Neuvorstellung

Samsung Galaxy S21: High-End-Serie offiziell vorgestellt

Samsung hat die Galaxy-S21-Serie nun aus ihrem Versteck geholt. Neben Galaxy S21, S21+ und S21 Ultra präsen­tierte der Konzern auch die Galaxy Buds Pro mit aktiver Geräusch­unter­drü­ckung.

Die drei neuen Samsungs der heiß erwar­teten S-Klasse sind nun offi­ziell. Damit hat Samsung Galaxy S21, Galaxy S21+ und Galaxy S21 Ultra in diesem Jahr rund einen Monat früher vorge­stellt als dem normalen Zyklus entspre­chend. Die Modelle sind vor dem heutigen Unpa­cked Event bereits ausgiebig geleakt worden. Gänz­lich über­raschende Neuig­keiten sind also nicht mehr zu verkünden. Alle Spezi­fika­tionen zu den Smart­phones können Sie den Daten­blät­tern entnehmen.

Neben den Smart­phones hat Samsung auch die kabel­losen Ohrste­cker Galaxy Buds Pro vorge­stellt.

Samsung Galaxy S21(+) und Ultra: Details

Samsung Galaxy S21 in der neuen Farbe "Phantom Violet" Samsung Galaxy S21 in der neuen Farbe "Phantom Violet"
Bild: Samsung
Das Samsung Galaxy S21 ist mit 6,2 Zoll (151,7 mm mal 71,2 mm mal 7,9 mm) das kleinste Modell der Serie. Dafür dürfte es mit einem Gewicht von 169 Gramm komfor­tabel in der Hand liegen. Das Display unter­stützt eine höhere Bild­wie­der­hol­rate von 120 Hz. Das ist bei allen Modellen der Fall, aber nur das Galaxy S21 Ultra unter­stützt dabei gleich­zeitig WQHD+ (3200 mal 1440 Pixel), beim Galaxy S21(+) liegt die Maximal-Auflö­sung bei FHD+ (2400 mal 1080 Pixel). Mit dem Galaxy S21+ und dem Galaxy S21 Ultra haben Nutzer die Wahl zwischen größeren Phablet-Modellen, die Diagno­nalen von 6,7 Zoll (161,5 mm mal 75,6 mm mal 7,8 mm) bezie­hungs­weise 6,8 Zoll (165,1 mm mal 75,6 mm mal 8,9 mm) bieten. Dafür sind beide Modelle mit 200 Gramm (S21+) und 227 Gramm (S21 Ultra) auch deut­lich schwerer als das Stan­dard-Modell.

Datenblätter

Für alle Geräte-Vari­anten wird die zusätz­liche 5G-Unter­stüt­zung sowie Wi-Fi-6-Support beworben. NFC, Blue­tooth 5.0 sind beim Galaxy S21(+) Stan­dard, Blue­tooth 5.2 wird nur vom Galaxy S21 Ultra unter­stützt. Wie erwartet, verfügt die Galaxy-S21-Serie nicht mehr über die Option der Spei­cher­erwei­terung mittels einer Micro-SD-Karte. Im Slot ist daher nur Platz für zwei Nano-SIM-Karten. Dual-SIM kann auch in der Kombi­nation Nano-SIM und eSIM (elek­tro­nische SIM-Karte) reali­siert werden. Samsung Galaxy S21+ Samsung Galaxy S21+
Bild: Samsung
Die Wahl des Geräts sollte gut über­legt sein, wenn der Spei­cher nicht erwei­tert werden kann. Galaxy S21 und Galaxy S21+ werden in den Vari­anten 8 GB/128 GB und 8 GB/256 GB ange­boten, das Galaxy S21 Ultra in den Kombi­nationen 12 GB/128 GB und 12 GB/256 GB sowie 16 GB/512 GB. Als Motor dient der neue im 5-Nano­meter-Verfahren gefer­tigte Exynos 2100. Ab Werk ist die Benut­zer­ober­fläche OneUI 3.1 auf Basis von Android 11 vorin­stal­liert.

Die Akku­kapa­zitäten sind gemäß der unter­schied­lichen Modelle verschieden. Während der Spei­cher des Galaxy S21 über ein Volumen von 4000 mAh verfügt, haben S21+ (4800 mAh) und S21 Ultra (5000 mAh) mehr zu bieten. Alle lassen sich mit 25 Watt schnell wieder aufladen, induk­tive Lade­vor­gänge unter­stützt die gesamte Serie, aber nur das Galaxy S21 Ultra kann induktiv mit bis zu 15 Watt wieder aufge­laden werden. Die passenden Netz­teile müssen separat erworben werden, Samsung legt dem Liefer­umfang der neuen S-Klasse keine Adapter mehr bei. Kopf­hörer werden eben­falls nicht mehr mitge­lie­fert.

