In Bildern

Samsung Galaxy S5 mini und Galaxy S5 im Foto-Vergleich

Mit dem Samsung Galaxy S5 mini haben die Südkoreaner eine kleine Ausgabe des Galaxy S5 vorgestellt. Wir haben für Sie die beiden Smartphones miteinander verglichen und zeigen Ihnen die Unterschiede auf, die die Kaufentscheidung beeinflussen können.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Kamera mit Auto-Modus im Check

Die Kamera-Funktionen beim Galaxy S5 mini sind fast die gleichen, wie beim Highend-Gerät. Allerdings scheinen beim Mini-Smartphone die Dual-Kamera-Funktion sowie der Modus "Selektiver Fokus" zu fehlen. Mit diesem lassen sich bestimmte Objekte vom Hintergrund abheben. Dafür muss man weniger als 50 Zentimeter vom jeweiligen Objekt entfernt sein. Erste Schnappschüsse zeigen den deutlichen Unterschied der Bildqualität. Während die 16-Megapixel-Kamera des Galaxy S5 im Auto-Modus scharfe Fotos mit kräftigen Farben abliefert, hat unser Test-Foto mit dem Galaxy S5 mini bei 8 Megapixel eine minderwertige Qualität. So wirkt das Foto leicht milchig, die Farben sind nicht so kontrastreich und auch die Schärfe fällt etwas schlechter aus. Wichtiger Hinweis: Während die 16 Megapixel bei der Kamera des S5 bereits im 16:9-Format voreingestellt sind, muss der Nutzer beim Galaxy S5 mini die höchstmögliche Auflösung - also 8 Megapixel im 4:3-Format - selbst einstellen. Der Hersteller hat hier 6 Megapixel bei einem 16:9-Format definiert. Weitere Ergebnisse von der Galaxy-S5-mini-Kamera folgen dann im Testbericht.

Die Unterscheide beim Prozessor, Arbeitsspeicher und dem Akku zeigen wir Ihnen auf der nächsten Seite.

Kamera im Auto-Modus im Vergleich
4/6 – Bild: teltarif.de - Marleen Frontzeck
  • USB ist nicht gleich USB
  • Displays im Check
  • Kamera im Auto-Modus im Vergleich
  • Download-Booster fehlt
  • Fazit und Preise im Check
Teilen

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S5 mini