Fehler

Bericht: Samsung Galaxy S5 mit technischen Problemen

Der Kompass einiger Exemplare des Samsung Galaxy S5 weist einen Fehler auf, der sich manuell vorübergehend beheben lässt. Wir berichten darüber, wie sich der Fehler äußert, warum nur einige Geräte betroffen sind und wie betroffene Kunden für Abhilfe sorgen können.
AAA
Teilen (3)

Einige Besitzer des Samsung Galaxy S5 kämpfen mit technischen Problemen. Einem Bericht des Onlinemagazins All About Samsung zufolge ist der im Smartphone integrierte Kompass nicht kalibriert. Ähnliche Probleme gab es auch schon bei anderen Samsung-Handys, so zum Beispiel auch mit dem Galaxy S4 oder dem Galaxy Note 3. Unverständlich ist in diesem Zusammenhang, dass der Hersteller dieses bereits seit dem vergangenen Jahr bekannte Problem auch bei seinem aktuellen Smartphone-Flaggschiff übernommen hat.

Wie es im Bericht weiter heißt, sind jeweils nicht alle Geräte einer Modellreihe vom nicht kalibrierten Kompass betroffen. Der Hersteller verbaut Komponenten von unterschiedlichen Anbietern. So kommt es dem Bericht zufolge zu keinen Problemen, wenn ein Kompass mit der Bezeichnung AK8975C zum Einsatz kommt. Dieses Modul verwende Samsung beispielsweise beim Galaxy Note 10.1.

Samsung Galaxy S5 kommt mit Kompass-FehlerSamsung Galaxy S5 kommt mit Kompass-Fehler Module mit den Bezeichnungen AK09911C und YAS532 würden dagegen den Fehler aufweisen. Problematisch sei dies vor allem bei der Fußgänger- oder Radfahrer-Navigation oder auch beim Geocaching. Abhilfe schaffe eine manuelle Kalibrierung. Diese gehe jedoch immer dann verloren, wenn das Smartphone neu gestartet wird, so dass der Vorgang wiederholt werden muss.

Kompass manuell kalibrieren: So geht's

Die manuelle Kalibrierung ist möglich, wenn über das Tastenfeld der Telefonschnittstelle des Smartphones die Kombination *#0*# eingegeben wird. Anschließend erscheint ein Menü, das verschiedene Testfunktionen bietet. Unter der Rubrik Sensor kann der Kalibrierungsfehler nachvollzogen und behoben werden, indem man das Handy in Form der Zahl 8 bewegt.

Nicht bekannt ist, ob es sich um einen Fehler handelt, der sich mit einem Software-Update auch dauerhaft beheben ließe. Die Tatsache, dass Samsung das Problem auch bei seinen im vergangenen Jahr veröffentlichten Handys nicht behoben hat, spricht allerdings dafür, dass die Nutzer wohl dauerhaft mit einem nicht kalibrierten Kompass leben müssen.

Denkbar wäre aber zumindest eine zweckmäßigere Lösung bis zu nächsten Neustart, zumal das unter der Kurzwahl *#0*# erreichbare Menü eigentlich nicht für Endverbraucher gedacht ist. Zudem gäbe es sicher eine Möglichkeit der automatischen Kompass-Kalibrierung nach einem Neustart des Telefons anhand der ohnehin mit dem Gerät durchgeführten Bewegungen.

Teilen (3)

Weitere Meldungen zu Samsung-Produkten