Kameras

Blick auf die Kameras von S21 Ultra, S21+ und S21 (v.l.) Blick auf die Kameras von S21 Ultra, S21+ und S21 (v.l.)
Bild: Samsung
Die Haupt­kamera-Systeme von Galaxy S21 und Galaxy S21+ sind iden­tisch. Zum Knipsen bereit stehen eine 12-Mega­pixel-Ultra­weit­winkel-Einheit (Blende: f/2.2), eine 12-Mega­pixel-Weit­win­kel­kamera (Blende: f/1.8) und eine 64-Mega­pixel-Tele­kamera (Blende: f/2.0). Zoom ist bis zu 30-fach möglich. Video­auf­nahmen werden mit 8K-Auflö­sung im 16:9-Format mit 24 Bildern pro Sekunde unter­stützt. Auch die 10-Mega­pixel-Front­kameras mit Weit­winkel (Blende: f/2.2) unter­scheiden sich im Aufbau nicht.

Nur das Galaxy S21 Ultra verfügt über eine Weit­winkel-Einheit mit einem 108-Mega­pixel-Sensor (Blende: f/1.8). Dazu gesellen sich eine 12-Mega­pixel-Ultra­weit­weit­winkel-Einheit (Blende: f/2.2) sowie zwei Tele-Kameras mit jeweils 10 Mega­pixel Auflö­sung und den verschie­denen Blen­den­öff­nungen f/2.4 und f/2.9. Das System unter­stützt bis zu 100-fache-Zoom­stufen und 8K-Video­auf­nahmen im 16:9-Format mit 24 Bildern pro Sekunde. Die Front­kamera des Samsung Galaxy S21 Ultra ist als Weit­winkel-Einheit mit 40-Mega­pixel-Auflö­sung (Blende: f/2.2) konzi­piert. Video­auf­nahmen sind auch simultan mit Haupt- und Front­kamera möglich.

Samsung Galaxy S21 Ultra unter­stützt den S Pen

Das Samsung Galaxy S21 Ultra mit Case und S-Pen-Support Das Samsung Galaxy S21 Ultra mit Case und S-Pen-Support
Bild: Samsung
Samsung spen­diert in diesem Jahr dem Galaxy S21 Ultra ein Feature, das gewöhn­lich nur Modellen der Note-Reihe wie dem Galaxy Note 20 Ultra vorbe­halten ist. Das Beson­dere an der Note-Serie ist unter anderem der S Pen, ein Eingabe-Tool, mit dem das Smart­phone bedient werden kann, hand­schrift­liche Notizen ange­fer­tigt werden können oder auch krea­tive Anwen­dungen wie Zeichnen möglich sind. Der S Pen hat in der Note-Serie einen festen Platz im Gehäuse, der gleich­zeitig als sichere Aufbe­wah­rungs­stätte und zum Aufladen des Stiftakkus dient.

Das Galaxy S21 Ultra verfügt zwar nicht über einen solchen Schacht, der S Pen wird aber von dem Smart­phone-Modell glei­cher­maßen unter­stützt. Um die Bedie­nung komfor­tabel zu gestalten, bietet Samsung ein passendes Case, mit dem nicht nur das Smart­phone geschützt wird, sondern der Einga­bestift einen Platz findet.

Remote-Funk­tionen, wie es der S Pen in der Note-Serie beherrscht, stehen dem Einga­bestift für das Galaxy S21 Ultra nicht zur Verfü­gung. Der S Pen mit Cover liegt preis­lich im Samsung Online-Shop bei 89,90 Euro, der S Pen alleine kostet 39,90 Euro. Später soll auch eine Pro-Vari­ante des S Pen folgen.

Samsung Galaxy Buds Pro

Samsung Galaxy Buds Pro Samsung Galaxy Buds Pro
Bild: Samsung
Die Smart­phones sind nicht das einzige, was Samsung heute der Öffent­lich­keit präsen­tiert hat. Musik-Fans haben nun die Wahl zwischen weiteren Ohrste­ckern mit aktiver Geräusch­unter­drü­ckung. Während das Design des Case von den Galaxy Buds Live inspi­riert ist, ähneln die neuen Ohrste­cker Buds Pro eher den Galaxy Buds, die im Zuge des Galaxy S10 vorge­stellt wurden.

