Live-Leak

Samsung Galaxy S23 Ultra: Hands-on-Video aufgetaucht

Es wird ernst: Zum Samsung Galaxy S23 Ultra sind vor dem offi­ziellen Unpa­cked Event ein Hands-on-Video und weitere Bilder aufge­taucht.

Mitt­ler­weile dürften es die meisten Leser wissen: Samsung wird die Galaxy-S23-Serie am 1. Februar vorstellen. Erwartet werden wieder drei Modelle, nament­lich Galaxy S23, Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra - auch das hat sich in unzäh­ligen Leaks und Gerüchten verfes­tigt. Das Samsung von der Drei-Geräte-Stra­tegie in diesem Jahr doch noch abwei­chen könnte, erscheint unrea­lis­tisch. "Offi­zielles" Bild­mate­rial und Render­bilder bekamen wir bereits zu sehen.

In der kommenden Woche findet das Event statt. Auf der Ziel­geraden ist jetzt ein Hands-on-Video zum Samsung Galaxy S23 Ultra aufge­taucht. Das schauen wir uns nach­fol­gend an.

Galaxy S23 Ultra in freier Wild­bahn gesichtet

Samsung Galaxy S23 Ultra

Offenbar hat ein Einzel­han­dels­geschäft in Nica­ragua namens KM Cell Store Bilder zum Samsung Galaxy S23 Ultra samt Verpa­ckung und der Farb­vari­anten veröf­fent­licht. Die Infor­mationen sind einem Tweet des Nutzers @sondesix zu entnehmen (via AndroidAuthority). Zum einen ist das Galaxy S23 Ultra in den Farben "Phantom Black", "Green", "Cream" und "Lavender" zu sehen, wie dem nach­fol­genden Tweet zu entnehmen ist.

In einem weiteren Tweet ist das Lavender-farbene Galaxy S23 Ultra aus verschie­denen Perspek­tiven zu sehen. Unschwer zu erkennen: Das kantige Gehäu­sede­sign, die dicken Kamera-Bull­augen und nicht zuletzt der S Pen, der auf dem Bild aus dem Gehäuse gezogen und auf die Rück­seite des Tele­fons gelegt wurde.

Und es geht weiter: Im nächsten Tweet ist das Galaxy S23 Ultra in seinen Farben in der Verpa­ckung zu sehen. @sondesix gibt an, diese Bilder über Face­book gefunden zu haben.

Das Hands-on-Video zeigt entspre­chend in Bewegt­bil­dern, wie jemand das vermeint­liche Samsung Galaxy S23 Ultra in der Hand hält und verschie­dene Perspek­tiven offen­bart.

Galaxy S23: Das ist zu erwarten

Aus zahl­rei­chen früheren Leaks gingen Details zur Ausstat­tung der neuen Modelle hervor. Eines der wohl wich­tigsten Verän­derungen gegen­über dem Galaxy S22 soll der Prozessor sein. Während in den Vorgän­gern noch ein Samsung-Exynos-Chip steckte, sollen die in der kommenden Woche erschei­nenden Geräte einen Snap­dragon-Prozessor in einer aufge­bohrten Version an Bord haben.

Weitere News zur Galaxy-S23-Serie finden Sie in der nach­fol­genden Link-Über­sicht.

Mehr zum Thema Gerücht