Android-Update

Samsung rollt Android 8.0 Oreo für das Galaxy S7 (Edge) aus

Ausgeliefert mit Android 6.0 Mashmallow ist das Galaxy S7 (Edge) nun bei Android 8.0 Oreo angekommen. Die Aktualisierung wird ab sofort hierzulande verteilt.
AAA
Teilen (23)

Im vergangenen Februar versorgte Samsung Besitzer eines Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus mit Android 8.0, nun sind Anwender der Vorgängermodelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge an der Reihe. Der Hersteller rollt die Aktualisierung derzeit in Wellen europaweit aus, neben Deutschland werden unter anderem auch User in Großbritannien bedacht. Das Update wiegt stolze 1,25 GB und hievt nicht nur das Betriebssystem an sich von Nougat auf Oreo, sondern führt auch die Benutzeroberfläche Samsung Experience 9.0 ein.

Samsungs Update-Bummelbahn fährt weiter

Android 8.0 Oreo für das Galaxy S7 (Edge) ist da
Android 8.0 Oreo für das Galaxy S7 (Edge) ist da
Die Smartphone-Oberklasse des südkoreanischen Konzerns bietet durchaus erstklassige Hardware fürs Geld, hinsichtlich des Software-Supports gibt es aber häufig lange Gesichter. Erst nach einem halben Jahr stattete Samsung das Galaxy-S8-Duo mit Android 8.0 Oreo aus und mit einem Abstand von mehr als zwei Monaten folgt nun das Pendant für das Galaxy S7 (Edge). Auf der anderen Seite darf man als Anwender aber wohl froh sein, wenn ein Hersteller ein Smartphone, das über zwei Jahre auf dem Buckel hat, noch unterstützt. Nachdem SamMobile vorgestern über die Verfügbarkeit des Oreo-Updates im Vereinten Königreich informiert hatte, bestätigen jetzt auch hierzulande Nutzer eine Aktualisierung.

Weiterführende Informationen zum Android-8.0-Update

Exakt 1251,22 MB wiegt das Update, welches sich über OTA (over the Air) auf den Weg zu den Usern des Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge macht. Zu den Neuerungen gehören unter anderem die Badges (Benachrichtigungen als Zahl an den Icons) und ein Schnellmenü bei längerem Druck auf Homescreen-App-Verknüpfungen. Das Versenden von GIFs über die Standardtastatur sowie ein Remote-Backup für „Find my Mobile“ wurden ebenfalls ergänzt. Außerdem bekamen der Sperrbildschirm und das Always-on-Display neue Funktionen spendiert. Doch nicht nur aufgrund der zuvor genannten Features lohnt sich das Update, die Android-Sicherheitsebene wurde ebenfalls angepasst, sie ist nun auf dem Stand vom 17. April. Sollten Sie selbst bei einer manuellen Suche in den Systemeinstellungen kein Update vorfinden, müssen Sie sich noch etwas gedulden. An dieser Stelle bedanken wir uns bei dem User BartZZ, welcher die im Artikel eingebetteten Screenshots in der Community Android-Hilfe.de veröffentlichte.
Teilen (23)

Mehr zum Thema Update