Software-Fehler

Samsung Galaxy S7 (Edge): So lässt sich das Akku-Problem beheben

Wir beschreiben, womit die beim Samsung Galaxy S7 (Edge) auftretenden Akku-Probleme zusammenhängen und wie sich der Fehler durch die Nutzer selbst beheben lässt.
AAA
Teilen (79)

Besitzer eines Samsung Galaxy S7 bzw. Samsung Galaxy S7 Edge berichten derzeit über einen starken Anstieg des Akkuverbrauchs beim Smartphone. Dabei wurden keine Veränderungen am System vorgenommen. Der Effekt, den unter anderem Teilnehmer des Android-Hilfe-Forums beschreiben, konnten wir auch in der teltarif.de-Redaktion nachvollziehen.

Den Angaben zufolge verlieren die Smartphones teilweise in einem Zeitraum von nicht einmal einer ganzen Stunde rund 20 Prozent Akkukapazität. Andere Anwender berichten, dass die Handys sogar Akkukapazität verlieren, wenn sie mit dem Ladekabel verbunden sind. Zudem werden die Geräte vergleichsweise warm, selbst wenn sie gerade nicht aktiv genutzt werden.

Ein Blick ins Menü für das Akkumanagement zeigt, dass vor allem das Android-System für die starke Belastung verantwortlich ist. Auch die Google Play Dienste spielen offensichtlich eine Rolle. Dabei gab es allerdings auch keine Betriebssystem-Aktualisierung, die für den Effekt verantwortlich sein könnte.

Oculus-App als Übeltäter identifiziert

Lösung für Akku-Probleme bei Samsung SmartphonesLösung für Akku-Probleme bei Samsung Smartphones Im Forum von Reddit berichtet ein Nutzer, die Oculus-App sei offensichtlich für den plötzlich aufgetretenen hohen Verbrauch an Akkukapazität verantwortlich. Diese wurde möglicherweise von den Besitzern der beiden betroffenen Samsung-Smartphones unbemerkt im Hintergrund aktualisiert.

Die Anwendung wird für den Einsatz der Gear VR benötigt. Für die meisten Besitzer des Samsung Galaxy S7 bzw. Samsung Galaxy S7 Edge dürfte die Software demnach nicht von Belang sein, so dass sie über das App-Menü unter den Einstellungen deaktiviert oder auch gelöscht werden kann.

In unserem Fall wurde das Smartphone nach dem Löschen der Oculus-App sowie aller anderen Anwendungen, die offenbar im Zusammenhang mit der Nutzung von VR-Zubehör stehen, nicht mehr so warm wie zuvor. Ferner hat der Akkuverbrauch stark abgenommen. Innerhalb einer Stunde reduzierte sich die Kapazität nur noch um ein bis zwei anstelle von fünf bis zehn Prozent. Wer von dem Problem betroffen ist, sollte daher versuchen, den Fehler durch Löschen der Oculus-Anwendung zu beheben.

Akkuprobleme nach App-Updates nicht neu

Derartige Effekte nach Updates bestehender Apps sind nicht neu. So sorgte beispielsweise vor einiger Zeit die Huawei-App zur Administration mobiler Hotspots für extrem hohen Akkuverbrauch. Mit einer weiteren Aktualisierung wurde der Fehler seinerzeit wieder behoben.

Teilen (79)

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S7