2020er Oberklasse

Galaxy S11 wohl mit Exynos 9830 & Modellnummern geleakt

Unge­wollt hat Samsung manche Details zum Galaxy S11 durch die Firm­ware One UI 2.0 ausge­plau­dert. So gibt es mit dem Exynos 9830 einen heißen Kandi­daten für den Chip­satz und eine dedi­zierte 5G-Smart­phone-Vari­ante scheint zu fehlen.
AAA
Teilen (2)

Kürz­lich hat Samsung den neuen Ober­klasse-Chip­satz Exynos 990 vorge­stellt und die Vermu­tung lag nahe, dass dieses SoC im Galaxy S11 Verwen­dung findet. Anhand von Einträgen inner­halb der One-UI-2.0-Firm­ware tauchten aber nun gegen­teilige Hinweise auf. Es wird eine Unter­stüt­zung der Soft­ware für die Platt­formen Exynos 9830 und Snap­dragon 865 aufge­führt. In Europa erhalten wir stets Galaxy-S-Modelle mit Exynos-Chip­satz, manch andere Märkte wie die USA werden mit Snap­dragon-SoC bedacht. Des Weiteren sickerten durch die Firm­ware auch die Modell­nummern des Galaxy S11 durch.

Galaxy S11: 2020er Ober­klasse wohl mit Exynos 9830

Samsung bereitet die Ablösung für die Galaxy-S10-Reihe vorSamsung bereitet die Ablösung für die Galaxy-S10-Reihe vor Samsung stellte bereits letzte Woche den im 7-nm-Prozess gefer­tigten Exynos 990 vor. Norma­lerweise landet ein im Herbst vorge­stelltes Exynos-High-End-SoC Anfang des Folge­jahres in der nächsten S-Genera­tion. Beson­ders nahe­liegend schien dieser Umstand, da Samsung mit der neuen Nomen­klatur einen großen Sprung in seiner Mobile-SoC-Sparte unter­streicht. Ein Exynos 9830, welcher die direkte Nach­folge des in den Galaxy-S10-Smart­phones verwen­deten Exynos 9820 (8-nm-Ferti­gung), respek­tive des eben­falls in 7 nm produ­zierten Exynos 9825 (Galaxy Note 10) antritt, exis­tiert jedoch eben­falls. Das fand der Smart­phone-versierte Blogger Max Wein­bach heraus, als er sich durch die Dateien der auf Android 10 basie­renden One-UI-2.0-Firm­ware des Galaxy S10 kämpfte. Wein­bach geht davon aus, dass der Exynos 9830 im Galaxy S11 zum Einsatz kommt. Dieser Chip­satz sollte dann in Europa Einzug halten, während der Snap­dragon 865 ein Kandidat für die Galaxy-S11-Serie in den USA und in China ist.

Code­namen des Samsung Galaxy S11

Samsung Galaxy S11

Die von Max Weinbach aufgestöberten Firmware-Einträge
Die von Max Weinbach aufgestöberten Firmware-Einträge
Die aktu­elle Ober­klasse-Reihe des südko­reani­schen Herstel­lers besitzt die Bezeich­nungen SM-G970 (Galaxy S10e), SM-G973 (Galaxy S10), SM-G975 (Galaxy S10+) und SM-G977 (Galaxy S10 5G). Direkt unter­halb der zuvor genannten Code­namen enthält die One-UI-2.0-Soft­ware Ordner für drei Modelle, welche zum Galaxy S11 gehören könnten. Es handelt sich um SM-G981, SM-G986 und SM-G988. Im Gegen­satz zu der dies­jährigen Galaxy-S-Familie sollen diesmal alle Produkte 5G unter­stützen. Wahr­schein­lich gibt es deshalb nur drei Ordner für drei poten­zielle Mobil­geräte, ein sepa­rates Galaxy S11 5G dürfe also nicht erscheinen. Ferner wird Multi-CSC im Zusam­menhang mit den Galaxy-S11-Tele­fonen erwähnt, wodurch die Smart­phones auf keinen bestimmten Netz­betreiber limi­tiert wären.

Auch in den unteren Preis­regionen bereitet Samsung neue Mobil­geräte vor, wie die Einträge für ein Galaxy Y2, Galaxy R5 und Galaxy A30C zeigen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Gerücht