Update

Samsung Galaxy S4 und Galaxy Note 3: Android 4.4 kommt Ende Januar

Laut Medienberichten werden das Samsung Galaxy S4 und das Samsung Galaxy Note 3 ab Ende Januar auf Android 4.4 aktualisiert.
AAA
Teilen

Samsung Galaxy Note 3 bekommt KitKat ab Ende JanuarSamsung Galaxy Note 3 bekommt KitKat ab Ende Januar Google hat schon vor einigen Wochen Android 4.4 (KitKat) veröffentlicht. Derzeit profitieren vor allem Nutzer eines Nexus-Smartphones oder -Tablets von dieser aktuellsten Version des Betriebssystems. Nach und nach sickern aber auch Informationen von verschiedenen Geräte-Herstellern bezüglich der Aktualisierung verschiedener Geräte auf die aktuelle Firmware durch.

Das Onlinemagazin Sammobile berichtet unter Berufung auf Informationen des französischen Mobilfunk-Netzbetreibers SFR über die Pläne von Samsung, seine aktuellen Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S4 und Galaxy Note 3 auf die aktuelle Version des Betriebssystems zu aktualisieren. Demnach will der koreanische Hersteller Android 4.4 ab Ende Januar oder Anfang Februar die beiden Geräte auf die neue Betriebssystem-Variante aktualisieren.

Bislang nicht bekannt ist, ob Samsung neben der neuen Google-Software auch Änderungen an seiner TouchWiz-Benutzeroberfläche vornimmt. Ebenfalls ist noch unklar, ob die neue Firmware zu diesem Zeitpunkt auch schon in Deutschland oder beispielsweise für den französischen Markt zur Verfügung steht. So weist Sammobile darauf hin, dass es einige Wochen dauern kann, bis Nutzer in allen Ländern von der neuen Software profitieren.

In der Regel steht neue Firmware immer zuerst für Geräte ohne Netzbetreiber-Branding zur Verfügung. Die Mobilfunk-Netzbetreiber prüfen die neue Software und geben diese oft erst mit einigen Wochen Verzögerung frei. Keine Informationen gibt es bislang dazu, ob und wann Samsung das KitKat-Update auch für Mittelklasse-Handys und Einsteiger-Handhelds anbieten wird.

Android 4.3 für Samsung Galaxy Note 2 jetzt verfügbar

Sammobile hat darüber hinaus Informationen zur Freigabe des Updates auf Android 4.3 (Jelly Bean) für das Samsung Galaxy Note 2 veröffentlicht. Demnach erhalten in Deutschland inzwischen Kunden, die das Smartphone bei Vodafone oder E-Plus gekauft haben, die neue Firmware, die einem Bericht von Mobile Geeks zufolge einen Umfang von rund 680 MB hat.

Der Tabelle ist allerdings auch zu entnehmen, dass sich Besitzer eines Samsung Galaxy Note 2 mit Firmware von Telekom und o2 derzeit offenbar noch gedulden müssen. Sobald das Update verfügbar ist, erhalten die Handy-Besitzer einen entsprechenden Hinweis auf dem Display. Die Aktualisierung kann direkt über den am Handy verfügbaren WLAN-Zugang geladen werden. Alternativ ist auch die Installation über die von Samsung bereitgestellte PC-Software Kies möglich.

Teilen

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android