Rundblick

Samsung Galaxy S3: Display-Risse, Rekord-Verkäufe & Android 4.1

Samsung meldet Verkaufszahlen, Besitzer Schäden am Display
AAA
Teilen (1)

Samsung Galaxy S3: Display-Risse, Rekord-Verkäufe & Android 4.1Aktuelle Ereignisse rund ums Samsung Galaxy S3 Das Samsung Galaxy S3 ist das aktuelle High-End-Smartphone des süd­koreanischen Herstellers. Rund zwei Monate ist das Gerät nun im Handel und die Nachrichten um das Android-Smartphone brechen nicht ab. Aktuell geistern Meldungen durchs Internet, die von feinen Rissen im Poly­carbonat-Gehäuse des Galaxy S3 berichten. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um Aussagen unterschiedlicher Quellen, die allesamt über das gleiche Phänomen berichten: Scheinbar ohne äußere Einflüsse soll die Glas­oberfläche des Gerätes zersprungen sein - und das trotz Gorilla Glass.

Samsung hat auf die gehäufte Anzahl an Schadens­meldungen reagiert und allen Betroffenen eine Reparatur im Rahmen der Garantie zugesichert. Eine Erklärung für die Risse im Display gibt es bislang nicht. Samsung kündigte jedoch in einem Statement gegenüber der nieder­ländischen Webseite tweakers.net an, die Vorfälle genau prüfen zu wollen.

Erst vor kurzem musste sich der Hersteller mit einer weiteren kuriosen Schadens­meldung beschäftigen: Ein Samsung Galaxy S3 soll während der Autofahrt grundlos in Flammen aufgegangen sein. Samsung konnte diese Aussage nach detaillierter Prüfung jedoch widerlegen. Der Fehler, der zur Explosion des Samsung Galaxy S3 führte, lag demnach in unsachgemäßer Nutzung des Gerätes, dass offenbar nach einem Nässe­schaden zum Trocknen in die Mikrowelle gelegt wurde. Der Besitzer bestätigte dies nach der Veröffent­lichung der Unter­suchungs­ergebnisse.

Samsung Galaxy S3 knackt die 10-Millionen-Marke

Trotz diverser Fehler­meldungen ist das Interesse an dem Samsung Galaxy S3 ungebrochen: Wie Shin Jong-kyun, President und CEO der IT- und Mobil­geräte­sparte des Konzerns, der koreanischen Nachrichten­agentur Yonhap meldete, soll Samsung seit dem Verkaufs­start über 10 Millionen Geräte verkauft haben. Konkretisiert wurde diese Zahl allerdings nicht.

Auf den Tag gerechnet habe Samsung in den letzten zwei Monaten täglich 190 000 Galaxy S3 verkauft, so Shin Jong-kyun weiter. Damit sei der Erfolg des Vorgängers, des Samsung Galaxy S2, bei Weitem übertroffen - das Gerät konnte die 10-Millionen-Marke erst nach etwa fünf Monaten knacken.

Galaxy S3 und das Update auf Android 4.1 Jelly Bean

Passend zum Status als aktuelles Flaggschiff soll das Samsung Galaxy S3 auch ein Update auf die neueste Betriebs­system-Version Android 4.1 Jelly Bean erhalten. Wie SamMobile aus einer internen Quelle erfahren haben will, sollen entsprechende Tests bereits laufen.

Bislang wurden Updates auf Android Jelly Bean lediglich für die Smartphones Galaxy Nexus, Nexus HSPA+ und Nexus S sowie für die Tablets Motorola Xoom und Nexus 7 bestätigt. Auch HTC und Asus kündigten das Firmware-Upgrade für einige ihrer Geräte an. Dass auch das aktuelle Samsung-Flaggschiff zu den Update-Kandidaten gehören wird, stand eigentlich außer Frage. Bislang blieb die offizielle Bestätigung aber ebenso aus, wie die Ankündigung eines möglichen Termins.

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S3

Teilen (1)