbarkeit bekommen. Der Nachfolger wird wohl den hier geschilderten Erkenntnissen zufolge eine ähnlich schlechte Bewertung erhalten.

Wie sich das Samsung Galaxy S8 und S7 in Sachen Design unterscheiden, betrachten wir in einer weiteren Meldung genauer.

Teilen (168)

Mehr zum Thema Handy-Reparatur