Gerücht

Samsung Galaxy S5 Active: Video zeigt Design und Specs des Outdoor-Handys

Zwei Videos kursieren im Netz, die das Galaxy S5 Active im Detail zeigen. Zu sehen ist nicht nur das Design des Outdoor-Smartphones, auch spezifische Daten zur Ausstattung werden genannt. Wir haben uns beide Filme angeschaut und alle bislang bekannten Daten zusammengefasst.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Samsung Galaxy S5 Active: Video zeigt Design und Specs des Outdoor-HandysKommt bald der Nachfolger des Galaxy S4 Active? Seit einiger Zeit wird über eine Outdoor-Variante des Samsung Galaxy S5 spekuliert. Dieses soll der Namensgebung folgend den Zusatz Active erhalten. Erste Benchmark-Daten des Galaxy S5 Active wurden bereits Mitte dieses Monats veröffentlicht. Nun haben die Kollegen von TK Tech News ein AT&T gebrandetes S5 Active in die Hand bekommen und präsentieren dies im Video. In zwei Filmen sehen wir nicht nur das Gehäuse des Outdoor-Smartphones, sondern dank Software-Tests auch einen Großteil der technischen Daten. Wie immer bei derartigen Meldungen gibt es von uns den Hinweis, dass es sich bei den Informationen nicht um offizielle Angaben handelt und diese daher mit einer Prise Skepsis betrachtet werden sollten.

Gummi gegen Stöße, Kappen gegen Wasser

Samsung Galaxy S5 Active

Äußerlich scheint das Samsung Galaxy S5 Active große Ähnlichkeit mit seinem Vorgänger dem Galaxy S4 Active zu haben. Allerdings scheint das Design, das wir im Video zu sehen bekommen, noch nicht ganz fertig zu sein, wirkt das Smartphone doch ein wenig wie ein Prototyp. Deutlich erkennbar sind die Gummieinsätze an den Ecken des Gehäuses, die das Gerät bei Stürzen schützen sollen. Auch hat das Galaxy S5 Active die bereits bekannten haptischen Knöpfe statt der Sensortasten. Ob das Outdoor-Gerät auch einen Fingerabdrucksensor haben wird, ist nicht klar.

Das Galaxy S5 bietet bereits Schutz vor Wasser und Sand. Dank IP67-Norm kann es maximal 30 Minuten in bis zu einem Meter tiefen Süßwasser eingetaucht werden, ohne Schaden zu nehmen. Der microSD-Karten-Slot ist entsprechend mit einer Gummi-Kappe abgedeckt. Das beweist auch unser Wassertest, bei dem wir das Galaxy S5 baden schickten. Der Schutz beim Galaxy S5 Active soll nochmals höher sein. Von der Norm IP68 ist die Rede, bei der ein Gerät laut Definition zwar dauerhaft unter Wasser getaucht werden kann, es wird jedoch keine Festlegung hinsichtlich der Tauchtiefe getroffen.

Die technische Ausstattung des S5 Active

Interessanter noch als die Frage des Designs ist die technische Ausstattung des Galaxy S5 Active. In einem zweiten Video gibt es immer mal wieder Listen zu sehen, auf denen geschrieben steht, was das Outdoor-Gerät zu bieten haben soll. So wird unter anderem ein Snapdragon 801 mit 2,46 GHz Taktrate und ein 2 GB großer Arbeitsspeicher gelistet. Die gleiche Ausstattung kommt auch im Galaxy S5 zum Einsatz, wobei es sich beim Snapdragon-Prozessor des Actives um eine neuere, leistungsmäßig nochmals verbesserte Version handeln soll.

Die Displayauflösung des SuperAMOLED-Touchscreens ist mit 1 920 mal 1 080 Pixel angegeben, wobei die Größe des Bildschirms nicht näher bestimmt ist. Wir gehen aber davon aus, dass das Active wie das Galaxy S5 über einen 5,1 Zoll großen Screen verfügen wird. Der Speicher bietet eine Kapazität von 16 GB und als Betriebssystem zeigt sich Android 4.4.2 Kitkat mit TouchWiz, das sich im neuen Flat-Design präsentiert. Die maximale Auflösung der Kamera wird im Video mit 15,9 Megapixel angegeben und liegt damit ebenfalls auf dem Niveau des Galaxy S5. Auch der im Blitz integrierte Pulsmesser soll vorhanden sein.

Robuster, aber wohl kaum schneller

Unterm Strich scheint das Galaxy S5 Active technisch nahezu identisch zum Galaxy S5 zu sein - eben nur mit einem weitaus robusteren Gehäuse. Der Unterschied zwischen dem regulären Modell und dem Outdoor-Gerät fällt somit weitaus geringer aus als bei der Vorgänger-Serie - immer vorausgesetzt die Daten stimmen. Keine Angaben gibt es über einen möglichen Erscheinungstermin und den Preis des Galaxy S5 Active.

Bis das Galaxy S5 Active verfügbar sein wird, gibt es das Galaxy S4 für Outdoor-Fans. Dieses haben wir im Test ausführlich ausprobiert. Wem das Galaxy S5 mit seinem Schutz gegen Wasser reicht, findet den Test in einer weiteren Meldung.

Teilen

Mehr zum Thema Samsung