Robust

Samsung Galaxy S5 Active: Outdoor-Smartphone jetzt auch in Europa verfügbar

Die Outdoor-Variante des aktuellen Samsung-Flagg­schiffs Galaxy S5 hat seinen Weg nach Europa gefunden. In Österreich und in der Schweiz ist es nun offiziell verfügbar. Lesen Sie, worin sich das S5 Active vom normalen Modell unter­scheidet und was es kostet.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen (2)

Lange war es still um das Samsung Galaxy S5 Active. Die Outdoor-Variante des aktuellen Flaggschiffs der Südkoreaner ist seit Ende Mai 2014 in den USA verfügbar und hat nun auch seinen Weg nach Europa gefunden. In Deutschland gibt es bislang noch keine offizielle Ankündigung für das S5 Active, unsere Nachbarn aus Österreich und der Schweiz finden das Gerät aber bereits in den Läden.

Samsung Galaxy S5 Active: Outdoor-Smartphone jetzt auch in Europa verfügbarSamsung Galaxy S5 Active Wie der Name es andeutet, sind sich das Galaxy S5 und das S5 Active sehr ähnlich. Das Outdoor-Modell ist jedoch wesentlich robuster gebaut und bringt vor allem was das Gehäuse angeht einige Anpassungen im Vergleich zum Flaggschiff mit. So besitzt das Active im Gegensatz zu den Sensor-Tasten des Galaxy S5 jeweils links und rechts vom Home-Button angebrachte haptische Tasten. Diese machen es möglich, das Gerät auch mit Handschuhen zu bedienen. Zudem gibt es einen zusätzlichen Knopf an der Seite, der einen schnellen Zugriff auf zuvor vom Nutzer festgelegte Anwendungen geben soll. Auf Wunsch kann dieser somit beispielsweise als Auslöse-Button für die Kamera dienen.

Erweiterte Outdoor-Eigenschaften

Das Galaxy S5 ist nach der Norm IP67 gegen eindringenden Staub und Wasser geschützt. Den gleichen Schutz bietet auch das Active-Modell. Beim Galaxy S5 Active werden die Outdoor-Eigenschaften aber noch um die Militärnorm US Mil-STD 810G erweitert. Die Norm gibt an, dass das Gerät vor Schäden durch hohe Luftfeuchtigkeit, Erschütterungen sowie starken Temperatur- und Druckschwankungen geschützt ist.

Samsung Galaxy S5 Active
Gummipolster an den Ecken sollen das Smartphone bei einem Sturz zudem vor allzu großen Schäden bewahren und durch ihre rutschfeste und strukturierte Oberfläche für einen besseren Halt in der Hand sorgen. Durch die zusätzliche Polsterung wird das Galaxy S5 Active allerdings gut einen Millimeter dicker als sein Flaggschiff-Bruder. Eingespart hat Samsung zudem den Fingerabdrucksensor im Home-Button.

Technische Ausstattung des Outdoor-Smartphones

Ein dreiviertel Jahr ist es her, dass in den USA der Verkauf von Samsungs neuem Active-Modell begonnen hat. Seit Kurzem nun kann das Gerät mit der Modellnummer SM-G870F auch in Österreich zum Preis von 699 Euro und in der Schweiz für 649 Franken gekauft werden. Das Galaxy S5 kam in Deutschland im April des Vorjahres für 699 Euro (UVP) auf den Markt. Den Tipp zum Verkaufsstart des S5 Active haben die Kollegen von Areamobile von einem Leser erhalten. In Deutschland bieten einzelne Händler das Smartphone ebenfalls bereits an. So verkauft ein Händler das Gerät auf Amazon beispielsweise für 609 Euro plus Versand.

Die technische Ausstattung beider Galaxy-S5-Modelle ist - abgesehen von den oben genannten Unterschieden - im Wesentlichen identisch. Beide verfügen über ein 5,1 Zoll in der Diagonale messendes SuperAMOLED-Display, das in Full HD (1 920 mal 1 080 Pixel) auflöst. Für den Antrieb sorgt ein Snapdragon 801 mit einer Taktrate von 2,5 GHz zusammen mit 2 GB Arbeitsspeicher. Der 16 GB fassende interne Speicher kann via microSD-Speicherkarte um zusätzliche 128 GB erweitert werden.

Ausgeliefert wird das Samsung Galaxy S5 Active mit Android 4.4 Kitkat inklusive TouchWiz im Flat Design. Das Smartphone unterstützt sowohl WLAN a/b/g/n/ac als auch UMTS/HSPA+ und LTE Cat.4. NFC und Bluetooth 4.0 sowie GPS und Glonass sind ebenfalls an Bord. Die Kamera macht Bilder mit maximal 16 Megapixel, die Frontkamera löst mit 2,1 Megapixel auf. Der Akku bietet eine Kapazität von 2 800 mAh und lässt sich wechseln. Für welche Leistung diese Ausstattung im Betrieb sorgt, können Sie im Test des Galaxy S5 nachlesen.

Teilen (2)