Samsung-Flaggschiff

Samsung Galaxy S22: Vorstellung im Januar wahrscheinlich

In Samsungs Werken laufen die ersten Teile des Galaxy S22 seit kurzem von den Bändern. Neue Render­bilder zeigen, wie das im Januar 2022 erwar­tete Smart­phone aussehen könnte.

Die Massen­fer­tigung der Kompo­nenten für das Galaxy S22 hat begonnen. Laut einem Bericht star­tete Samsung die Anlauf­phase für die Produk­tion von Galaxy S22, Galaxy S22+ und Galaxy S22 Ultra.

In den südko­rea­nischen Fabriken des Herstel­lers werden seit Mitte letzter Woche die ersten erfor­der­lichen Bauteile gefer­tigt. Ende vergan­gener Woche wurde die Produk­tions­menge gestei­gert.

Samsung merzt zurzeit Fehler bei der Herstel­lung aus, um sich behutsam an eine voll­stän­dige Massen­pro­duk­tion heran­zutasten. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte das Galaxy S22 im Januar erscheinen. Neue Render­bilder gibt es eben­falls.

Galaxy S22: Massen­pro­duk­tion hat begonnen

Das Galaxy S22(+) Das Galaxy S22(+)
Bild: LetsGoDigital / Snoreyn
Es gab schon viele Gerüchte um die Markt­ein­füh­rung von Samsungs nächster Smart­phone-Ober­klasse. Manche stellten sogar schon das Jahres­ende 2021 in Aussicht, während andere den Januar oder den Februar 2022 prophe­zeiten. WinFuture gelang nun an umfas­sende Infor­mationen über den Produk­tions­start des Galaxy S22. Den Angaben zufolge sei eine Veröf­fent­lichung im Januar realis­tisch. Die Ramp-up-Phase für die Massen­fer­tigung ist im Gange. Erste Bauteile von Galaxy S22 (SM-901), Galaxy  S22+ (SM-906) und Galaxy S22 Ultra (SM-908) werden herge­stellt.

Dabei über­stürzte die Firma nichts und produ­zierte zunächst geringe Stück­zahlen klei­nerer Kompo­nenten wie Flex­kabel. Jene verbinden die Platinen des Galaxy S22 mitein­ander. Ende letzter Woche konnte Samsung die Produk­tions­menge auf mehrere zehn­tau­send Einheiten stei­gern. Es gab aller­dings noch Schwie­rig­keiten, die Bauteile fehler­frei in der ange­strebten Menge herzu­stellen. Das ist aber nicht unge­wöhn­lich.

Derzeit soll Samsung die Kompo­nenten aller Galaxy-S22-Vari­anten vorbe­reiten, wobei beim Ultra-Modell die US-Vari­ante prio­risiert wird.

Galaxy S22: Neue Design-Impres­sionen

Weitere Eindrücke des Galaxy S22(+) Weitere Eindrücke des Galaxy S22(+)
Bild: LetsGoDigital / Snoreyn
Von LetsGoDigital gibt es einen weiteren Schwung Render­bilder des Galaxy S22 und Galaxy S22+ - passend zum gest­rigen Hallo­ween mit schau­rigen Hinter­gründen.

Die Infor­mationen zum Design stammen vom Bran­chen­kenner Super Roader. Daraus kreierte der Desi­gner Snoreyn neue Render­bilder. Betrachtet man das rück­sei­tige Kamera-Element von Galaxy S22(+), fällt ein großer Unter­schied im Vergleich zum Galaxy S22 Ultra auf: Eine Wasser­tropfen-artige Anord­nung der Objek­tive gibt es bei den güns­tigeren Modellen nicht. Die Front gleicht jener des Galaxy S21.

Weitere Eindrücke erhalten Sie im nach­fol­genden Video:

Das Äußere des Galaxy S22 Ultra unter­scheidet sich stark von jenem des Galaxy S22 und Galaxy S22+.

Mehr zum Thema Smartphone