Software

Samsung Galaxy S8 (Plus): Oreo-Update in den Startlöchern

Samsung hat eine neue Beta-Version für Android Oreo auf dem Galaxy S8 (Plus) veröffentlicht. Das offizielle Update auf die neue Betriebssystem-Version dürfte in Kürze zu erwarten sein.
AAA
Teilen (6)

Samsung bereitet das Update von Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus auf Android 8.0 (Oreo) vor. Mittlerweile hat der koreanische Hersteller auch erste Bedienungsanleitungen, die im PDF-Format zum Download bereitstehen, aktualisiert. So bekommen Nutzer beispielsweise bei Samsung Brasilien ein entsprechendes Dokument für das Galaxy S8. Einen genauen Termin für den Start der Verteilung der neuen Betriebssystem-Version gibt es allerdings noch nicht.

Ende vergangener Woche hat der Hersteller für Teilnehmer am Beta-Programm eine neue Firmware-Version zum Download bereitgestellt. Erste Tests der teltarif.de-Redaktion haben ergeben, dass dieses Update deutlich stabiler läuft als die zuvor verfügbare Vorab-Version des neuen Betriebssystems. Auch Samsung selbst räumt im Changelog ein: "Unvermeidbare Fehler, die Bestandteil von Testversionen sind, werden ebenfalls behoben."

Vor dem Update Datensicherung

Offizielles Oreo-Update bei Samsung kündigt sich anOffizielles Oreo-Update bei Samsung kündigt sich an Der Hersteller fordert Teilnehmer des Beta-Programms auf, eine Datensicherung durchzuführen, bevor der Umstieg auf die neue Beta-Software erfolgt. Diese Empfehlung gilt grundsätzlich auch für den Wechsel auf die offizielle Oreo-Version für die aktuellen Samsung-Smartphones, die in Kürze zu erwarten ist, falls mit der jetzigen Vorab-Variante nicht doch noch unerwartete Fehler auftreten.

Die Installationsdatei für das Beta-Update am Samsung Galaxy S8 Plus Duos hat einen Umfang von rund 1,3 GB. Das zeigt, dass Samsung offenbar noch größere Neuerungen gegenüber der bislang verfügbaren Vorab-Version vorgenommen hat. Die stabile Version der neuen Firmware dürfte einen vergleichbaren Umfang haben.

Das bietet das Experience-9.0-Upgrade

Neue Beta-Software bereits verfügbarNeue Beta-Software bereits verfügbar Samsung selbst bezeichnet die neue Betriebssystem-Version als Experience-9.0-Upgrade. Damit sollen die Handys nach Angaben des Herstellers "neu, von Samsung und Android Oreo bereitgestellte Funktionen" erhalten. Weitere Verbesserungen hat der Hersteller nach eigenen Angaben auf Grundlage von Kundenfeedback einfließen lassen. Eine wichtige Funktion, die Android 8.0 eigentlich mit sich bringt, bleibt bei Samsung allerdings außen vor: Project Treble. Mit dieser Initiative will Google dafür sorgen, dass Software-Updates schneller als bisher beim Kunden angekommen. Allerdings müssen die Produzenten der Handhelds Project Treble bei ihren Geräten umsetzen. Dabei ist es nachvollziehbar, dass sich die Anbieter bei älteren Smartphones zurückhaltend zeigen. Aktiv wäre Project Treble nämlich erst nach einer Neupartitionierung, der mit einem Werksreset einhergeht. Anwender müssten Ihre Smartphones demnach komplett neu einrichten.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Samsung