Mein Eindruck

Kommentar: Darum würde ich mir das Samsung Galaxy S5 nicht kaufen

Das Samsung Galaxy S5 ist das Nachfolger-Modell des Galaxy S4 und weckt hohe Erwartungen, die im ersten Eindruck nicht vollständig erfüllt werden. In diesem Kommentar werden die angepriesenen Vorzüge des neuen Flaggschiffs im Vergleich zum Galaxy S4 betrachtet und aufgewogen.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen

Das Samsung Galaxy S5 ist das neue Vorzeigemodell der Südkoreaner. Mit Spannung wird das Smartphone von vielen Interessenten erwartet. Dementsprechend fällt der Trubel um das neue Flaggschiff gewaltig aus. Doch bleibt nur bei mir der große Aha-Effekt aus? Denn das Sprungbrett vom Samsung Galaxy S4 zum Galaxy S5 fällt mir etwas zu gering aus. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona konnte ich mir schon einen ersten kurzen Eindruck vom Smartphone machen und war deutlich weniger begeistert als bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S4, welches in meinen Augen ein sehr gutes Gerät ist. Dieses Samsung-Smartphone schaffte es, mich im Vergleich zum Vorgänger-Modell Galaxy S3 wirklich zu entzücken.

Meinen Eindruck belegen nicht nur die fast identischen Spezifikationen, auch beim Design und der Bauform hat Samsung es nicht geschafft, ein wirklich innovatives Gerät vorzustellen, das einen vom Hocker haut. Die neuen Features fallen übersichtlich aus bzw. die Verbesserungen wurden nach dem Muster "von fast allem ein bisschen mehr" vorgenommen. So ist das Galaxy S5 im Vergleich zum Galaxy S4 etwas größer, wiegt ein paar Gramm mehr und ist um 0,2 Millimeter dicker geworden. Änderungen gibt es auch in puncto Quad-Core-Prozessor, der nun statt 1,9 GHz sogar 2,5 GHz bietet. An der Leistung des Arbeitsspeichers und dem internen Speicher hat sich nichts getan. Hier spielt das Galaxy S4 einen Vorteil aus, denn während es das Galaxy S5 anscheinend nur in einer 16-GB- und 32-GB-Variante geben wird, ist der Vorgänger auch in einer 64-GB-Version zu haben.

Der Preis: Galaxy S4 deutlich günstiger

Ein Kommentar zum Samsung Galaxy S5Ein Kommentar zum Samsung Galaxy S5 Zudem ist der Preis des Samsung Galaxy S5 ein ganz wichtiger Grund, warum ich mir das Smartphone "derzeit" überhaupt nicht kaufen würde. Ein Beispiel: Während die Preise für das neue Flaggschiff (16-GB-Version) erst bei 600 Euro losgehen, kann ich das Samsung Galaxy S4 mit 16-GB-Speicher bereits zu Preisen ab 340 Euro haben. Es können insgesamt rund 260 Euro gespart werden! Alle kleinen vorgenommenen Verbesserungen können mich daher nicht davon überzeugen, warum ich dann zum Galaxy S5 greifen sollte. Klar war auch das Samsung Galaxy S4 zu seiner Anfangs-Zeit kein Schnäppchen.

Auch der nächsten Seite lesen Sie, welche Punkte wirklich positiv sind sowie welche Features unnötig sind. Samsung hat im Vorfeld einen steinigen Weg bis zum fertigen Samsung Galaxy S5 beschritten.

1 2 letzte Seite
Teilen

Mehr zum Thema Samsung