High-End-Kamera

Galaxy S20: Detaillierte Nachtaufnahmen mit "Super-ISO"

Stimmen die neuesten Infor­mationen, bekommt die Kamera des Samsung Galaxy S20 einen beson­ders großen ISO-Bereich. Damit sollen detail­lierte Nacht­aufnahmen möglich sein.

Renderbild des Samsung Galaxy S20 Ultra Renderbild des Samsung Galaxy S20 Ultra
Ben Geskin
Über­nächste Woche startet Samsung das Unpa­cked Event, das zur Vorstel­lung der Galaxy-S20-Serie genutzt wird. Das Samsung Galaxy S20 Ultra - also das Spit­zenmo­dell der Spit­zenmo­delle - soll insge­samt die beste Ausstat­tung besitzen. Durch­geleakt ist bereits, dass die Kamera mit einem 108-Mega­pixel-Sensor arbeiten soll, ähnlich wie es beispiels­weise Xiaomi mit dem Mi Note 10 schon vorge­macht hat. Aktu­ellen Infor­mationen zufolge soll die Galaxy-S20-Serie auch im Hinblick auf die ISO-Leis­tung nach vorne preschen, wie das nieder­ländi­sche Online-Portal Lets­godi­gital berichtet.

Samsung Galaxy S20: Kamera mit "Super ISO"

Renderbild des Samsung Galaxy S20 Ultra Renderbild des Samsung Galaxy S20 Ultra
Ben Geskin
Aus dem Bericht geht hervor, dass Samsung beim IPO (Intel­lectual Property Office) in Groß­britan­nien "Super ISO" ange­meldet hat. Die Beschrei­bung der Marke defi­niert unter anderem Kame­rabild­sensoren für Smart­phones, Bild­sensoren für Video­kameras und Soft­ware zur Bedie­nung des Bild­sensors. Es wird nun davon ausge­gangen, dass die Kameras der neuen S-Serie (das "S" steht übri­gens nicht für Samsung, sondern für "Super Smart") einen größeren Licht­empfind­lich­keits­bereich aufweisen soll, als es beispiels­weise bei den Vorgän­gern der Fall ist.

Die Licht­empfind­lich­keit des Kame­rasen­sors wird über den ISO-Wert fest­gelegt. So kann ein hoher ISO-Wert mehr Licht aufnehmen, was einen posi­tiven Effekt auf Fotos bei schlechten Licht­verhält­nissen begüns­tigt. Gute Fotos bei schlechtem Licht bezie­hungs­weise Dunkel­heit ist die Königs­diszi­plin, in der sich moderne Smart­phone-Kameras immer wieder behaupten müssen. Mit der neu ange­meldeten Marke "Super ISO" könnte Samsung also für eine gute "Low-Light-Perfor­mance" der neuen Geräte sorgen.

Es bleibt abzu­warten, ob alle erwar­teten Geräte der S20-Serie mit dem besagten Feature bedacht werden oder ob nur das Ultra-Modell in den Genuss kommen wird.

Samsung Galaxy S20: Snap­dragon oder Exynos?

Datenblätter

Der bekannte Leaker Ice universe hat sich auch wieder zu Wort gemeldet. Im Tweet auf der Mikro­blog­ging-Platt­form Twitter attes­tiert er der korea­nischen Version des Galaxy S20 eine Snap­dragon-865-CPU aus dem Hause Qual­comm. Hinter­grund sind Aufzeich­nungen des Bench­mark-Tests Geek­bench.

Der Prozessor-Politik von Samsung entspre­chend wäre das nichts Neues. So verbaute der südko­reani­sche Hersteller beispiels­weise in Geräten, die für das Heimat­land und die USA bestimmt waren, aktu­elle Snap­dragon-CPUs. Die Geräte für den euro­päischen Markt setzten hingegen auf haus­eigene Exynos-Prozes­soren.

Samsung wird das Unpa­cked Event am 11. Februar in einem Live-Stream über­tragen. Wann das Event zu deut­scher Zeit startet, lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Kamera