Neu ist das auto­mati­sche Swit­chen zwischen Umge­bungs­geräu­schen. Hört ein Nutzer gerade Musik und nutzt dabei die aktive Geräusch­unter­drü­ckung (ANC), kann der auto­mati­sche Konver­sati­ons­modus Stimmen erkennen und Umge­bungs­geräu­sche zulassen. So muss der Hörer nicht erst selbst aktiv werden. Weitere einstell­bare Modi sind ANC (Active Noise Cancel­ling) in zwei Stufen sowie ein Umge­bungs­modus, der Geräu­sche zulässt.

Die Galaxy Buds Pro sind nach IPX7 vor Flüs­sig­keiten geschützt, Schweiß beim Sport oder auch leichter Regen sollten den Musik­lie­feranten nichts anhaben können. Der Verbin­dungs­stan­dard ist Blue­tooth 5.0, das Lade­etui wird entweder per USB-C oder induktiv aufge­laden.

Preise und Verfüg­bar­keit

Die Farbvarianten von S21 Ultra, S21+ und S21 (v.l.) Die Farbvarianten von S21 Ultra, S21+ und S21 (v.l.)
Bild: Samsung
Die Samsung-Galaxy-S21-Serie wird ab dem 29. Januar verfügbar sein. Das Samsung Galaxy S21 startet preis­lich bei 849 Euro (128 GB). 50 Euro Aufpreis werden für die Vari­ante mit doppeltem Spei­cher fällig. So verhält es sich auch bei den Preisen des Galaxy S21+. Wer die Version mit 128 GB haben möchte, zahlt dafür 1049 Euro. Das Handy mit nomi­neller 256-GB-Spei­cher­kapa­zität kostet 1099 Euro. Die Wahl­farben in mattem Finish für das Galaxy S21 sind "Phantom Gray", "Phantom White", "Phantom Pink" und "Phantom Violet", für das Galaxy S21+ "Phantom Black", "Phantom Silver" und "Phantom Violet".

Das Samsung Galaxy S21 Ultra wird in den Wahl­farben "Phantom Silver" und "Phantom Black" ange­boten. Die Version mit 128 GB Spei­cher kostet 1249 Euro, das Modell mit doppeltem Spei­cher kostet 1299 Euro, und das Galaxy S21 Ultra mit 512 GB kostet 1429 Euro.

Die Galaxy Buds Pro sind ab dem 29. Januar in den Farben "Phantom Black", "Phantom Silver" und "Phantom Violet" jeweils zum Preis von 229 Euro erhält­lich.

Vorbe­stel­lung ab sofort bis zum 28. Januar

Samsung Galaxy S21 Ultra ohne S-Pen-Case Samsung Galaxy S21 Ultra ohne S-Pen-Case
Bild: Samsung
Wer im Akti­ons­zeit­raum ein Samsung Galaxy S21 oder ein Galaxy S21+ im Samsung Online-Shop bestellt, erhält ohne Aufpreis die im vergan­genen Jahr vorge­stellten Galaxy Buds Live und den Tracker "Galaxy SmartTag", mit dem sich Geräte und auch aus Haus­tiere verfolgen lassen, ohne Aufpreis dazu. Nur Vorbe­steller des Samsung Galaxy S21 Ultra erhalten neben dem Tracker die neuen Galaxy Buds Pro ohne Aufpreis dazu. Um die Zugaben zu erhalten, ist eine Regis­trie­rung über die auf dem Handy vorin­stal­lierte Samsung Members App unter der Rubrik "Vorteile" bis 5. März 2021 unter Angabe der Kontakt­daten, des Bestell- und Kauf­belegs und der IMEI-Nummer des Smart­phones erfor­der­lich.

Wer die Galaxy Buds Pro im Akti­ons­zeit­raum im Samsung Online-Shop vorbe­stellt, erhält ein Wire­less Charger Pad ohne Aufpreis dazu.

Darüber hinaus winkt ein 50-Euro-Gutschein, der im Samsung Online-Shop bei einem Mindest­bestell­wert von 51 Euro für Weara­bles und Zubehör einge­löst werden kann. Voraus­set­zung für den Erhalt des Gutscheins ist die Regis­trie­rung des neuen Smart­phones für den Bezahl­dienst Samsung Pay bis zum 15. Februar 2021.

Trotz der Galaxy-S21-Serie sind auch die Vorgänger längst nicht veraltet. Wir stellen Ihnen fünf Gründe vor, warum Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra auch nach der Markt­ein­füh­rung der neuen Premium-Modelle noch empfeh­lens­wert sind.

Mehr zum Thema Samsung Galaxy S21

Mehr zum Thema Neuvorstellung