Hart angepackt

Beulen & Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test

Smartphone ist etwas ramponiert, widerstand aber dem Wasser
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Wie Samsung das Galaxy S4 Active abgedichtet hat

Das Samsung Galaxy S4 Active soll wasserfest sein. Um dies zu garantieren, hat Samsung die an der unteren Kante angebrachte microUSB-Schnitt­stelle mit einem Gummi-Deckel gesichert. Auch an der Rückschale befindet sich eine Dichtung aus Gummi. Diese verläuft in etwa mittig auf der Innenseite der Akku-Schale um den Bereich der Batterie und der Zugänge für microSIM und microUSB-Karte. Die Kamera ist separat durch eine um diese herum­laufende Abdichtung geschützt.

Was verwundert ist jedoch, dass der Zugang für den Kopfhörer vollkommen ungeschützt bleibt. Hier gibt es keinen Schraub­deckel, der eindringendes Wasser zurückhalten könnte. Auch ist unklar, wie lange die Abdichtungen auf Rückschale und an microUSB-Port bei regel­mäßigem Öffnen und Schließen halten werden. Hier besteht die Gefahr, dass diese nicht lange dicht bleiben. Und dies könnte dem Samsung Galaxy S4 Active zum Verhängnis werden.

Was passiert, wenn das Galaxy S4 Active im Wasser versenkt wird, verraten wir nach dem Klick.

Beulen und Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test
4/10 – Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
  • Beulen und Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test
  • Beulen und Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test
  • Beulen und Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test
  • Beulen und Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test
  • Beulen und Schrammen: Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor-Test
Teilen

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S4 Active