Gerücht

Samsung Galaxy S7 Active: Daten des Outdoor-Handys geleaked

Nach diversen Bildern gibt es nun auch das Datenblatt vom Samsung Galaxy S7 Active. Das Outdoor-Smartphone soll am 10. Juni in den USA vorgestellt werden.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Hinweise zum Galaxy S7 Active geistern bereits seit einer Weile durchs Netz. Nach diversen Bildern wurden nun offenbar die kompletten Daten zu Samsungs neuem Outdoor-Smartphone geleaked. Sie stammen von einem Datenblatt, das den Kollegen von Venture Beat zugespielt worden ist.

Samsung Galaxy S7 ActiveSamsung Galaxy S7 Active Stimmen die Angaben, wird das Galaxy S7 Active in Sachen Ausstattung große Ähnlichkeit mit dem Galaxy S7 haben, das Samsung auf dem MWC 2016 vorgestellt hat. Allerdings soll das kommende Active-Modell beim Gewicht und der Gehäusedicke zugelegt haben: Mit 9,9 Millimeter ist es deutlich dicker als das 8,6 Millimeter dicke Galaxy S6 Active. Die Gewichtszunahme beträgt 15 Gramm, was ein Gesamtgewicht von 185 Gramm ergibt. Das Mehr an Gewicht soll vor allem am Akku liegen, der deutlich leistungsstärker ausfällt als bisher. Die Kapazität der Batterie wurde um 500 mAh auf satte 4000 mAh angehoben.

Geschützt nach Militär-Norm

Während Samsung beim Galaxy S7 auf ein edles Design aus Glas und Metall setzt, ist die Active-Version des Smartphones seinem Outdoor-Charakter entsprechend aus Polycarbonat und Gummi gefertigt. Das Galaxy S7 Active ist nach der Militärnorm US Mil-STD 810G nicht nur vor Wasser geschützt, sondern bietet auch Schutz vor Schäden durch hohe Luftfeuchtigkeit, Stürzen, Erschütterungen sowie starken Temperatur- und Druckschwankungen.

Abgesehen von seiner robusteren Bauart ist das Active-Modell seinem Namensgeber recht ähnlich. Beide Smartphones besitzen ein 5,1 Zoll großes SuperAMOLED-Display, das 2560 mal 1440 Pixel (QHD) auflöst. Es gibt 4 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internen Speicher, der sich mittels microSD-Speicherkarte erweitern lässt. Auch die 12-Megapixel-Kamera mit größerer Blendenöffnung sowie einem Dual-Pixel-Sensor haben beide Geräte offenbar gemein. Die Frontkamera des Galaxy S7 Active macht laut dem Datenblatt Bilder mit bis zu 5 Megapixel.

Beim Betriebssystem setzt Samsung auf Android 6.0 Marshmallow. Angaben zu den Internet-Verbindungs­möglichkeiten gibt es noch nicht, es ist aber wahrscheinlich, dass das Galaxy S7 Active wie das S7 LTE Cat.9 und WLAN a/b/g/n/ac unterstützen wird.

Während das europäische Modell des Galaxy S7 mit einem Exynos-Prozessor läuft, soll im Active-Modell der Snapdragon 820 zum Einsatz kommen. Das Outdoor-Smartphone wird zunächst über den amerikanischen Provider AT&T erhältlich sein. Die offizielle Vorstellung des Galaxy S7 Active soll laut Venture Beat am 10. Juni erfolgen. Unklar ist, ob das Gerät auch hierzulande angeboten werden wird. Die Vorgängermodelle Galaxy S5 Active und Galaxy S6 Active haben ihren Weg zumindest nie offiziell nach Deutschland geschafft.

Teilen

Mehr zum Thema Samsung