Galaxy-Tratsch

Samsung Galaxy S22 und S21 FE: Wer blickt da noch durch?

Das Galaxy S22 soll nun doch später erscheinen, das Galaxy S21 FE ganz leise per Pres­semit­tei­lung. Wir schauen uns die neuesten Samsung-Gerüchte an.

Samsungs Flagg­schiffe der S-Klasse sind ohnehin alljähr­lich ein span­nendes Thema. Um die kommende S22-Serie ranken sich seit einiger Zeit wilde Gerüchte, die sich zu einem chao­tischen Brei zusam­men­geschlossen haben, der nun immer größer wird.

Teil der Veröf­fent­lichungs­gerüchte sind aber nicht nur die neuen Modelle der S22-Serie. Seit einiger Zeit warten wir auf die Fan Edition des Galaxy S21 (Galaxy S21 FE). Die stand schon in den Start­löchern, hat sich bislang aber nicht ins Ziel schleppen können.

Nun ist davon die Rede, dass das Galaxy S21 FE im Januar kommenden Jahres starten soll, die Galaxy-S22-Serie könnte dafür später als erwartet in der Reihe in der Release-Schlange stehen.

Wir fassen mal den aktu­ellen Stand zusammen.

Samsung Galaxy S21 FE

Bild vom Galaxy S21 FE, das vor dem Foldable-Event geleakt wurde Bild vom Galaxy S21 FE, das vor dem Foldable-Event geleakt wurde
Bild: Evan Blass (@evleaks) via Twitter, Screenshot: teltarif.de
Das Galaxy S20 FE kam im vergan­genen Jahr am 2. Oktober auf den Markt. Samsung hat das erwar­tete Galaxy S21 FE bislang noch nicht veröf­fent­licht. Zunächst sah es so aus, als würde der südko­rea­nische Konzern das Galaxy S21 FE zusammen mit den Fold­ables der dritten Gene­ration (Galaxy Z Fold 3 5G und Galaxy Z Flip 3 5G) präsen­tieren. Das hätte natür­lich passieren können. Wer nach­gedacht hat, dem war aber schnell klar, dass dieser Schritt nicht der sinn­vollste gewesen wäre. Im Fokus standen die Fold­ables und die Galaxy Watch 4 (Classic) mit dem neuen Betriebs­system WearOS. Ein Galaxy S21 FE wäre schlicht unter­gegangen.

Ein weiteres Problem ist die Chip­knapp­heit, die Grund dafür sein soll, dass das Galaxy S21 FE nicht in der Stück­zahl veröf­fent­licht werden kann, wie geplant. Anfang September wurde prognos­tiziert, dass das Galaxy S21 FE Ende Oktober verfügbar sein soll. Das kann also durchaus noch eintreten. Wie das Online-Portal Sammo­bile aktuell berichtet, soll das Galaxy S21 FE aber erst im Januar erscheinen.

Galaxy S21 FE ohne Event als Pres­semit­tei­lung

Für das Galaxy S22 und seine Kollegen war bislang der Januar 2022 als Erschei­nungs­datum im Gespräch, wie auch schon bei den Vorgän­gern der Galaxy-S21-Serie. Die gemein­same Vorstel­lung von Galaxy S22 und Galaxy S21 FE erscheint mehr als abwegig, denn auch dann würde die Fan Edition unter dem Druck der neuen S-Klasse in den Hinter­grund rutschen.

Sammo­bile geht eher davon aus, dass das Galaxy S21 FE ohne großes Tamtam in Form einer Pres­semit­tei­lung im Januar vorge­stellt wird. Diese Annahme liegt auf der Hand - sofern Samsung sich nicht dafür entscheidet, die Produk­tion und damit die Veröf­fent­lichung des Galaxy S21 FE ganz einzu­stampfen. Vor wenigen Tagen berich­teten wir nämlich darüber, dass das Galaxy S21 FE von den Support-Seiten gelöscht wurde.

Ange­sichts der Chip­knapp­heit könnte der Verzicht auf das Galaxy S21 FE ein logi­scher Schritt sein, den Samsung geht, um die Ressourcen eher der Produk­tion der Galaxy-S22-Serie zur Verfü­gung zu stellen. Denkbar ist auch, dass Samsung das Galaxy S21 FE in begrenzten Stück­zahlen nur in bestimmten Märkten anbietet.

