Samsung-Flaggschiffe

Samsung Galaxy S23: "Offizielle" Bilder zeigen Farben

Die Galaxy-S23-Serie soll am 1. Februar veröf­fent­licht werden. Vorab sind Werbe­bilder mit den neuen Farb­vari­anten durch­gesi­ckert.

Leaks zufolge wird Samsung die Galaxy-S23-Serie am 1. Februar veröf­fent­lichen. Drei Modelle soll es geben: Galaxy S23, Galaxy 23+ und Galaxy S23 Ultra. Optisch sollen sich die kommenden Flagg­schiffe gar nicht mal so sehr von den Vorgän­gern unter­scheiden - zumin­dest von vorne. High-End-Klasse wird wieder das Ultra-Modell mit Features sein, die sich maßgeb­lich von denen der anderen S-Modelle unter­scheiden.

Frühere Infor­mationen und Berichten gaben bereits ein gutes Bild, wie das Galaxy S23 und seine Kollegen aussehen mögen. Jetzt ist Werbe­mate­rial zum Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra durch­gesi­ckert.

Galaxy S23+ und Ultra: Das offen­baren die Werbe­bilder

Sollen so aussehen: Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra Sollen so aussehen: Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra
Bild: via 91mobiles

Datenblätter

Das Online-Portal 91mobiles macht jüngst auf Werbe­mate­rial zu zwei der Anfang Februar erwar­teten Modelle aufmerksam. Im Fokus stehen dabei die Farben von Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra. Die Smart­phones wird es in verschie­denen Farben geben, eine neue Option unter­scheidet sie aber meist von denen der Vorgänger.

Demnach soll die charak­teris­tische Farb­vari­ante des Galaxy S23+ "Pink" und die des Galaxy S23 Ultra "Grün" sein. Die Quelle, auf die die Infor­mationen zurück­gehen, wird nicht weiter genannt. Sie soll aber aus der Indus­trie stammen. Die Farbe des Galaxy S23 ist nicht enthüllt worden. Das Modell soll aber die gleiche Signa­tur­farbe wie das Galaxy S23+ haben.

Neues, altes Kamera-Design

Ende Oktober wurden die Schutz­hüllen der Galaxy-S23-Serie geleakt. Damals sah es so aus, als könnte Samsung das Design bei allen Modellen verän­dern, bei Galaxy S23 und Galaxy S23+ als geschlos­senes Modul ohne opti­schen Über­gang in den Gehäu­serahmen und beim Galaxy S23 Ultra ein eben solches, im Gegen­satz zum Galaxy S22 Ultra, das die Linsen als unab­hängig vonein­ander ange­brachte "Tröpf­chen" beher­bergt.

Glaubt man den neuesten Werbe­bil­dern, soll das Galaxy S23 Ultra wieder dieses Kamera-Design erhalten. Neu ist, dass auch Galaxy S23 und Galaxy S23+ die Linsen-Optik wie das Ultra aufweisen sollen.

Das Galaxy S23 Ultra soll das erste Smart­phone des Herstel­lers mit 200-Mega­pixel-Kamera werden. Zudem soll es einen aufge­bohrten Snap­dragon 8 Gen 2 haben. Was wir bisher über die Galaxy-S23-Serie sonst noch zu wissen glauben, haben wir in einer sepa­raten News zusam­men­gefasst.

Mehr zum Thema Gerücht