Robust

Outdoor-Smartphone Samsung Galaxy S5 Active offiziell vorgestellt

Auf der Webseite des US-amerikanischen Netzbetreibers AT&T ist das Samsung Galaxy S5 Active gelistet. Somit wurde das Outdoor-Smartphone nicht von Samsung selbst, sondern vom Provider offiziell enthüllt. Wir haben die Details zum neuen Gerät.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Obwohl das Samsung Galaxy S5 bereits Schutz vor Wasser und Staub bietet, wird es von dem aktuellen Flaggschiff auch eine Outdoor-Version geben. Nach vielen Gerüchten wurde das Galaxy S5 Active nun offiziell vorgestellt - allerdings nicht von Samsung selbst, sondern von dem amerikanischen Netzbetreiber AT&T. In den USA kann das Outdoor-Smartphone ab sofort bestellt werden. Der Preis für das Gerät beträgt 714,99 US-Dollar, umgerechnet etwa 525 Euro.

S5 Active: Technisch auf dem Niveau des Galaxy S5

Outdoor-Smartphone Samsung Galaxy S5 Active offiziell vorgestelltSamsung Galaxy S5 Active offiziell vorgestellt Während sich das Samsung Galaxy S5 Active optisch sehr stark vom Galaxy S5 abhebt, finden sich in Bezug auf die technische Ausstattung viele Gemeinsamkeiten. Beide Modelle verfügen über ein 5,1 Zoll großes und in Full HD (1 920 mal 1 080 Pixel) auflösendes SuperAMOLED-Display. Zudem kommt im Active wie auch im Galaxy S5 der Snapdragon 801 zusammen mit 2 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Die vier Kerne der CPU haben eine Taktrate von 2,5 GHz.

Bei den Datenverbindungen wird WLAN a/b/g/n/ac ebenso unterstützt wie UMTS/HSPA+ und LTE. NFC und Bluetooth 4.0 stehen ebenfalls bereit. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 Kitkat zum Einsatz, inklusive TouchWiz im neuen Flat-Design. Die Hauptkamera bietet eine maximale Auflösung von 16 Megapixel, die Frontkamera löst maximal 2,1 Megapixel aus. Für die Speicherung von Daten steht Nutzern ein 16 GB großer Speicher zur Verfügung, von dem allerdings etwa 5 GB bereits vom System belegt sind. Eine Erweiterung des Speichers um bis zu 128 GB ist mittels microSD-Karte möglich.

Outdoor-Eigenschaften und Design

Samsung Galaxy S5 Active
Anders als das Galaxy S5 ist das Galaxy S5 Active weitaus robuster konstruiert. Am Gehäuse finden sich neben Gummi-Kappen, die die Ränder schützen, auch haptische statt der sensorischen Tasten. Das Galaxy S5 Active wirkt klobiger und weniger elegant als der Flaggschiff-Bruder. Wurde zunächst vermutet, dass das Outdoor-Smartphone nach IP68 einen höheren Schutzstandard bietet, setzt Samsung weiterhin auf IP67 - die gleiche Norm, nach der auch das Galaxy S5 geschützt ist. Das Active kann somit für maximal 30 Minuten in bis zu ein Meter tiefes Süßwasser getaucht werden, ohne Schaden zu nehmen. Lediglich der Schutz vor Erschütterungen, Temperaturschwankungen und hoher Luftfeuchtigkeit nach der US-amerikanischen technischen Militärnorm MIL-STD-810 hebt das Active vom Galaxy S5 ab.

AT&T listet das Galaxy S5 Active in den Farbvarianten Titanium-Grau, Rubin-Rot und in Camouflage. Unklar ist, wann das Outdoor-Pendant von Samsungs Flaggschiff seinen Weg nach Europa finden wird. Bis es soweit ist, bietet Samsung mit dem Galaxy S4 Active die Outdoor-Variante des Vorjahres-Primus an. Einen ausführlichen Testbericht zu diesem Modell finden Sie in einer weiteren News.

Teilen