Unserer Meinung nach ist die Fan Edition nur im Vergleich zum teuersten Samsung-Flagg­schiff, das weit über 1000 Euro kostet, empfeh­lens­wert. Für die 5G-Version des Galaxy S20 FE verlangte Samsung zum Markt­start knapp 730 Euro. Das Galaxy S21 kostete zum Markt­start rund 850 Euro. Natür­lich sind das 120 Euro Unter­schied und natür­lich ist das viel Geld. Da ist aber noch nicht der Preis­ver­fall berück­sich­tigt. Sollte Samsung eine ähnliche UVP für ein Galaxy S21 FE aufrufen wie für das Galaxy S20 FE 5G, geraten sicher­lich viele Inter­essenten in Entschei­dungsnot. Denn zum Stand jetzt ist das Samsung Galaxy S21 mit 128 GB schon zum Preis von rund 725 Euro (inklu­sive Versand­kosten) zu bekommen. Und je näher der Release des Nach­folger rückt, desto größer kann der Preis­ver­fall noch ausfallen.

Samsung Galaxy S22

Könnte so aussehen: das Galaxy S22 Ultra als Note-Hybrid Könnte so aussehen: das Galaxy S22 Ultra als Note-Hybrid
Bild: @OnLeaks, Digit.in
Besagte Chip­knapp­heit könnte dazu führen, dass die Galaxy-S22-Serie später auf den Markt kommt, beispiels­weise im Februar oder im März des kommenden Jahres. Sollte das Galaxy S21 FE im Januar erscheinen, wären die Veröf­fent­lichungen zumin­dest etwas entzerrt. Sammo­bile spricht die Möglich­keit an, dass Samsung die Galaxy-S22-Serie wie in alten Zeiten auf dem Mobile World Congress 2022 in Barce­lona vorstellen wird. Die Messe soll zum Stand jetzt von Ende Februar bis Anfang März 2022 statt­finden.

Samsung hatte mit dem Galaxy S21 Ultra auch die Unter­stüt­zung des S-Pen-Einga­bestifts abseits der Note-Serie einge­führt. Nun kann der Einga­bestift auch mit dem Galaxy Z Fold 3 5G genutzt werden. Es ist also sehr wahr­schein­lich, dass der S Pen auch in der kommenden S22-Serie wieder Thema sein wird.

Galaxy S22 Ultra im kantigen Note-Gewand

Aktu­elle Gerüchte besagen, dass das Galaxy S22 Ultra ein Hybrid aus S-Klasse und der in diesem Jahr nicht fort­geführten Note-Serie ist. Während der S Pen für das Galaxy S21 Ultra noch als sepa­rates Tool verkauft wird, könnte das Galaxy S22 Ultra, das im Übrigen auch optisch an die kantige Note-Serie ange­passt werden könnte, über einen eigenen Schacht im Gehäuse verfügen. Damit würde eine eigene Note-Serie gänz­lich über­flüssig.

Über die Möglich­keit, das Samsung das Design des Galaxy S22 Ultra an das der Note-Serie anpasst, haben wir auch unter den Kollegen schon disku­tiert. Einer­seits erscheint der Schritt logisch, Platz für den S Pen im Gehäuse zu schaffen. Auf der anderer Seite könnte das Design auch nicht jedem gefallen. So entfällt die Wahl, die es zwischen einem Galaxy S21 Ultra (bzw. Galaxy S20 Ultra) und einem Note 20 Ultra noch gegeben hat. Das runde Design des Galaxy S21 Ultra beim Galaxy S22 Ultra durch das kantige Gehäuse des Note 20 Ultra zu ersetzen, ist gewagt.

Man könnte leicht von dem ganzen hin und her genervt sein, aber Sprung­haf­tig­keit liegt in der Natur der Gerüchte. Am Ende müssen wir uns aber doch gedulden: Erstes kommt es anders und zwei­tens als man denkt.

Was in jedem Fall bald kommen soll, sind die neuen Modelle der Pixel-6-Serie von Google. Bislang war nur von "Herbst 2021" die Rede, jetzt gibt es ein konkretes Datum. Wann Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro erscheinen bezie­hungs­weise vorge­stellt werden sollen, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Smartphone