Flaggschiff

Komplette Ausstattung des Samsung Galaxy S6 geleakt

Den Kollegen vom Boy Genius Report wurden die kompletten Daten zur Ausstattung des Samsung Galaxy S6 zugespielt. Stimmen diese, erwartet uns ein Gerät mit Wow-Effekt. Denn Samsung soll bei dem neuen Smartphone nicht nur das Gehäuse-Design überarbeitet, sondern auch ordentlich Technik eingebaut haben.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Viele Gerüchte ranken sich derzeit um Samsungs kommendes High-End-Smartphone, das Galaxy S6. Vorgestellt werden soll es nach aktuellem Stand am 2. März, also dem Montag des MWC. Den gleichen Tag nutzte Samsung auch im vergangenen Jahr für die Präsentation des Galaxy S5 in Barcelona. Noch interessanter als der mögliche Vorstellungstermin sind jedoch die Informationen, die uns aktuell über das US-Magazin Boy Genius Report (BGR) erreichen. Dieses hat nach eigenen Angaben zufolge nämlich alle Details in Bezug auf die Ausstattung des Samsung Galaxy S6 zugespielt bekommen. Auch Bilder haben sie erhalten, die allerdings nicht veröffentlicht werden dürfen.

Scharfer Metall-Neuling ist wohl kleiner als gedacht

Komplette Ausstattung des Samsung Galaxy S6 geleaktKonzept zum Samsung Galaxy S6 von Jonathan S. Geller Bereits in der Vergangenheit zeigte sich BGR als eine stets gut informierte Quelle, die nur selten mit seinen Prognosen daneben gelegen hat. Und auch die nun veröffentlichten (allerdings nicht offiziell bestätigten) Spezifikationen zum Galaxy S6 scheinen sich durchaus im Rahmen des Möglichen zu bewegen.

Das kommende neue Android-Samsung-Flaggschiff soll demnach ein 5,1 Zoll großes und in QHD auflösendes SuperAMOLED-Display mitbringen, das durch Gorilla Glass 4 geschützt wird. Damit wäre es nicht ganz so groß wie zunächst vermutet. Zudem wird der Bildschirm wohl über einen Super-Dimm-Modus verfügen, der vor allem in der Nacht für eine bessere Lesbarkeit des Displays sorgen soll. Die Pixeldichte wird mit hohen 577 ppi angegeben.

Herzstück des Galaxy S6 soll ein nicht näher definierter 64Bit-fähiger und in 14-Nanometer-Technologie hergestellter Prozessor mit acht Kernen sein. Bislang ist man davon ausgegangen, dass Samsung in seinem neuen Flaggschiff den Snapdragon 810 einbauen wird. Neuesten Berichten zufolge, führt dieser jedoch zu Hitzeproblemen, weshalb die Südkoreaner auf dessen Einsatz im Galaxy S6 verzichtet haben sollen. Zudem wird der Snapdragon 810 im 20-Nanometer-Verfahren gefertigt, was wiederum nicht zu der Angabe von BGR passt sondern vielmehr der Vermutung Nachdruck verleiht, dass im neuen Modell eine Exynos-CPU eingesetzt wird.

Bestätigt wurde die Angabe, dass das Galaxy S6 ein Gehäuse aus Glas und Metall besitzen wird. Unklar bleibt jedoch, welchen Einfluss ein solches auf die Wechselbarkeit des Akkus haben wird. Laut BGR bringt das Smartphone eine Batterie mit einer Kapazität von 2 250 mAh mit. Neben der traditionellen, kabelgebundenen Lademöglichkeit, soll sich das S6 auch kabellos via Wireless Charging aufladen lassen. Es gibt weiterhin offenbar ein Schnellladesystem sowie Stromspareinstellungen, die dafür sorgen, dass der Nutzer mit einer Ladezeit von nur 10 Minuten das Smartphone etwa 4 Stunden nutzen können soll.

Überraschungen beim Speicher und Bestätigung bei der Kamera

Ungewöhnlich groß wird laut BGR wohl der interne Speicher des Samsung Galaxy S6 ausfallen. Neben einem Modell mit 32 GB und 64 GB soll es auch eine Variante mit 128 GB Speicher geben. Allerdings fehlt eine Angabe darüber, ob sich dieser auch erweitern lässt. Möglich wäre es, wenn der neuen Bauart und der Verwendung von Glas und Metall als Material der Speicherkartenslot zum Opfer gefallen ist.

Die Kollegen von Boy Genius Report schreiben weiterhin, dass es beim Galaxy S6 eine Kamera mit einer maximalen Auflösung von 20 Megapixel geben wird. Dies würde vorherige Gerüchte bestätigen. Die Hauptkamera soll über einen optischen Bildstabilisator verfügen und von einer 5 Megapixel auflösenden Frontkamera mit f/1.8-Blende begleitet werden.

Von dem bis zu 450 MBit/s schnellen LTE Cat.9 schreibt das US-Magazin nichts, Stattdessen wird das Samsung Galaxy S6 offenbar LTE Cat.6 mitbringen, wodurch Datenraten von bis zu 300 MBit/s im Downstream erreicht werden können. In Deutschland unterstützt aktuell nur die Telekom derart hohe Datenraten im 4G-Netz, die schnellere LTE-Cat.9-Technologie wird hierzulande hingegen noch gar nicht angeboten. Zu guter Letzt gibt BGR auch NFC inklusive der Anwendung Samsung Pay für das mobile Bezahlen mit dem Handy als Merkmal des Galaxy S6 an.

Ausblick: Ausstattung mit Wow-Effekt

Die vom BGR veröffentlichten Angaben zum Samsung Galaxy S6 beziehen sich nur auf das normale Modell. Das Galaxy S6 Edge, das zeitgleich auf dem MWC gezeigt werden soll, wird zumindest in Teilen eine andere Ausstattung mitbringen. Unterschiede wird es wohl vor allem beim Display geben.

Handelt es sich bei den Specs wirklich um die offizielle Ausstattung des Galaxy S6, erwartet uns ein Gerät der absoluten Oberklasse. Am meisten können wir wohl auf das Gehäuse gespannt sein, denn es gilt als nahezu sicher, dass Samsung hier ein neues Design ausprobieren wird. Auch technisch lässt das kommende Flaggschiff einiges erwarten. Wie das Gerät am Ende aussehen und welche Leistung es bieten wird, wird sich wohl in gut einem Monat zeigen. Wir sind auf der Presseveranstaltung von Samsung auf dem MWC vor Ort und werden live berichten.

Teilen

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S6