Bericht

Samsung Galaxy S6 Edge: Display biegt sich über drei Seiten

Das Samsung Galaxy S6 Edge wird wohl mit einem Display ausgestattet werden, das sich über drei Seiten biegt. Dadurch soll der Nutzer in der Lage sein, Benach­richti­gungen auch von der Seite zu sehen. Wir haben die Informationen kurz zusammengefasst.
Von Marleen Frontzeck-Hornke mit Material von dpa
AAA
Teilen

Samsung will laut einem Medienbericht bei einem seiner nächsten Top-Smartphones ein ungewöhnliches Design präsentieren. Das Display eines neuen Modells der Galaxy-S-Reihe solle über drei Seiten gehen, berichtete der Finanzdienst Bloomberg. Samsung hatte bereits mit einem Bildschirm experimentiert, der über die rechte Kante des Geräts ging. Damit sollen etwa Benachrichtigungen auch von der Seite sichtbar sein.

Beim Samsung Galaxy Note Edge ist nur ein Display-Rand gebogenBeim Samsung Galaxy Note Edge ist nur ein Display-Rand gebogen Die beiden neuen Galaxy-S-Modelle bekämen zudem ein Metallgehäuse und nutzten die modernsten Samsung-Chips, schrieb Bloomberg unter Berufung auf informierte Quellen. Samsung hat für den 1. März zu einer Neuheiten-Vorstellung am Rande der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona geladen. Es wird erwartet, dass die neuen Top-Geräte dort vorgestellt werden. Wir werden auch vor Ort sein und über die Messe-Neuheiten berichten.

Benchmark-Test offenbart Spezifikationen des Galaxy S6?

In etwa zur gleichen Zeit ist ein erster Benchmark-Test bei AnTuTu zum Samsung Galaxy S6 bzw. S6 Edge aufgetaucht. Das Smartphone hat mit einem Wert von rund 61 000 Punkten einen neuen Rekord aufgestellt. Dennoch sollte der Wert mit Vorsicht genossen werden, da Samsung in der Vergangenheit schon Benchmark-Werte manipuliert hat.

Über die Paneele werden beim Note Edge die Nachrichten angezeigtÜber die Paneele werden beim Note Edge die Nachrichten angezeigt Zudem sind durch den AnTuTu-Test des neuen Samsung-Smartphones die möglichen Spezifikationen indirekt bestätigt worden. So kommt das Galaxy S6 wohl mit einem Exynos-7420-Prozessor, 3 GB RAM, Android 5.0.2 (Lollipop) und einem internen Speicher mit 32 GB. Aber auch ein Quad-HD-Display mit einer Diagonale von 5,1 Zoll sowie eine 20-Megapixel-Kamera auf der Rückseite gehören zu den durchgesickerten Eckdaten.

Im vergangenen Quartal hatte Samsung Marktanteile an das iPhone 6 von Apple verloren. Das könnte die Südkoreaner nach Einschätzung einiger Marktforscher sogar den Titel des größten Smartphone-Anbieters gekostet haben. Apple verkaufte 74,5 Millionen iPhones. Samsung wird in etwa auf gleicher Höhe gesehen, nennt selbst aber keine Zahlen mehr. Außerdem macht Samsung der Erfolg chinesischer Anbieter wie Xiaomi bei günstigen Smartphones zu schaffen.

Teilen

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S6