Neuvorstellung

Samsung Galaxy S4 LTE-A offiziell: Mit bis zu 150 MBit/s ins Internet

Smartphone mit LTE-Advanced wird von Snapdragon 800 angetrieben
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Samsung Galaxy S4 LTE-A offiziell: Mit bis zu 150 MBit/s ins InternetOffiziell vorgestellt: Samsung Galaxy S4 LTE-A (optisch identisch zum hier abgebildeten Galaxy S4) Bereits in der vergangenen Woche wurde es von Samsung-Chef JK Shin in einem Interview angekündigt, nun wurde es offiziell vorgestellt: Mit dem Galaxy S4 LTE-A bringt Samsung das erste Smartphone mit dem neuen Standard LTE-Advanced auf den Markt. Verfügbar wird der Flagg­schiff-Ableger zunächst in Korea sein.

Technisch unterscheidet sich das Samsung Galaxy S4 LTE-A nur geringfügig vom Galaxy S4. Auch vom Aussehen sind beide Gerät identisch. Der wohl größte Unterschied liegt in dem schnelleren Prozessor, den das nun vorgestellte LTE-Advanced-Gerät mitbringt. Statt des Snapdragon 600, arbeitet im Galaxy S4 LTE-A der neue Snapdragon 800, eine Quadcore-CPU, deren Kerne mit maximal 2,3 GHz takten. Die übrigen Daten sind identisch zum aktuellen Flagg­schiff: Ein 5 Zoll großes FullHD-Display, ein 2 GB großer Arbeits­speicher, Android 4.2.2 (Jelly Bean) sowie ein erweiterbarer 32-GB-Flash-Speicher sind die wichtigsten Eckdaten.

Auch der Akku des Galaxy S4 LTE-A verfügt mit 2 600 mAh über die gleiche Kapazität wie das Schwester-Modell. Unklar ist, wie sich das schnellere LTE sowie der neue Prozessor auf die Akku-Laufzeit auswirken wird. Denkbar wäre, dass beide Neuerungen zusammen mehr an der Batterie nagen werden und dem Galaxy S4 LTE-A somit schneller die Puste ausgehen könnte als dem Galaxy S4. Diesem Szenario könnte Samsung aber auch durch Software-Modifikationen entgegenwirken.

LTE Advanced: Das etwas schnellere LTE

Im Gegensatz zum herkömmlichen LTE sind mit dem schnelleren LTE-Advanced theoretisch Datenraten von bis zu 1 000 MBit/s sowie niedrigere Latenz­zeiten möglich. Das Samsung Galaxy S4 LTE-A unterstützt jedoch "nur" Down­stream­raten von bis zu 150 MBit/s. Um LTE-Advanced in Deutschland nutzen zu können, müssten die Betreiber ihre bestehenden LTE-Basis­stationen lediglich mit einem entsprechendem Software-Update versehen. Ältere LTE-Geräte hätten mit dem Update keine Probleme und könnten auch in den neuen Netzen genutzt werden, da LTE-Advanced abwärts­kompatibel zu LTE ist.

Dennoch ein baldiger Start von LTE-Advanced in unseren Gefilden eher unwahrscheinlich. Ebenso steht bislang noch in keinster Weise fest, ob wir das Samsung Galaxy S4 LTE-A hierzulande überhaupt kaufen werden können. In Korea wird das neue Smartphone in den kommenden Tagen oder Wochen in den Läden zu finden sein. Einen Preis des in Blau und Rot erhältlichen Modells gab Samsung nicht bekannt.

Teilen

Mehr zum Thema LTE